Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bücher

Bibliographie zu Jost Müller-Bohn

Jost Mül­­ler-Bohn wur­de 1932 in Ber­lin gebo­ren und ist bekannt als Evan­ge­list und Autor von über 40 Büchern. Seit vie­len Jahr­zehn­ten hält er mis­sio­na­ri­sche Vor­trä­ge. Im Fol­gen­den möch­te ich alle Medi­en auf­lis­ten, wel­che es von und über ihn in deut­scher Spra­che gibt. Da es auch vie­le anti­qua­risch erhält­li­che Wer­ke gibt, liegt der Schwer­punkt auf Medi­en, wel­che noch neu erwor­ben wer­den kön­nen. Ergän­zun­gen und Kor­rek­tu­ren kön­nen im Kom­men­tar­feld hinter­las­sen wer­den. Adolf Hit­ler — Ver­füh­rer der Chris­ten­heit, eBook, 210 S., Fol­gen Ver­lag Auf dem Lamm ruht mei­ne See­le, eBook, 70 S., Fol­gen Ver­lag Chris­­tus-Bot­­schaft unter Sta­si­ter­ror, eBook, 140 S., Fol­gen Ver­lag Das Wun­der von Len­ge­de, eBook, 74 S., Fol­gen Ver­lag Der Mensch Mar­tin Luther, eBook, 74 S., Fol­gen Ver­lag Denn ihrer ist das Him­mel­reich — Band 1, eBook, Buch, 192 S., Licht­zei­chen Denn ihrer ist das Him­mel­reich — Band 2, eBook, Buch, 192 S., Licht­zei­chen Denn ihrer ist das Him­mel­reich — Band 3, eBook, Buch, 192 S., Licht­zei­chen Denn ihrer ist das Him­mel­reich — Band 4, eBook, Buch, 192 S., Licht­zei­chen Denn ihrer ist das Him­mel­reich — Paket, eBook, Buch, 768 S., Licht­zei­chen Die aus dem Osten kamen, eBook, 198 S., Fol­gen Ver­lag Geheim­kom­man­do zwi­schen Him­mel und Erde, eBook, 128 S., Fol­gen Verlag …

Warum wir das Lesen lieben

Die­sen Arti­kel von Tim Chal­lies habe ich über­setzt und ver­öf­fent­li­che ihn hier mit freund­li­cher Geneh­mi­gung. Ich habe einen eif­ri­gen Out­­door-Fan gese­hen, einen Ang­ler, der lang­sam vor­bei­zieht. Er kommt Mor­gen für Mor­gen, Tag für Tag, immer zur glei­chen Zeit und immer zum glei­chen Ort. Er war­tet gedul­dig auf den Gro­ßen Fang, auf den schwie­ri­gen Tref­fer, den har­ten Kampf, der ihm einen Preis ein­brin­gen soll. Ich ang­le nicht, aber ich lese – und ich sehe hier Ähn­lich­kei­ten. Ein eif­ri­ger Leser nimmt ein Buch nach dem ande­ren, Tag für Tag, forscht und sucht auf­merk­sam nach den weni­gen aber wich­ti­gen Gedan­ken. Vier­hun­dert Sei­ten – oder sogar acht­hun­dert – kos­ten nicht viel für einen wich­ti­gen Gedan­ken. Man zahlt einen klei­nen Preis für eine Erkennt­nis, die zur Anwen­dung führt und zur Lebens­ver­än­de­rung. Manch­mal musst du eine Men­ge lesen, um einem wirk­lich wich­ti­gen Gedan­ken zu begeg­nen. Eini­ge Bücher ent­hal­ten nur Bana­li­tä­ten; eini­ge ent­hal­ten Gedan­ken, auf die du bereits vor­her tau­send­mal gesto­ßen bist. Dann aber, end­lich, fin­dest du einen Gedan­ken, der es in sich hat. Das ist eine gro­ße Freu­de. Eine Beloh­nung. Der Angler …

Inmitten von Büchern glücklich zu sein…

Der Nie­der­län­der Her­mann J. Sel­der­huis ist nicht nur ein pro­fi­lier­ter Ken­ner refor­mier­ter Theo­lo­gie, son­dern auch ein wort­ge­wand­ter Autor. Er schrieb eine Bio­gra­fie über Cal­vin, die unter Bezug­nah­me zahl­rei­cher Quel­len — ins­be­son­de­re sei­ner Brie­fe — kurz­wei­lig, all­ge­mein ver­ständ­lich und den­noch fun­diert ist. In Her­mann J. Sel­der­huis‘ leicht zu lesen­der Cal­­vin-Bio­­­gra­­fie habe ich fol­gen­den Abschnitt gefun­den, in dem er Cal­vins Lie­be zu Büchern beschreibt. Ich hof­fe, dass die­se Ein­stel­lung nicht nur bei Cal­vi­nis­ten oder Refo­mier­ten zu fin­den ist. Aus­zug aus dem Buch: Johan­nes Cal­vin: Mensch zwi­schen Zuver­sicht und Zwei­fel — Eine Bio­gra­fie, von Her­man J. Sel­der­huis, S. 52 – 53:

Meine persönliche „Top-Ten“ Auswahl christlicher Werke

Man kennt sowas ja min­des­tens von M. Reich-Rani­­cki, der mit sei­nem „Kanon“, die lesens­wer­tes­ten Wer­ke klas­si­scher und zeit­ge­nös­si­scher Lite­ra­tur zusam­men­ge­tra­gen hat. Man ver­sucht mit einem sol­chen Kanon die größt­mög­lichs­te und bes­te Anzahl an Sti­len und Moti­ven der Lite­ra­tur abzu­de­cken. Als Laie habe ich mich in der Tat an sol­cher­lei Lis­ten ori­en­tiert, um mei­ne klas­si­sche Bil­dung abzu­de­cken. Mei­ne Idee ist es nun, eine Art „Top-Ten“-Liste von christ­li­chen Büchern zu erstel­len, die z.B. wenig Zeit haben vie­le Bücher zu lesen oder sich gene­rell kei­ne ‚Bücher­wür­mer‘ sind. Ich möch­te jedoch von vorn­her­ein zwei Bemer­kun­gen ein­fü­gen: Ich sehe mich nicht als Kri­ti­ker über geist­li­che Lite­ra­tur. Da fehlt mir ein­fach der Umfang der Bücher, die ich las. Des­wei­te­ren ist die­se Lis­te vor allem sub­jek­tiv; ich möch­te Bücher vor­stel­len, die vor allem mir hal­fen. Jeder kommt aus ganz ver­schie­de­nen Ver­hält­nis­sen und Stand­punk­ten und wür­de ganz ande­re Wer­ke wäh­len, da bin ich mir gewiss. Jedoch habe ich die­se Lis­te schon eini­gen in mei­nem Bekann­ten­kreis mit Erfolg emp­feh­len kön­nen. Lei­der ist das Lesen eini­ger Bücher schon so lan­ge her, dass ich nicht mehr …

Ich lese „nur“ die Bibel …

Fra­ge: Man hört öfter das Argu­ment: „Ich lese kei­ne Bücher oder Aus­le­gun­gen über die Bibel, ich lese lie­ber die Bibel selbst.“ Ist das eine rich­ti­ge und nach­ah­mens­wer­te Ein­stel­lung? Ant­wort: Sicher­lich nicht! Natür­lich ist das Lesen der Hei­li­gen Schrift von äußers­ter Wich­tig­keit, und es soll­te neben dem Gebet den höchs­ten Stel­len­wert in unse­rem Leben haben. Aber Gott benutzt zu unse­rem Wachs­tum in der Erkennt­nis Sei­ner Selbst nächst Sei­nem Wort eine Rei­he ande­rer Hilfs­mit­tel, die selbst­ver­ständ­lich alle auf die­ses Wort gegrün­det sind. Eines der wich­tigs­ten die­ser Hilfs­mit­tel ist die Beleh­rung durch ande­re. Gott will, dass sie geschieht, und jeder von uns braucht sie. …wei­ter­le­sen auf soundwords.de

Schwarzwaldlektüre

Heu­te hat­te ich mei­nen letz­ten Arbeits­tag. Jetzt wird noch gepackt und mor­gen geht es dann über eini­ge Umwe­ge in den schö­nen Schwarz­wald. Bücher dür­fen natür­lich auch nicht feh­len und so habe ich mir fol­gen­des Paket geschnürt. Christ­li­che Bücher kri­tisch lesen — Ein Lehr und Arbeits­buch zum Trai­nie­ren der eige­nen Urteils­fä­hig­keit, Franz Graf-Stuhl­ho­­fer, VKW Unchrist­lich — Was eine neue Genera­ti­on über Chris­ten denkt, David Kinnaman/Gabe Lyons, SCM Häns­s­ler Vol­ler Lei­den­schaft für Gott — Das Leben von A.W. Tozer , Lyle W. Dor­sett, SCM Häns­s­ler Auf getrenn­ten Wegen, Richard Kili­an, BOAS-Ver­lag Ich bin gespannt was mich erwar­tet und wer­de die Bücher bald näher vor­stel­len. Beson­ders freue ich mich auf die Bio­gra­fie über Tozer „Vol­ler Lei­den­schaft für Gott“. Wie ist es bei euch? Habt ihr euch auch schon Bücher für den Som­mer­ur­laub oder die Feri­en vorgenommen?