Allgemein, Medien
Kommentare 3

Glaubensstimme sucht Nachfolger

Der Betreiber von Glaubensstimme und der angeschlossenen Lesekammer sucht nach weiteren Mitarbeitern und auch nach möglichen Nachfolgern. Andreas Janssen hat über Jahre hinweg eine umfangreiche Auswahl antiquarischer, evangelischer Bücher digitalisiert und bietet die Bücher in den Formaten PDF, ePub und Mobi kostenfrei zum Download an. Warum ein Nachfolger gesucht wird, schildert der Betreiber in seinem Blog:

Nein, keine Angst, ich habe nicht vor, die Glaubensstimme zu schließen oder das Internet zu verlassen. Es ist aber so, dass ich seit einiger Zeit vermehrt ein Sterben christlicher Seiten, die ich schätze, beobachte. Das fing schon vor Jahren mit dem Forum von Andreas Buis an, ging weiter mit Winbibel, Lebensquellen und johannescalvin von Sebastian Heck (der mir seine Domains freundlicherweise überlassen hat), und zuletzt mit den Seiten von ducati.online und Heinrich Dolles luther.enet.de.

…weiterlesen im Blog: www.gottes-kinder.de

3 Kommentare

  1. Mittlerweile ist es 2019, und ich habe immer noch keinen Nachfolger – dafür eine Reihe mehr Arbeit. Wer sich also berufen fühlt, mit einzusteigen, ist herzlich willkommen!

    Und hier noch ein wenig Werbung 🙂 :

    Für die von Euch, die es interessiert: In der Lesekammer (http://www.lesekammer.de) stehen derzeit ca. 700 Bücher zum kostenlosen Download zur Verfügung, davon bereits 550 neu oder überarbeitet. Schwerpunkt sind natürlich die Reformatoren, doch sind viele Autoren des 19. Jahrhunderts dazugekommen, darunter Monod, Stockmayer, Spurgeon, Binde (gut, der ist eher 20. Jahrhundert), Friedrich Arndt und andere. Und das Beste: Die Bücher sind nicht nur kostenlos, sondern komplett gemeinfrei und stehen in den Formaten epub, mobi, azw3, docx, odt und pdf zur Verfügung. Wer die also verlegen will, auf seiner Homepage anbieten oder sie verschenken will – kein Problem.

  2. Frank Fiehn sagt

    Hallo und sei gegrüßt!
    Bin arbeitslos und seit vielen Jahren Christ. Wünsche mir eine berufliche, christliche Neuorientierung, kann und will aber auch nicht ehrenamtlich tätig sein. Vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen. Komme aus dem grünen Bereich (hab dort auch ein wenig studiert), bin auf Arbeitserzieher umgeschult und an die 50 Jahre alt….

  3. Sergej Pauli sagt

    Hallo Frank Fiehn, danke für deine offenen Worte, es dürfte nur schwer sein im evangelikalismus eine Festanstellung zu finden…wir sind es zu sehr gewohnt, dass kirchliche Dienste „gratis“ sind…

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.