Monate: Dezember 2018

Rückblick 2018: Mein Jahr in Büchern

Vor einem Jahr habe ich meine Bücherleseliste 2018 (Vorschau 2018: Mein Jahr in Büchern) vorgestellt. Mir ist es nicht gelungen, mein Vorhaben vollständig umzusetzen. Gelesen habe ich die Titel in kursiver Schrift. Einige der nicht gelesenen Bücher werde ich in die Leseliste 2019 übernehmen, manche werde ich komplett streichen. Zuletzt habe ich Bücher, eBooks und Hörbücher aufgelistet, die ich über die Leseliste 2018 hinaus gelesen bzw. gehört habe. In Summe sind es 2018 mehr als 40 gelesene Bücher (eBooks, Hörbücher) geworden. Ehe und Familie Kinderherzen lehren, Lou Priolo, Betanien Die Familie aus biblischer Sicht, Gene A.Getz, Dynamis Die Ehe aus biblischer Sicht, Gene A.Getz, Dynamis Werde Beziehungs-Weise, Dr. Chris Richards und Dr. Liz Jones, CLV Wie schützen wir unsere Kinder?, Axel Volk, Daniel

Warum ist Jesus in die Welt gekommen?

Die Bibel ist voller Überraschungen. Ist Jesus nur deswegen in die Welt gekommen, um Frieden und Freude zu bringen? Nein, er hatte einen umfassenderen Auftrag. Einige Selbstaussagen von Jesus in den Evangelien scheinen ganz und gar nicht „weihnachtlich“ zu sein. Aber auch das war Teil seines Kommens in diese Welt. Jesus ist kommen, ein Opfer für Sünden, Sünden der ganzen Welt träget dies Lamm. Sündern die ewge Erlösung zu finden, stirbt es aus Liebe am blutigen Stamm. Abgrund der Liebe, wer kann dich ergründen? Jesus ist kommen, ein Opfer für Sünden. Ich wünsche allen Lesern von NIMM UND LIES gesegnete Weihnachten! Über die Suche in der Bibelsoftware Logos bin ich zu überraschenden Ergebnissen gekommen. Folgende Suchanfragen habe ich benutzt:

C.H. Spurgeon: Das Evangelium des Reiches

Sucht jemand noch ein geeignetes Andachtsbuch für 2019? Dieses Jahr haben wir als Familie den Matthäus-Kommentar von Spurgeon eingesetzt. 2015 erschien dieser lange vergriffene Kommentar neu übersetzt im Betanien-Verlag. Die Idee des Verlages, den Kommentar in eine Andachtsform zu wandeln, irritierte mich zunächst, hat sich aber als sehr praktisch erwiesen: Man geht kontinuierlich durch einen Bibeltext und bekommt nicht nur das zu hören, was man hören möchte Man bekommt einen Zugang zum Roten Faden des Matthäusevangelium Dieser Kommentar, der das Vermächtnis von Spurgeon darstellt, da er diesen unmittelbar vor seinem Lebensende fertigstellte, ist besonders seelsorgerlich ausgelegt. Man spürt auf jeder Seite die Hinweise eines Hirten, der seinen Dienst nun getan hat. Somit ist dieser Band für jeden Spurgeonkenner ein Muss. Das Buch kann als Andachtsbuch, aber auch als klassischer Kommentar gelesen werden, was die Funktionsweise erhöht (und zudem auch mal aufzeigt, dass Bibelkommentare nicht nur langweilig und technisch sein müssen). Dieser schöne Band ist für 15,90 EUR bei cbuch.de erhältlich, und passt im Bücherregal sehr gut zum Kommentar zur Offenbarung von Dennis Johnson.

Zwei Weihnachtsbeigaben

In jeden Weihnachtsgeschenk ist noch Platz für diese zwei wertvolle Beigaben. Es gibt viele Möglichkeiten zu Weihnachten, Menschen mit der besten Botschaft der Welt zu erreichen. Was vor über 2000 Jahren in Bethlehem geschah, ist Thema des Hörbuches und Verteilheftes. John F. MacArthur Gott in einer Krippe (Audio-Hörbuch) Evangelistische Verteilkarte Die CD ist erhältlich beim herausgebenden Verlag Voice of Hope oder bei cbuch.de. Der König in der Krippe Weihnachten, Jesus und die Rettung der Welt Evangelistisches Grußheft zu Weihnachten Dieses Heft ist beim Betanien Verlag erschienen und erhältlich auf cbuch.de.

Vorschau 2019: Mein Jahr in Büchern

2018 ist für mich ein Jahr großer Umwälzungen gewesen. Auch im Bereich des Lesens, mir ist es nämlich gelungen eine Systematik zu entwickeln, ich nenne es aktuell „Lesen mit Berkhof“. Das bedeutet ganz einfach, dass ich versuche zu jedem (größeren) Kapitel seiner systematischen Theologie ein entsprechendes Werk zu lesen. Dadurch verspreche ich mir eine systematischere und flächendeckendere Abhandlung unterschiedlicher Themen. Mit dieser Methode fing ich im Frühjahr 2018 an und werde sicher noch mindestens ein Jahr brauchen. Ich muss aber eingestehen, dass ich noch einen ergänzenden Leseplan entwickelt habe, der vor allem auf tieferes Bibelverständnis abzielt, sprich  den Bereich der Biblischen Theologien, einer wirklich feinen Kunst, die einem sehr hilft, die biblische Botschaft als „Ganzes“ aufzusaugen. Meine Liste ist also für 2018 fast vollständig theologielastig, nebenbei werde ich einige Krimis von Dorothy L. Sayers lesen und sicher die ein oder andere (Auto)biographie. Auf jeden Fall wollte ich mir unbedingt erneut die „Plaudereien in meinem Studierzimmer“ von Wilhelm Busch vornehmen. Seit 2018 lese ich zudem vermehrt zeitgenössische Autoren, ein persönlicher Dank für viele sehr hilfreiche Hinweise …

E. Janzen: Wir setzen auf hohe Tonqualität, abwechslungsreiche Arrangements und vor allem gute Textverständlichkeit

NIMM UND LIES: Lieber Herr Janzen, seit wann gibt es den Verlag Janzenmedien und wie kommt man dazu, einen neuen Verlag zu gründen? Eduard Janzen: Das Ganze hat ursprünglich unter dem Namen Janzenmusik begonnen und war ein kleines Tonstudio meines Bruders Rudolf Janzen, bzw eher ein Musiklabel. Es sind in den Jahren 2001/2002 die ersten CDs mit christlicher Musik aus Eigenproduktion veröffentlicht worden, damals noch über den Verlag VCLM, weil Janzenmusik kein eigenständiger Verlag war. Dann im Jahr 2013 ist Janzenmusik als eigenständiger Verlag mit einem Onlineshop gestartet und mit den Jahren gewachsen. Erst im März diesen Jahres wurde Janzenmusik zur Janzenmedien GbR, aus zwei Gründen: Zum einen sollte das Verlagsprogramm nicht nur auf Musik beschränkt sein, so war der Name passender, zum anderen bin ich dann offiziell dazu gestoßen. Vorher war ich nur häufiger im Studio, bzw bei Aufnahmen und Mixings aktiv. Das Plattenlabel Janzenmusik ist jedoch bestehen geblieben und erscheint weiter auf künftigen Eigenproduktionen. NIMM UND LIES: Wie sieht Ihr Verlagsprogramm aus? Wo liegen die Schwerpunkte? Eduard Janzen: Der große Schwerpunkt unseres Verlagsprogramms liegt …