Monate: Mai 2018

Tipp: Goldene Winke für Prediger (Charles H. Spurgeon)

Dieses eBook enthält Reden, die Charles H. Spurgeon (1834-1892) auf Pastorenkonferenzen gehalten hat. In jeder Rede ist es förmlich zu spüren, mit welchem gewaltigen Ernst und welcher Liebe zum Wort Gottes er den Pastoren das Ziel vorhielt, nach dem sie streben sollten. Sein Ideal eines Predigers war ein hohes und demgemäß waren die Anforderungen, die er an sie stellte, und die er unablässig selbst zu erfüllen strebte, hoch und streng. Seine Reden kamen aus den Tiefen seines Herzens und wer ihn kannte, wusste, dass er nicht nur predigte sondern sich an dem Gesagten messen ließ. Sein ganzes Leben war ein Zeugnis davon, mit welchem Ernst und welcher Hingabe er seinen Dienst auffasste. Seine Reden haben auch nach über 100 Jahren nicht an ihrer Aktualität verloren und sind heute für Prediger und Pastoren vielleicht noch nötiger als zu seiner Zeit. Folgen Verlag, als eBook 3,99 EUR, ePub/Mobi, erhältlich bei: ceBooks.de

Tipp: Trost und Freud zu jeder Zeit (Jost Müller-Bohn)

Segensreich ist es, sich mit Lebensbildern von Gottesmännern zu beschäftigen, die uns noch heute durch ihre gedruckten Predigten oder Lieder zum Segen sind. Wir erfahren dabei, wie unsere geistlichen Vorfahren neben Siegen auch manche Anfechtungen und sogar Niederlagen hinnehmen mussten. Die Verse Paul Gerhardts sind als Lieder erschienen, nicht als Gedichte. Die Bücher, in denen sie zum ersten Mal gedruckt worden sind, waren Gesangbücher. Interessanterweise wurden diese Liederbücher nicht in der Kirche zu Gottesdiensten verwandt, sondern in kleinen Hausgemeinden zur andächtigen Erbauung am Abend und am Morgen. Es hat sehr lange gedauert, bis die evangelische Christenheit von der geistlichen Tiefe und dem Reichtum der Paul Gerhardtschen Lieder etwas verstanden hat. Meines Wissens gibt es nach Dr. Martin Luther keinen größeren evangelischen Kirchenliederdichter, der uns im geistlichen Liede Glaubenszuversicht und Trost vermitteln könnte, als eben Paul Gerhardt. Wenn bei Martin Luther die versammelte Gemeinde ihren Schöpfer und Erlöser jubelnd preist, so betet bei Paul Gerhardt der einzelne geführte und geprüfte Christ seinen Schöpfer an. Jeder Jünger des Herrn, der aus vollem Herzen in seine Lieder einstimmt, …

Tipp: Aufbruch im Heiligen Land (Dr. Fritz May)

Seit einiger Zeit steht eine bisher weithin unbekannte jüdische Minderheit in den Schlagzeilen der israelischen Medien und im Mittelpunkt des Interesses von Juden und Christen: Sie nennen sich „Messianische Juden“. Wer sind diese neuen Juden, die als die „vierte religiöse Kraft Israels“ bezeichnet werden und die ihren Ursprung auf die Urgemeinde in Jerusalem zurückführen? Was glauben sie? Wie leben sie? Wie halten sie es mit ihrem messianischen Zeugnis? Wie stehen sie zum Judentum und zum Volk, Staat und Land Israel? Sind sie dem Judentum oder dem Christentum zuzurechnen? Welche gesellschaftlichen Schwierigkeiten haben sie? Und was können Christen für sie tun? Folgen Verlag, als eBook 4,99 EUR, ePub/Mobi, erhältlich bei: ceBooks.de

10 + 1 Fragen an Dr. Hanniel Strebel

1. Wie kamst du dazu schriftstellerisch aktiv zu werden? Ich entstamme einer „Vollzeiter-Dynastie“ mütterlicherseits. Das heißt, mein Urgroßvater wie auch mein Großvater schrieben Kalenderblätter und Stille Zeit-Hefte. Das Bloggen auf hanniel.ch ist eine Art aktualisierte Form dieses täglichen Schreibens. 2. Ist aktuell ein Buchprojekt geplant? Ich habe stets mehrere Projekte im Kopf. In der nächsten Zeit wird ein Andachtsbuch zum Thema „Smartphone“ als App erscheinen. (Im Vortrag „Wie das Smartphone unser Leben verändert“ fasse ich wichtige Erkenntnisse zusammen). In einer ähnlichen Form und ebenfalls als App werde ich ein Buch zum Thema Sexualität veröffentlichen. Einen Zyklus zur Kulturtheologie – also zur Frage, wie sich der Christ als Teil der Kultur und als Träger einer Gegenkultur verhält – wird voraussichtlich in der Form von eBooks 2018/19 veröffentlicht.

Tipp: Die Downgrade-Kontroverse (Georg Walter)

In der Ausgabe von The Sword and the Trowel vom August 1887 schrieb Spurgeon einen Artikel mit dem Titel Another Word Concerning the Down-Grade (Ein weiteres Wort zum Niedergang), worin er den Modernismus und die liberale Theologie für den geistlichen Niedergang unter den bekennenden Christen seiner Zeit verantwortlich machte. Traditionelle Lehren wie die Irrtumslosigkeit und Inspiration der Schrift, der stellvertretende Sühnetod Christi, die Jungfrauengeburt des Gottessohnes, die Gottheit Christi sowie die Lehre der ewigen Verdammnis wurden infrage gestellt, und selbst eine Vielzahl der Mitglieder der Baptist Union, dem Baptistenbund, dem Spurgeon angehörte, sympathisierten mit manchen neuen Einsichten des theologischen Liberalismus. Der von ihm beklagte geistliche Niedergang (engl. downgrade) führte zu der unter der Bezeichnung Downgrade-Kontroverse bekannt gewordenen Auseinandersetzung Spurgeons mit der rationalen Bibelkritik und dem Modernismus. Diese Kontroverse charakterisierte die letzten Jahre Spurgeons und führte schließlich zum Bruch mit der Baptist Union. Zuletzt stritt er einen einsamen Kampf gegen den Abfall des englischen Baptistenbundes, was ihn am Ende zum Austritt aus demselben veranlasste. Dieser letzte Kampf Spurgeons für die Wahrheit des Evangeliums, die 1887 ihren …

Tipp: Jesus – Der Zugang zu allem (Armin Mauerhofer)

Viele Gläubige wissen gar nicht, dass ihnen durch den innewohnenden Jesus Christus alles geschenkt ist. Der Verfasser sucht nun zu zeigen, was in diesem, uns geschenkten göttlichen Vermögen mit eingeschlossen ist. Um dies umfassend darstellen zu können, führt er uns zunächst die Erhabenheit Jesu Christi und die Größe seines vollbrachten Erlösungswerkes vor Augen. Wie arm leben oft die Gläubigen neben dem unvorstellbar großen Reichtum an Kraft, Freude, Liebe usw., der ihnen in Christus im Alltag zur Verfügung steht. Es gelingt dem Verfasser in einer gut verständlichen Sprache diesen Reichtum, den wir in Jesus haben, aufzuzeigen. Doch ist es sein Hauptanliegen, dass die Leser auch richtig mit diesem Reichtum umgehen lernen. Dieses eBook kann auch Verkündigern im Ausarbeiten von Predigten und Bibelstunden über den Kolosserbrief eine wertvolle Hilfe sein. Folgen Verlag, als eBook 3,99 EUR, ePub/Mobi, erhältlich bei: ceBooks.de

Tipp: Die Kunst der Illustration in der Predigt (Charles H. Spurgeon)

„Meine Vorlesungen im „College“ sind in der Umgangssprache, vertraulich, voll Anekdoten und oft humoristisch. Sie sind absichtlich so gemacht. Am Ende der Woche komme ich zu den Studenten und finde sie ermüdet von den ernsteren Studien. Ich halte es daher für das Beste, so lebhaft und anregend in meinen Vorlesungen zu sein, wie ich es nur kann. Ich fühle mich ebenso heimisch unter meinen jungen Brüdern wie im Schoße meiner Familie und spreche darum ohne Zurückhaltung. Jedenfalls biete ich nicht das, was mich nichts gekostet hat, denn ich habe mein Bestes getan und sehr viel Mühe daran gewendet, und stelle deshalb mit reinem Gewissen meine Arbeit meinen Brüdern zu Diensten. Besonders hoffe ich, dass junge Prediger, zu deren Nutzen ich hauptsächlich schrieb, dieselbe sorgfältig lesen werden. Ich habe meine Ansprachen ganz und gar für Studenten und Anfänger im Predigen gemacht und bitte, dass man sie stets von diesem Gesichtspunkt aus betrachten möge, denn viele Bemerkungen mögen passend genug vor jungen Rekruten gemacht werden. Die Absicht und der Zweck werden von jedem rechtdenkenden Leser im Auge …

Tipp: Darf die Evolution in Frage gestellt werden?

Darf die Evolution in Frage gestellt werden? Mit diesem Titel hat der Herausgeber der Kinderzeitschrift „bioteeny“ sein erstes Buch veröffentlicht und den Inhalt sehr genau getroffen. Auf jeder Seite stellt der Autor Johann Wiens jeweils eine Aussage der Evolutionstheorie in Frage und zeigt auf, was dagegen spricht. Sind (vermeintlich) unnötige Organe ein Beweis für eine evolutionäre Entwicklung und bedeutet eine (vermeintlich) hohe Übereinstimmung des Erbguts zwischen Menschen und Affen, dass sie von einander abstammen? Auf diese und viele andere Annahmen der Evolutionstheorie gibt dieses Buch in wenigen Sätzen Antwort. Junge Leser, die mit einem evolutionistischen Weltbild aufgewachsen sind, werden dadurch zum Zweifel ermutigt und zuletzt auf die biblische Sicht der Dinge hingewiesen. Dieses Buch eignet sich für Kinder ab 8 Jahren und ist nützlich für Kinder mit und ohne christlichen Hintergrund. Es ist für 12 EUR beim KLB-Verlag erhältlich.