Alle Artikel mit dem Schlagwort: Betanien Verlag

Glenda Revell: Ungewollt und doch geliebt

Abtrei­bung, sexu­el­ler Miss­brauch, Sucht, Alko­ho­lis­mus – die­se und noch vie­le ähn­li­che Begrif­fe waren vor 100 Jah­ren nur sel­ten öffent­li­che The­men. Frü­her oft tabui­siert — heu­te sind es Din­ge, die the­ma­ti­siert wer­den. Aber vie­le, die gera­de sexu­el­len Miss­brauch direkt oder indi­rekt erle­ben, fürch­ten sich dar­über zu reden und fres­sen ihren Kum­mer und ihre Lei­den in sich hin­ein. Die Autorin Glen­da Revell beschreibt in die­sem Buch ihr eige­nes Leben, in dem sie viel Leid und Hass erlebt hat. Sie wur­de als unehe­li­ches Kind gebo­ren, und hät­te es damals schon die Abtrei­bung in dem Maße gege­ben wie heu­te, wäre sie sicher abge­trie­ben wor­den. Ihre Mut­ter ver­sank nach ihrer Geburt in eine tie­fe Alko­hol­sucht, in der sie lan­ge Jah­re gefan­gen blieb. Trotz vie­ler Bemü­hun­gen gewann Glen­da nie die Lie­be ihrer leib­li­chen Mut­ter. Ihren leib­li­chen Vater hat­te sie nie gese­hen und kann­te nicht ein­mal sei­nen Namen. Dage­gen muss­te sie ihren Stief­va­ter mehr ken­nen­ler­nen als ihr lieb war — regel­mä­ßig miss­braucht er sie.

NIMM UND LIES Verlosung — März 2012 *BEENDET*

Vor einer Woche habe ich hier das Buch „Der letz­te Held der Tita­nic“ vor­ge­stellt. Ab heu­te habt Ihr die Mög­lich­keit das Buch plus Hör­buch plus Ver­teil­heft zu gewin­nen. Hier könnt ihr einen Enblick in den Inhalt des Buches gewin­nen: Als im April 1912 die Tita­nic ihre Jung­fern­fahrt nach New York bestritt, reis­te mit ihr auch ein Pre­di­ger, der unter­wegs zur Moo­dy Church in Chi­ca­go war. John Har­per soll­te dort eine Zeit­lang pre­di­gen und womög­lich der neue Pas­tor wer­den. Doch dann geschah die Kata­stro­phe. Har­per half bis zuletzt, die Pas­sa­gie­re nicht allein vor dem leib­li­chen Tod zu ret­ten, son­dern zeig­te ihnen die Ret­tung für ihre See­le. Die­ses Buch schil­dert das Leben und Wir­ken von John Har­per und das dra­ma­ti­sche Gesche­hen auf dem Oze­an­rie­sen. Dabei beschreibt es auch bewe­gen­de Schick­sa­le ein­zel­ner Pas­sa­gie­re. Mit­ar­bei­ter von John Har­per und Leu­te, die durch ihn zum Glau­ben kamen, bestä­ti­gen sei­nen Dienst. Der abschlie­ßen­de Teil rollt die Tra­gö­die noch ein­mal als die Illus­tra­ti­on auf, die auch der Regis­seur James Came­ron nann­te: „Wir fah­ren alle auf der Tita­nic.“ Ihr Unter­gang ist nicht nur eine …

Moody Adams: Der letzte Held der Titanic

Als vor 100 Jah­ren die Tita­nic ihre ers­te und gleich­sam letz­te Fahrt auf­nahm, war wahr­schein­lich nur ein evan­ge­li­scher Pre­di­ger an Bord. Es war John Har­per. Wit­wer, Vater einer klei­nen Toch­ter und hin­ge­ge­be­ner Ver­kün­di­ger. Um die­sen Mann Got­tes und Hel­den geht es in Moo­dy Adams Lek­tü­re „Der letz­te Held der Tita­nic“. Dabei ist es beein­dru­ckend das Leben eines Man­nes zu erfah­ren, dass von Ernst­haf­tig­keit und Hin­ga­be geprägt war. Nicht erst auf dem Schiff bewies er sei­ne völ­li­ge Selbst­auf­ga­be und gro­ße Sor­ge um die See­len der Ver­lo­re­nen. Noch bevor er Pas­tor wur­de, war er durch Stra­ßen­pre­dig­ten bekannt gewor­den. Stän­dig erzähl­te er Men­schen von Jesus. Aber erst in den letz­ten Stun­den und Minu­ten zeig­te sich sei­ne wah­re „Grö­ße“.

Ausgewählte Neuerscheinungen 2012

In den ver­gan­ge­nen Wochen habe ich eine Men­ge Kata­lo­ge gewälzt. Sowohl digi­ta­le als auch tra­di­tio­nel­le — aus Papier und Dru­cker­schwär­ze. Min­des­tens eine Fest­stel­lung habe ich dabei gemacht. Die­ses Jahr wird es nicht weni­ger Neu­erschei­nun­gen geben. Und das liegt sicher auch an der wach­sen­den Zahl christ­li­cher Vela­ge. Ich habe eini­ge für mich beson­ders inter­es­san­te Neu­erschei­nun­gen aus­ge­wählt um sie hier vor­zu­stel­len. Die Beschrei­bun­gen geben jeweils den Ver­lags­text wider. Teil­wei­se gibt es noch kei­ne Vor­­­schau-Cover. In die­sem Fall ist das Cover des Ori­gi­nals abge­bil­det. Die Ryrie-Stu­­di­en­­bi­­bel In den USA mit über 2 Mil­lio­nen ver­kauf­ten Exem­pla­ren ein gro­ßer Erfolg — jetzt gibt es sie auch mit einer deut­schen Bibel­über­set­zung: Die Stu­di­en­bi­bel von Charles C. Ryrie mit dem Text der Elber­fel­der Bibel. — 10.000 Erklä­rungs­tex­te zu ein­zel­nen Bibel­pas­sa­gen — Inte­grier­te Schau­bil­der, Tabel­len und Zeit­leis­ten — Ein­füh­rungs­tex­te zu den bibli­schen Büchern mit aus­führ­li­chen Text­glie­de­run­gen — Bibel­le­se­plan — Sys­te­ma­ti­sche und leicht zugäng­li­che Über­blicks­tex­te zu den wich­tigs­ten Leh­ren der Bibel Eine Stu­di­en­bi­bel, die einer­seits für jeder­mann leicht zugäng­lich ist, ande­rer­seits für ein gan­zes Leben lang Infor­ma­tio­nen bie­tet. Ver­lag: SCM R.Brockhaus/CV Dil­len­burg — Sei­ten: ca. 2700 — Preis: 59,90 EUR — Erscheint vor­aus­sicht­lich: Mai 2012 John MacAr­thur — Ser­vant of the Word and Flock (Ori­gi­nal­ti­tel) Through more than for­ty years, …

Peter Voth — Redakteur vom Timotheus Magazin im Gespräch

Im Okto­ber 2010 als rei­nes Online-Maga­­zin gestar­tet und schon die zwei­te Aus­gabe als Print­ma­ga­zin im Beta­nien Ver­lag. Wor­um geht´s? Es geht um Timo­theus, das bibel­treue Maga­zin für jun­ge Chris­ten. Peter Voth als Timo­­theus-Redak­­teur und Crea­ti­ve Direc­tor stand uns Rede und Ant­wort. NIMM UND LIES: Peter, ihr habt vor einem Jahr ein neu­es Maga­zin für jun­ge Chris­ten auf den Markt gebracht. Wer seid ihr und wie ent­stand das Timo­theus Maga­zin? Peter Voth: Wir sind vier jun­ge Män­ner zwi­schen zwan­zig und drei­ßig Jah­ren. Nach ca. einem Jahr als Bibel­kreis ent­stand die Idee ein Maga­zin für jun­ge Chris­ten zu gestal­ten. Unser Antrieb war nie, die christ­li­che Maga­zin­land­schaft auf­zu­mi­schen und alles bes­ser zu machen. Die Grund­idee war ein­fach, dass wir Theo­lo­gie lieb­ten und die­se in Text­form fas­sen woll­ten. Als glü­hen­de Ver­fech­ter der Aus­le­gungs­pre­digt war auch klar dass wir aus­le­gen­de Arti­kel machen woll­ten. Der Grund­satz von Timo­theus war von Anfang an: „Was sagt die Bibel?“. Außer­dem woll­ten wir alle Res­sour­cen kos­ten­los anbieten.

Aktion: Gratis-Buch gegen Rezension

Beta­­ni­en-Ver­­lag hat im Zeit­raum vom 23.08.11 bis 15.09.11  eine tol­le Akti­on gestar­tet: Gra­­tis-Buch gegen Rezen­si­on. Jeder, der bis dato eine gute Rezen­si­on von min­des­tens 1000 Anschlä­gen als Kom­men­tar hin­ter­lässt, bekommt als Beloh­nung das Buch Mit Aus­har­ren lau­fen. Um das Gan­ze etwas inter­es­san­ter zu gestal­ten, wird „fes­te Spei­se“ bewer­tet. Rubrik für Rezen­sio­nen: Kom­men­ta­re. Man soll­te die Bücher also ken­nen. Um eine Rezen­si­on abzu­ge­ben, wird die Opti­on „Ihre Mei­nung“ unter dem jewei­li­gen Buch ver­wen­det. Anschlie­ßend wird der Beta­­ni­en-Ver­­lag per Mail benach­rich­tigt (info@betanien.de) und die Adres­se für den Ver­sand des Buches mit ange­ge­ben. Pla­gia­te wer­den in die­sem Fall zwar nicht straf­recht­lich ver­folgt, jedoch auch nicht belohnt. Eine gute Gele­gen­heit sich ein schö­nes Buch zu verdienen!

Dr. Martin Erdmann: Der Griff zur Macht (Vorschau)

„Der Griff zur Macht“ ist ein Buch, das ich mit Span­nung erwar­te. Dr. Mar­tin Erd­mann, der auch Direk­tor des Ver­ax Insti­tu­tes ist, beschäf­tigt sich hier mit dem „Domi­nio­nis­mus“. Für mich war die­ser Begriff gänz­lich unbe­kannt. Erst durch Recher­chen im Web wur­de mir bewusst, was damit gemeint ist und wie rele­vant die­se The­ma­tik heu­te ist. Auf www.nuntia.de ist ein inter­es­san­tes Video über die Hin­ter­grün­de des „Domi­nio­nis­mus“ zu sehen. Der Griff zur Macht Domi­nio­nis­mus — der evan­ge­li­ka­le Weg zu glo­ba­lem Ein­fluss Die Evan­ge­li­ka­len suchen und gewin­nen immer mehr Aner­ken­nung und Ein­fluss in Gesell­schaft und Poli­tik. Doch zu wel­chem Preis? Ent­spricht die­ser Weg dem bibli­schen Evan­ge­li­um oder ist er ein Irr­weg? Es ist Zeit, dass die Chris­ten die wah­ren Beweg­grün­de von „besu­cher­freund­li­chen Got­tes­diens­ten“, „Emer­ging Church“, Rick War­rens Bestre­bun­gen und der „Trans­for­ma­ti­on“ von Gemein­den und Gesell­schaft erfah­ren. Dr. Mar­tin Erd­mann ist ein pro­fun­der Ken­ner der Zusam­men­hän­ge auf christ­li­cher, poli­ti­scher und wirt­schaft­li­cher Ebe­ne und ver­deut­licht hier eine bri­san­te und ekla­tan­te Not­la­ge.  Ver­lags­text von www.cbuch.de Das Buch erscheint als Paper­back im Sep­tem­ber, wird ca. 250 Sei­ten haben und kos­tet 13,90 EUR. Vor­be­stell­bar unter www.cbuch.de.

Blognews 21/05/2011

Lek­tor wer­den — Du bist was Recht­schrei­bung angeht eini­ger­ma­ßen fit und hast ein wenig Zeit? Dann hast du die Mög­lich­keit beim Kor­rek­tur­le­sen des Mam­mut­wer­kes „Der Tem­pel aller Zei­ten“ teil­zu­neh­men. Und als „Lohn“ gibt es ein Exem­plar nach Druck­le­gung. Wen­det euch dafür ein­fach an den Beta­ni­en Ver­lag. Hin­wei­se für poten­ti­el­le Kor­rek­tur­le­ser kön­nen hier her­un­ter­ge­la­den wer­den. Preis­sen­kung des Bild­bands „Im Zei­chen der Schöp­fung“ — Vom Inners­ten des Atoms bis zu ferns­ten Gala­xien In die­sem Bild­band beschreibt Dr. Nor­bert Pai­ler die Span­ne von der kleins­ten Ein­heit, einem »Quark«, bis hin zu den unvor­stell­ba­ren Wei­ten des Welt­raums: Mikro­kos­mos und Makro­kos­mos. Beein­dru­cken­de Natur­auf­nah­men, Welt­raum­fo­tos und Modell­zeich­nun­gen sowie infor­ma­ti­ve, leicht ver­ständ­li­che Tex­te laden den Leser zum Stau­nen über den Schöp­fer und die Schöp­fung ein. gebun­den, Bild­band, 4‑farbig 96 Sei­ten Herbst­vor­schau im BOAS-Ver­­lag — Der BOAS-Ver­­lag kün­digt in sei­ner Herbst­vor­schau den ers­ten Band der „Cape Refu­­ge-Rei­he“ unter dem Titel „Gefähr­li­che Zukunft“ an. Eben­falls im Herbst soll das ers­te Kin­der­buch im Ver­lag erschei­nen. Ich bin gespannt, wie sich das Pro­gramm des jun­gen Ver­lags für „Roma­ne und Erzäh­lun­gen mit der bibli­schen Bot­schaft im Mit­tel­punkt“ ent­wi­ckeln wird. Herbst­vor­schau der SCM-Ver­­la­­ge — Auch möch­te ich hier …

Konservative bauen Angebot aus

In die­sem Jahr prä­sen­tie­ren kon­ser­va­ti­ve Evan­ge­li­ka­le ein Kon­fe­renz­pro­gramm, das es in die­sem Umfang noch nie gege­ben hat. Im Fol­gen­den wol­len wir einen – kei­nes­falls voll­stän­di­gen – Über­blick über die zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen geben und bie­ten dazu Kon­takt­mög­lich­kei­ten an, um sich näher zu infor­mie­ren. Mit ins­ge­samt sechs Ver­an­stal­tun­gen über das Jahr ver­teilt ist der Maleachi-Kreis (www.maleachi-kreis.de / Tele­fon: 02732 791859) wohl der größ­te Anbie­ter von Tagun­gen, Kon­fe­ren­zen und Tagen mit ganz unter­schied­li­chen The­men. Erst­ma­lig in die­sem Jahr geht die Pro­phe­ti­con (The­ma: „Pro­phe­tie – Fahr­plan in die Zukunft?“ / 18.03. bis 20.03.2011 / www.propheticon.de / Tele­fon: 07054 5287) in Kas­sel an den Start. Ins Leben geru­fen hat dies Kon­fe­renz mit Red­nern wie Roger Lie­bi, Rand­all Pri­ce und Jür­gen Büh­ler das Bibel-Cen­­ter Bre­cker­feld. Eben­falls mit einem pro­phe­ti­schen The­ma macht der Gemein­de­hilfs­bund zusam­men mit dem Gemein­de­netz­werk auf sich auf­merk­sam. Zu dem The­ma „´Ja, ich kom­me bald!´- zum bibli­schen Zeug­nis der Wider­kunft, Gericht und Neu­schöp­fung“ wer­den u. a. Red­ner wie Pfar­rer Dr. Joa­chim Coch­lo­vi­us, Prof. Dr. Wer­ner Gitt, Dr. Arnold Fruch­ten­baum, Dr. Theo Leh­mann und Nor­bert Lieth erwar­tet. Es wer­den zwei …