Alle Artikel mit dem Schlagwort: Am Anfang war die Information

Besprechung: Information — Der Schlüssel zum Leben

Die­ses äußerst lesens­wer­te Stan­dard­werk zum The­ma „Schöp­fung oder Evo­lu­ti­on“ ist letz­tes Jahr in einer neu­en Auf­la­ge erschie­nen und war mir bereits unter dem alten Titel bekannt. Die Vor­ge­hens­wei­se bei der Argu­men­ta­ti­on des Autors fin­de ich beson­ders gelun­gen. Der Infor­ma­ti­ons­an­satz bie­tet eine umfas­sen­de Argu­men­ta­ti­on für einen Schöp­fer­gott. Hier­bei zeigt sich, dass das Buch kein wis­sen­schaft­li­ches son­dern ein geist­li­ches Werk ist. Das ist für mich die gro­ße Stär­ke des Buches, dass der Autor so klar und deut­lich Stel­lung zum Gott der Bibel nimmt, wie man das in Deutsch­land kaum noch zu hören bekommt. „(…) aber ohne den Geist Got­tes kann nie­mand die Welt rich­tig ver­ste­hen, auch wenn er die Fra­ge nach der Her­kunft der Infor­ma­ti­on logisch kor­rekt beant­wor­ten kann. Wenn es stimmt, dass die Bibel das Buch der Wahr­heit ist — und das bezeugt sie auf viel­fa­che Wei­se -, dann ist sie der eigent­li­che Schlüs­sel, um die Welt deu­ten zu kön­nen. Sei­te 42 Wei­ter­hin wer­den wir durch das vor­bild­li­che Zeug­nis von Men­schen zum Lesen (der Schrift, Anm. vom Rezen­sent) ermun­tert. Die Leu­te von Beröa „nah­men das Wort ganz wil­lig auf …