Interviews, Kinderliteratur
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Esther Weiss
Autorin der Kinderbuchserie „Behüte dein Herz“

Kinderbuchserie "Behüte dein Herz"

Ein Freund mach­te mich auf die­ses Kin­der­buch­pro­jekt auf­merk­sam, das vor kur­zem unter dem Titel Guard your heart / Behü­te dein Herz zwei­spra­chig, näm­lich auf Deutsch und Eng­lisch erscheint. — Als ich dann die Mög­lich­keit hat­te, einen der hoch­wer­tig her­ge­stell­ten Bän­de in Hän­den zu hal­ten, woll­te ich die Ver­ant­wort­li­chen hin­ter die­sem Pro­jekt inter­view­en. Heu­te nun ver­öf­fent­li­chen wir die Ant­wor­ten, die uns Esther Weiss auf unse­re Fra­gen gege­ben hat:

1. Wie seid ihr auf die Idee gekommen, Kinderbücher zu verfassen?

Als ich mich vor eini­gen Jah­ren auf die Suche nach Kin­der­bü­chern über ver­schie­de­ne (christ­li­che) Wer­te mach­te, fand ich nicht das, was ich mir vor­ge­stellt hat­te. Und so leg­te Gott mir nur wenig spä­ter aufs Herz, sel­ber Bücher zu schrei­ben. Mein Mann und ich bete­ten und waren fas­zi­niert, wie die Idee nach und nach Gestalt annahm und zu einem immer grö­ßer wer­den­den Pro­jekt her­an­wuchs: eine The­men- und Mit­mach­rei­he für Kin­der ab 6 Jah­ren unter dem Mot­to „Behü­te dein Herz“.

2. Warum veröffentlicht man in Kanada ein Kinderbuch auf Deutsch?

Mein Mann und ich sind bei­de in einem deutsch spra­chi­gen Eltern­haus auf­ge­wach­sen und spre­chen auch jetzt noch größ­ten Teils Deutsch mit unse­ren Kin­dern zu Hau­se. Obwohl ich schon über zwan­zig Jah­re in Kana­da lebe, liegt mir die deut­sche Spra­che ein­fach näher. Ich schrei­be die Geschich­ten in Deutsch und über­setz­te sie dann ins Eng­li­sche. Die Bücher wer­den in bei­den Spra­chen her­aus­ge­ge­ben und sind auch in Deutsch­land und Kana­da in bei­den Spra­chen erhältlich.

3. Wie viel Zeit habt ihr pro Band investiert? Wie findet ihr diese Zeit neben euren „sonstigen“ Pflichten?

Das ist ein biss­chen schwer zu sagen, weil sich das Pro­jekt nach und nach ent­wi­ckelt hat. Wir sind jetzt über drei Jah­re an die­sem Pro­jekt beschäf­tigt. Da es auf­wen­di­ge Bücher mit Klap­pen sind, dau­ert das Illus­trie­ren und Set­zen der Bücher schon ziem­lich lan­ge. Auch das Schrei­ben braucht sei­ne Zeit. Bis sich die Ideen ent­wi­ckeln, der Text geschrie­ben wird, Lek­to­ra­te und Kor­rek­to­ra­te gemacht wer­den … und dann das Glei­che noch mal alles in Englisch.

Wo man die Zeit fin­det? Das fra­ge ich mich auch oft. Mit drei klei­nen Kin­dern und dem vier­ten unter­wegs sind es oft sehr frü­he Mor­gen­de oder spä­te Aben­de, oder wenn die Kin­der Mit­tag­schlaf machen.

4. Habt ihr schon eine Fortsetzung in Planung oder ein anderes Werk?

Ideen habe ich vie­le,… wenn man nur mehr Zeit hätte!

Für die „Behü­te dein Herz“ Buch­rei­he sind 30 Papp-Kin­der­bü­cher geplant, die immer ein ande­res The­ma über Wer­te behan­deln. Ich glau­be, mit die­sem Pro­jekt wer­de ich noch vie­le Jah­re beschäf­tigt sein, so der Herr will und wir noch leben!

5. Mit dem Titel der Reihe habt ihr die Ausrichtung klar vorgegeben. Wie kamt ihr auf den thematischen Schwerpunkt des Herzens?

Wir lasen mit mei­nem Mann das Buch von Tedd Tripp „Kin­der­her­zen prä­gen“, und da wur­de uns bewusst, wie wich­tig in der Erzie­hung das Herz des Kin­des ist. Wir als Eltern ver­su­chen den Kin­dern oft ein gott­ge­woll­tes Ver­hal­ten anzu­er­zie­hen, z. B. nicht zu lügen oder zu steh­len. Und viel­leicht macht unser Kind das auch ganz wun­der­bar, aber trotz­dem ist das Herz des Kin­des weit weg von Gott. Des­halb steht in jeder Geschich­te die­ser Buch­rei­he das Herz im Zen­trum, damit das Kind ver­steht, dass es nicht reicht, nur „gute“ Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten zu haben, weil ein sün­di­ges Herz trotz­dem fern von Gott ist und immer wie­der Ver­ge­bung braucht. Nur mit Got­tes Hil­fe kön­nen wir unser Herz vor Sün­de bewah­ren und zu wirk­lich glück­li­chen Men­schen werden!

6. Welche Werke/Bücher/Einflüsse sind Grundlage eures Schreibens?

Got­tes Wort hat den größ­ten Ein­fluss in mei­nem Schrei­ben. Ich ver­su­che pas­sen­de Ereig­nis­se und Bibel­ver­se zu fin­den, die den jewei­li­gen Wert pas­send erklären.

Mein Wunsch ist es, dass Kin­der begin­nen zu ver­ste­hen, war­um es so wich­tig ist, z. B. gehor­sam zu sein, oder nicht zu steh­len oder lügen. Nicht weil Papa und Mama das nicht wol­len, son­dern weil Gott uns da ganz kla­re Anwei­sun­gen in sei­nem Wort gege­ben hat. Des­halb beinhal­tet jedes Buch neben der Erzäh­lung aus dem All­tag noch eine pas­sen­de bibli­sche Geschich­te, einen Bibel­vers zum Aus­wen­dig­ler­nen und einen musi­ka­li­schen Ohr­wurm. Ein beson­de­res High­light sind die Mit­mach­sei­ten am Ende der Geschich­ten, in denen die Wer­te noch ein­mal spie­le­risch und krea­tiv ange­wandt wer­den kön­nen. Put­ting lear­ning into prac­ti­ce. Lear­ning by doing!

7. Wie erklärt ihr einem Kind möglichst einfach, was es heißt, sein Herz zu behüten?

Bevor Kin­der ihr Herz behü­ten kön­nen, müs­sen sie erst mal Jesus ins Herz las­sen. Aus eige­ner Kraft wer­den sie es nicht schaf­fen, ihr Herz zu behüten.

Wenn Jesus das Herz rein­ge­wa­schen hat, kann er auch hel­fen, es vor Bösem zu behüten.

Der Wunsch, etwas Böses zu tun, fängt oft mit einem Gedan­ken an. Wenn sol­che Gedan­ken ins Herz kom­men, kann man sich direkt an Gott wen­den und sagen: „Bit­te hilf mir. Ich will nicht z. B. steh­len.“ Und Gott wird dir dabei hel­fen und dein Herz wird sich rich­tig gut füh­len. Denn dann hat man es mit Got­tes Hil­fe gut behütet.

In jedem Buch gebe ich Kin­dern eine Hil­fe­stel­lung, wie sie ihr Herz vor Bösem behü­ten kön­nen, näm­lich indem sie an das unten ange­führ­te HERZ Akro­nym denken.

Die­ses Bei­spiel han­delt um das Stehlen.

Behüte dein Herz

H – Hat­test du schon ein­mal den Wunsch oder den Gedan­ken, etwas zu stehlen?

E – Was steht dazu in der Bibel?

R – Bit­te Gott um Hil­fe, nicht zu stehlen.

Z – Dan­ke Gott, dass er dir hel­fen wird, nicht zu stehlen.

8. Wann seht ihr als Eltern euer eigenes Herz in besonderer Gefahr?

Das The­ma „Behü­te dein Herz“ betrifft uns Erwach­se­ne genau­so wie die Kin­der. Täg­lich ste­hen wir im Kampf gegen Ver­su­chung und Sün­de und müs­sen immer wie­der bewusst die Ent­schei­dung tref­fen, ich hal­te mein Herz mit Got­tes Hil­fe rein.

Weiterführende Links:

Alle Infos zum Buch­pro­jekt: https://behuetedeinherz.de/

Der ers­te Band kann auch bei cbuch.de erwor­ben werden.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.