Alle Artikel mit dem Schlagwort: alte Fahrräder verwerten

Suche: Fahrräder für Missionszwecke

Zu den Emp­fän­gern gehört bei­spiels­wei­se die bap­tis­ti­sche Gemein­de Bela­ja Zer­kow in der Nähe der ukrai­ni­schen Haupt­stadt Kiew. Deren Jugend­li­che ver­wen­den die gebrauch­ten Räder für mis­sio­na­ri­sche Ein­sät­ze in umlie­gen­den Dör­fern. Vor­mit­tags strei­chen sie Zäu­ne, jäten Unkraut oder repa­rie­ren Klei­nig­kei­ten im Haus­halt. Nach­mit­tags orga­ni­sie­ren die Fahr­­rad-Mis­­si­o­­na­­re Kin­der­stun­den, und abends beim Lage­feu­er füh­ren die ukrai­ni­schen Chris­ten „evan­ge­lis­ti­sche Stun­den“ durch. Seit 1993 sind allein dadurch rund 20 neue Gemein­den im Raum Bela­ja Zer­kow ent­stan­den. Wer ein noch halb­wegs gebrauchs­fä­hi­ges Fahr­rad abge­ben möch­te, kann sich an das Mis­si­ons­werk Frie­dens­Bo­te wen­den (Tel. 08000 777826, kos­ten­frei). Mit­ar­bei­ter des Mis­si­ons­wer­kes holen das Fahr­rad über­all in Deutsch­land per­sön­lich zu Hau­se ab. Güns­tig ist es, wenn Gemein­den gebrauch­te Fahr­rä­der sam­meln, sodass nur ein Abhol­ter­min nötig ist. Ansons­ten wer­den die Fahr­rä­der nach einem Tou­ren­plan ein­ge­sam­melt. Auch Fahr­rä­der aus Öster­reich und der Schweiz sind will­kom­men und wer­den auch dort abge­holt (Ser­­vice-Num­­mer: 0049 2354 777826).