Allgemein, Erzählungen

Licht auf dunklen Wegen

von Susanne Enseroth

256247

Mit zwölf Jah­ren erlebt Vio­la Vahl­berg nach stän­di­gem Streit die Schei­dung ihrer Eltern. Die Tren­nung der Fami­lie bricht der Mut­ter das Herz. Vio­la pflegt sie bis zu ihrem Tod. Nach der Beer­di­gung nimmt sie eine Anstel­lung als Haus­mäd­chen bei einer Fami­lie an, bei der sie sich vom ers­ten Tag an sehr wohl fühlt.

Nach eini­ger Zeit ver­lobt sie sich mit ihrer ers­ten Lie­be Andre­as. Doch als sie ihn mit einer ande­re Frau in den Armen antrifft, will sie nur noch weg. Ihr fällt ein Zei­tungs­blatt in die
Hän­de mit einer Anzei­ge aus Eng­land — ein Au-pair-Mäd­chen wird gesucht. Kur­zer­hand packt sie ihre Kof­fer und reist ab.

Doch mit den Über­ra­schun­gen die sie dort antrifft hat sie nicht gerech­net. Das Hotel in dem sie arbei­ten soll, ist her­un­ter­ge­kom­men und zur Begrü­ßung trifft sie eini­ge betrun­ke­ne Män­ner an. Nur der Haus­herr ist nüch­tern und bit­tet sie ver­le­gen zu blei­ben, um bei einem Neu­start des Hotel­be­triebs zu hel­fen.

Die Geschich­te nimmt ihren Lauf und dank Vio­las fes­ter Ent­schlos­sen­heit und der Hil­fe, die sie von ihrem himm­li­schen Vater erhält, wird ab die­sem Tag tat­säch­lich alles anders. Ihr Vater hat­te ihr und ihren Geschwis­tern immer wie­der ein­ge­schärft: „Kon­zen­triert euch immer auf das Wesent­li­che, das bringt euch in allen Din­gen vor­wärts.“ Da sie nach die­sem Grund­satz lebt und auch ihren Glau­ben nicht ver­heim­licht, bringt sie Licht auf dunk­le Wege.

Als ich das Buch zu lesen begann muss­te ich mich zunächst an den Schreib­stil der Auto­rin gewöh­nen. Zum einen schreibt sie in der Gegen­wart und zum ande­ren sind die Sze­nen und Sät­ze oft kurz und ange­bun­den. Hier ein Bei­spiel:

„Kön­nen wir nicht ein biss­chen am Meer ent­lang marschieren“,schlägt Vio­la vor. „Ich ken­ne nur das Stück bis zum „Mir­mar“.“

„Du bist ein sehr ver­nach­läs­sig­tes „Open-Air“. Dies ist dein ers­ter frei­er Tag. Und rich­ti­ges Eng­lisch haben wir dir auch noch nicht bei­ge­bracht“, voll­endet Alan mit Cock­ney-Akzent. Die bei­den Frau­en lachen und neh­men Kendal in die Mit­te. Gera­de sind sie über das „Mir­mar“ hin­aus, da setzt der Regen wie­der ein. Alan Kendal nimmt Lil War­ren mit unter sei­nen Schirm, Vio­la hat ihre Kapu­ze. Aber der stär­ker wer­den­de Regen treibt sie wie­der in den „Landlord“. Hier holt sich Alan das Neue Tes­ta­ment aus der Küche und ver­schwin­det damit in sei­ner Woh­nung. Er will mit sei­nem neu­en Herrn allein sein. S. 73

Die Geschich­te ist inter­es­sant. Ich fin­de es sehr gut, dass die Auto­rin Erleb­tes aus ihrem per­sön­li­chen Leben mit ein­flie­ßen lässt. In man­chen christ­li­chen Roma­nen wird der Glau­be nur kurz erwähnt, aber in die­sem Buch wird er gelebt. Susan­ne Ens­eroth berich­tet von Men­schen, die durch Got­tes Gna­de Frie­den gefun­den haben und fröh­lich und zufrie­den wur­den. Auch wird hier deut­lich, dass ein vor­ge­leb­ter Glau­be wert­vol­ler ist als stän­di­ge Ermah­nun­gen.

Jen­ni­fer R.

Titel: Licht auf dunk­len Wegen
Autor: Susan­ne Ens­eroth
Sei­ten: 176
For­mat: 11 cm x 18 cm
Ein­band: Taschen­buch
Jahr: 2013
Ver­lag: CLV
ISBN: 978−3−86699−247−4
Preis: 3,90 Euro
erhält­lich bei: CLV, cbuch.de
eBook (PDF): CLV