Interviews
Kommentare 1

„Die Kinder warten immer gespannt auf die längeren Hörspiele…“

Mit den Verantwortlichen von Radio Doppeldecker im Gespräch

Unse­re Kin­der sind begeis­ter­te Radio Dop­pel­de­cker Hörer. Wenn sie schon im Bett lie­gen, dür­fen sie eine Fol­ge zum Schla­fen­ge­hen anhö­ren. Bei über 700 Epi­so­den bin ich erst­mal ganz gut ver­sorgt (wir hören immer den Pod­cast)  Da wir also von die­ser Arbeit der­art pro­fi­tie­ren, dach­te ich, dass die Zeit nun für ein Inter­view reif wäre. Radio Dop­pel­de­cker (end­lich mal ein wirk­lich hörens­wer­tes Radio) war so freund­lich, mei­ne Fra­gen zu beant­wor­ten.

Seit wann gibt es Radio Dop­pel­de­cker bereits?

Die ers­te Sen­dung von Radio Dop­pel­de­cker wur­de 2005 aus­ge­strahlt.

Ihr habt bis­lang mehr als 777 Epi­so­den ver­öf­fent­licht. Gehen da die Ide­en nicht irgend­wann ein­mal aus?

Ehr­li­cher­wei­se muss man sagen, dass unter den 777 Epi­so­den auch eini­ge Wie­der­ho­lungs­sen­dun­gen zu fin­den sind. Es sind trotz­dem über 500 Epi­so­den. Den­noch blei­ben uns die Ide­en nicht aus. Gott schenkt ein­fach immer wie­der neue. Eini­ge sind durch einen mehr­fa­chen Autoren­wech­sel dazu gekom­men. Ande­re durch den Aus­tausch im Team, beim Bibel­le­sen oder ein­fach so, mit­ten im Leben.

Wie viel Zeit benö­tigt ihr, um eine Fol­ge zu erstel­len?

Das ist sehr unter­schied­lich und hängt von vie­len Fak­to­ren ab. Manch­mal braucht man eini­ge Zeit, um eine Idee zu fin­den und sie aus­zu­ar­bei­ten. Manch­mal ist die Idee schnell da, aber es dau­ert mit der Auf­nah­me län­ger oder wäh­rend der Kor­rek­tur­pha­se müs­sen vie­le Anmer­kun­gen im Skript über­ar­bei­tet wer­den. So kön­nen von der ers­ten Idee bis zur fer­ti­gen Pro­duk­ti­on schon mal eini­ge Tage bis Wochen oder sogar Mona­te ins Land gehen.

Was ist der am häu­figs­ten genutz­te Hör-Kanal? (Radio, Pod­cast, Web­app oder Tele­fon?)

Das lässt sich nicht so ganz genau sagen, da wir nicht alle Kanä­le mes­sen kön­nen. Wir ver­mu­ten aber, dass die meis­ten Sen­dun­gen über den Web­down­load auf info und über den Pod­cast gehört wer­den.

Was sind typi­sche Rück­mel­dun­gen zum Radio Dop­pel­de­cker an das Kin­der­bü­ro? Haben sich die The­men der Rück­mel­dun­gen durch die Kin­der in den gan­zen Jah­ren der Ver­öf­fent­li­chung geän­dert?

Eine typi­sche Rück­mel­dung an das Kin­der­bü­ro (der Kin­der­be­reich des Mis­si­ons­werks Heu­kel­bach, in dem die Sen­dun­gen von Radio Dop­pel­de­cker ent­ste­hen) zum The­ma „Dop­pel­de­cker“ ist vor allem die Fra­ge, wann es die nächs­te CD gibt. Die Kin­der war­ten immer gespannt auf die län­ge­ren Hör­spie­le, die wir immer mal wie­der auf CD her­aus­brin­gen. Sel­ten gibt es als Rück­mel­dung auch mal kon­kre­te The­men­vor­schlä­ge. Wir ver­su­chen, sie umzu­set­zen, kön­nen aber natür­lich nicht immer allem gerecht wer­den.

Woher kommt der stärks­te Gegen­wind für euer Radio?

Bis­her haben wir kei­nen akti­ven Wider­stand erlebt. Sicher gibt es immer wie­der ein­zel­ne Stim­men, die uns wegen der Inhal­te ver­su­chen zu denun­zie­ren. Die­se sind aber sel­ten. Den stärks­ten Gegen­wind erle­ben wir schon mal wäh­rend der Pro­duk­ti­on durch den Wider­sa­cher Got­tes, dem es über­haupt nicht gefällt, was wir tun.

Wie kann man euch am bes­ten unter­stüt­zen?

Am bes­ten kann man uns dadurch unter­stüt­zen, indem man für uns betet. Schon seit eini­ger Zeit wird ein voll­zeit­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w) für das Kin­der­bü­ro gesucht. Der­zeit wird ledig­lich die Arbeit für Radio Dop­pel­de­cker auf­recht­erhal­ten. Alles ande­re muss ruhen oder durch ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­ter getra­gen wer­den. Es wäre schön, wenn Gott jeman­den schen­ken wür­de, damit die wich­ti­ge Arbeit im Kin­der­bü­ro wie­der in vol­lem Umfang aus­ge­führt wer­den kann.

Vie­len Dank für die Ant­wor­ten.


Das Kin­der­bü­ro und Radio Dop­pel­de­cker ist ein Werk vom Mis­si­ons­werk Heu­ckel­bach. Beach­tet auch die zahl­rei­chen wei­te­ren Mög­lich­kei­ten beim Kin­der­bü­ro, von Andach­ten bei Bibel­pi­lo­ten, Kin­der­zeit­schrif­ten und vie­lem Mehr. Man kann das Mis­si­ons­werk Heu­kel­bach hier unter­stüt­zen.

1 Kommentare

  1. Hal­lo Ser­gej,

    vie­len Dank für die­sen Tipp!

    KD

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.