Interviews, Kinderliteratur
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Esther Weiss
Autorin der Kinderbuchserie "Behüte dein Herz"

Kinderbuchserie "Behüte dein Herz"

Ein Freund machte mich auf dieses Kinderbuchprojekt aufmerksam, das vor kurzem unter dem Titel Guard your heart / Behüte dein Herz zweisprachig, nämlich auf Deutsch und Englisch erscheint. – Als ich dann die Möglichkeit hatte, einen der hochwertig hergestellten Bände in Händen zu halten, wollte ich die Verantwortlichen hinter diesem Projekt interviewen. Heute nun veröffentlichen wir die Antworten, die uns Esther Weiss auf unsere Fragen gegeben hat:

1. Wie seid ihr auf die Idee gekommen, Kinderbücher zu verfassen?

Als ich mich vor einigen Jahren auf die Suche nach Kinderbüchern über verschiedene (christliche) Werte machte, fand ich nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. Und so legte Gott mir nur wenig später aufs Herz, selber Bücher zu schreiben. Mein Mann und ich beteten und waren fasziniert, wie die Idee nach und nach Gestalt annahm und zu einem immer größer werdenden Projekt heranwuchs: eine Themen- und Mitmachreihe für Kinder ab 6 Jahren unter dem Motto „Behüte dein Herz“.

2. Warum veröffentlicht man in Kanada ein Kinderbuch auf Deutsch?

Mein Mann und ich sind beide in einem deutsch sprachigen Elternhaus aufgewachsen und sprechen auch jetzt noch größten Teils Deutsch mit unseren Kindern zu Hause. Obwohl ich schon über zwanzig Jahre in Kanada lebe, liegt mir die deutsche Sprache einfach näher. Ich schreibe die Geschichten in Deutsch und übersetzte sie dann ins Englische. Die Bücher werden in beiden Sprachen herausgegeben und sind auch in Deutschland und Kanada in beiden Sprachen erhältlich.

3. Wie viel Zeit habt ihr pro Band investiert? Wie findet ihr diese Zeit neben euren „sonstigen“ Pflichten?

Das ist ein bisschen schwer zu sagen, weil sich das Projekt nach und nach entwickelt hat. Wir sind jetzt über drei Jahre an diesem Projekt beschäftigt. Da es aufwendige Bücher mit Klappen sind, dauert das Illustrieren und Setzen der Bücher schon ziemlich lange. Auch das Schreiben braucht seine Zeit. Bis sich die Ideen entwickeln, der Text geschrieben wird, Lektorate und Korrektorate gemacht werden … und dann das Gleiche noch mal alles in Englisch.

Wo man die Zeit findet? Das frage ich mich auch oft. Mit drei kleinen Kindern und dem vierten unterwegs sind es oft sehr frühe Morgende oder späte Abende, oder wenn die Kinder Mittagschlaf machen.

4. Habt ihr schon eine Fortsetzung in Planung oder ein anderes Werk?

Ideen habe ich viele,… wenn man nur mehr Zeit hätte!

Für die „Behüte dein Herz“ Buchreihe sind 30 Papp-Kinderbücher geplant, die immer ein anderes Thema über Werte behandeln. Ich glaube, mit diesem Projekt werde ich noch viele Jahre beschäftigt sein, so der Herr will und wir noch leben!

5. Mit dem Titel der Reihe habt ihr die Ausrichtung klar vorgegeben. Wie kamt ihr auf den thematischen Schwerpunkt des Herzens?

Wir lasen mit meinem Mann das Buch von Tedd Tripp „Kinderherzen prägen“, und da wurde uns bewusst, wie wichtig in der Erziehung das Herz des Kindes ist. Wir als Eltern versuchen den Kindern oft ein gottgewolltes Verhalten anzuerziehen, z. B. nicht zu lügen oder zu stehlen. Und vielleicht macht unser Kind das auch ganz wunderbar, aber trotzdem ist das Herz des Kindes weit weg von Gott. Deshalb steht in jeder Geschichte dieser Buchreihe das Herz im Zentrum, damit das Kind versteht, dass es nicht reicht, nur „gute“ Charaktereigenschaften zu haben, weil ein sündiges Herz trotzdem fern von Gott ist und immer wieder Vergebung braucht. Nur mit Gottes Hilfe können wir unser Herz vor Sünde bewahren und zu wirklich glücklichen Menschen werden!

6. Welche Werke/Bücher/Einflüsse sind Grundlage eures Schreibens?

Gottes Wort hat den größten Einfluss in meinem Schreiben. Ich versuche passende Ereignisse und Bibelverse zu finden, die den jeweiligen Wert passend erklären.

Mein Wunsch ist es, dass Kinder beginnen zu verstehen, warum es so wichtig ist, z. B. gehorsam zu sein, oder nicht zu stehlen oder lügen. Nicht weil Papa und Mama das nicht wollen, sondern weil Gott uns da ganz klare Anweisungen in seinem Wort gegeben hat. Deshalb beinhaltet jedes Buch neben der Erzählung aus dem Alltag noch eine passende biblische Geschichte, einen Bibelvers zum Auswendiglernen und einen musikalischen Ohrwurm. Ein besonderes Highlight sind die Mitmachseiten am Ende der Geschichten, in denen die Werte noch einmal spielerisch und kreativ angewandt werden können. Putting learning into practice. Learning by doing!

7. Wie erklärt ihr einem Kind möglichst einfach, was es heißt, sein Herz zu behüten?

Bevor Kinder ihr Herz behüten können, müssen sie erst mal Jesus ins Herz lassen. Aus eigener Kraft werden sie es nicht schaffen, ihr Herz zu behüten.

Wenn Jesus das Herz reingewaschen hat, kann er auch helfen, es vor Bösem zu behüten.

Der Wunsch, etwas Böses zu tun, fängt oft mit einem Gedanken an. Wenn solche Gedanken ins Herz kommen, kann man sich direkt an Gott wenden und sagen: „Bitte hilf mir. Ich will nicht z. B. stehlen.“ Und Gott wird dir dabei helfen und dein Herz wird sich richtig gut fühlen. Denn dann hat man es mit Gottes Hilfe gut behütet.

In jedem Buch gebe ich Kindern eine Hilfestellung, wie sie ihr Herz vor Bösem behüten können, nämlich indem sie an das unten angeführte HERZ Akronym denken.

Dieses Beispiel handelt um das Stehlen.

Behüte dein Herz

H – Hattest du schon einmal den Wunsch oder den Gedanken, etwas zu stehlen?

E – Was steht dazu in der Bibel?

R – Bitte Gott um Hilfe, nicht zu stehlen.

Z – Danke Gott, dass er dir helfen wird, nicht zu stehlen.

8. Wann seht ihr als Eltern euer eigenes Herz in besonderer Gefahr?

Das Thema „Behüte dein Herz“ betrifft uns Erwachsene genauso wie die Kinder. Täglich stehen wir im Kampf gegen Versuchung und Sünde und müssen immer wieder bewusst die Entscheidung treffen, ich halte mein Herz mit Gottes Hilfe rein.

Weiterführende Links:

Alle Infos zum Buchprojekt: https://behuetedeinherz.de/

Der erste Band kann auch bei cbuch.de erworben werden.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.