Alle Artikel mit dem Schlagwort: Arend Remmers

Buchrezension: Der erwachsene Christ — Gedanken über geistliches Wachstum

Geist­li­ches Wachs­tum ist wich­tig. Jeder der schon etwas län­ger im Glau­ben ist wird dies bestä­ti­gen. Und jeder der Gott auf­rich­tig liebt hat den Wunsch geist­lich zu wach­sen. Aber wie sieht geist­li­ches Wachs­tum im prak­ti­schen Leben aus? Was kenn­zeich­net einen im Glau­ben erwach­se­nen Men­schen? In sei­nem Buch „Der erwach­se­ne Christ — Gedan­ken über geist­li­ches Wachs­tum“ geht Arendt Rem­mers die­sen Gedan­ken nach. Zu Beginn erklärt Rem­mers wes­halb geist­li­ches Wachs­tum not­wen­dig ist. In Vor­be­rei­tung auf den Haupt­teil des Buches zeigt er auf, dass die alt­tes­ta­ment­li­chen Bege­ben­hei­ten auch eine typo­lo­gi­sche Bedeu­tung für unser Glau­bens­le­ben haben und Gott dar­in geist­li­che Wahr­hei­ten für uns ver­an­schau­licht hat. Ab dann beginnt Rem­mers anhand der Bege­ben­hei­ten des Vol­kes Isra­el zu erklä­ren, was geist­li­ches Wachs­tum bedeu­tet und wie es geschieht. Er beginnt mit dem Pas­sah in Ägyp­ten — dem Bild für einen völ­li­gen Neu­an­fang, dem Durch­zug durchs Schilfmeer — dem Bild für das Gestor­ben­sein für die­se Welt, der Wüs­te — ein Bild für die vie­len Anfech­tun­gen und Pro­ben die wir hier auf Erden erle­ben, der eher­nen Schlan­ge — einem Bild für Chris­tus durch des­sen Opfer wir nicht mehr unter der Macht des Flei­sches ste­hen, dem Zug durch …