Interviews
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Philipp Kruse – Leiter von BibleProject Deutsch
Eine Neue Weise, um die Alte Botschaft zu verbreiten

Wir hatten die Möglichkeit für ein interview mit Philipp Kruse, dem Verantwortlichen für die Videos von BibleProject Deutsch, über seine Arbeit und die Ziele von BibleProject zu sprechen. Das BibleProject bietet zahlreiche Erklär-Videos, unter anderem zu den Büchern der Bibel , aktuell aber auch zu zentralen Begriffen der Bibel und zu biblischen Themen  z.B. auf youtube an.

Empfehlenswert ist auch das dazu passende Material, z.B. aus unterschiedlichen Postern im Shop. 


 

S.P. Wie entstand die Idee des Bible Projects? Wie kam es, dass die Videos auch auf Deutsch aufbereitet wurden?

P.K. Als Jugendreferent habe ich mich 2015 nach einem Tool auf die Suche gemacht, um unseren Mitarbeitenden den großen Zusammenhang der Bibel zu erklären. Hintergründe, Zusammenhänge, Bucherklärungen ohne Theologiestudium. Bei der Suche bin ich auf „The Bible Project“ gestoßen und war begeistert. Innerhalb weniger Minuten wird der rote Faden der Bibel, die Einteilung des Buches und Hinweise auf Jesus aufgezeigt. Der Satz „Helping people experience the Bible as a unified story that leads to Jesus” packte mich. Nur leider gab es diese Videos nur auf Englisch. Nicht für alle so leicht zu verstehen. So rief ich kurzer Hand in Portland an und erkundigte mich, ob ich dieses wunderbare Projekt nicht nach Deutschland holen könnte.

 

S.P. Was könnt ihr als Mitarbeiter / Organisator des Projekts persönlich mitnehmen?

P.K. Seit Beginn des Projekts haben wir das Versorgen Gottes erlebt. Er hat sich eindeutig dazu gestellt und immer wieder lässt uns das erstaunt, demütig und dankbar auf das Projekt blicken.

Wir selbst sind ein Team aus verschiedenen Konfessionen, Gemeinden und Kirchen mit dem gleichen Wunsch und Ziel, unseren Glauben zu erklären, zu leben und Menschen einen neuen Zugang zu Gott und der Bibel zu schaffen. Dadurch nehmen wir alle persönlich viel aus diesem Projekt mit. Wir nutzten das Material selbst, privat und in unseren Jugendgruppen, Mitarbeiterschulungen und Predigten.

 

S.P. Wie erleben Sie die Rückmeldungen der Zuschauer? Gibt es auch kritische Rückmeldungen?

P.K.: Zum Großteil sind die Rückmeldungen sehr positiv. Wir erleben immer wieder Ermutigung in dem was wir tun. In Gesprächen und in Rückmeldungen erfahren wir immer wieder die vorherrschende Not und den Bedarf Material an die Hand zu bekommen, um die Bibel greifbar zu machen. Die Menschen lernen mit unseren Videos für Prüfungen, lernen Gott neu kennen und lassen sich auf die Bibel ein, haben wieder Freude am Lesen, weil sie mehr verstehen und einordnen können. Das sind Feedbacks die uns als Team bestärken und unglaublich freuen und berühren.

 

S.P. Das BibleProject hat ursprünglich englischsprachig angefangen. Wie aufwändig ist es, die Videos, die häufig viele Texte enthalten, ins Deutsche zu übersetzen. Wie viel Zeit wird  für ein Video benötigt?

P.K. Jedes Video durchläuft verschiedene Phasen bevor es veröffentlicht werden kann. Die Originaltexte und Sprecherskripte werden übersetzt, theologisch geprüft, neu eingesprochen, neu geschrieben/designt, animiert und erneut nach Qualität und Richtigkeit geprüft. Je nachdem, um welches Video es sich handelt, dauert es zwischen 2-4 Wochen bis zur Veröffentlichung.

 

S.P. Ganz aktuell habt ihr auch angefangen Wortstudien zu veröffentlichen. Welche Ideen habt ihr bei BibleProject noch?

P.K. Wir freuen uns schon sehr auf weitere Serien, die die Amerikaner aktuell ausarbeiten und produzieren. Nach der Wortstudie geht es weiter mit der Serie zum „Wesen Gottes“. Eine absolut geniale Serie – ihr dürft gespannt sein.

 

S.P. Gibt es Überlegungen die Videos auch in weitere Sprachen anzubieten?

P.K: Auf jeden Fall! Die Videos werden bereits 50 Sprachen produziert. Alle weiteren Sprachen findet man auf der Website der Amerikaner. Unter anderem gibt es sie bereits in Arabisch, Portugiesisch, Farsi, Französisch, Finnisch, Spanisch, Italienisch, Japanisch…. Und viele mehr.

 

S.P. Wie können Christen und Gemeinden das Bibleproject unterstützen? Gibt es auch die Möglichkeit der Mitarbeit am Projekt?

Als das deutsche Bible Project freuen wir uns sehr über Vernetzungspartner. Konkret bedeutet das, dass sich christliche Organisationen und Kirchen zum Projekt stellen und es mitbewerben in Ihren Kreisen und Substitutionen. Darüber hinaus ist und bleibt das Projekt spendenbasiert und wird nur solange existieren bis sich Menschen auch finanziell dazustellen. Als Organisation oder Gemeinde kann man uns sehr gern regelmäßig finanziell unterstützen und das Projekt mittragen.

 

S.P. Vielen Dank für das Gespräch.

(Ein Beispiel für eine graphische Darstellung von Genesis 12-50:)

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.