Monate: Januar 2016

Verlosung: Modersohn, Murray und Edman [BEENDET]

Drei Bücher aus dem Herold Verlag verlosen wir heute. Sie können rein äußerlich nur schwer mit heutigen Neuerscheinungen mithalten. Inhaltlich sind sie jedoch vielen Neuerscheinungen meilenweit voraus. Beantwortet die unten angegebene Frage und seid bei der Verlosung dabei. Sie fanden neues Leben, V. Raymond Edman Das Buch enthält Lebensberichte von fünfzehn Männern und Frauen aus ganz verschiedenen Verhältnissen, die eine Umwandlung von Mutlosigkeit in volle Genüge bezeugen. Gott begegnen in der Stille, Andrew Murray Andrew Murray (1828 – 1917) pflegte eine enge Beziehung zu seinem Herrn. Deshalb kann er aus eigener Erfahrung über den großen Segen der Gottesbegegnung in der Stille berichten. Im Banne des Teufels, Ernst Modersohn Vom Kampf des Himmels mit dem Fürsten dieser Welt handelt dieses Buch. Anhand vieler praktischer Beispiele berichtet der Autor über die vielfältigen Gefahren, die uns seitens des Teufels drohen. Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Beant­worte die fol­gende Frage: Das Angebot christlicher Medien ist enorm groß. Welches Thema wurde bisher vernachlässigt? Welches Buch fehlt? Unter allen Ant­wor­ten wer­den zwei Pakete mit je drei Büchern verlost. Teil­nah­me­schluss: 29. Januar 2016, 23.59 Uhr Ver­sand kann nur …

Zehn Fragen an Georg Walter

Wie kamen Sie dazu schriftstellerisch aktiv zu werden? In meiner Auseinandersetzung mit Strömungen (Charismatik, Neoevangelikalismus, Emerging Church, liberale Theologie, Mystik), die nicht mehr oder nur noch teilweise auf dem Fundament schriftgemäßer Lehre stehen, griff ich überwiegend auf englischsprachige Quellen bibeltreuer Autoren zurück und konnte nur wenig Material in deutscher Sprache finden. Immer wieder wurde ich zu bestimmten Themen angesprochen und leitete Artikel an Interessierte zu diesen Sachthemen weiter. Die Fremdsprachenkenntnisse vieler sind jedoch nicht ausreichend, um englischsprachige Artikel zu verstehen, so dass ich begann, den einen oder anderen Artikel ins Deutsche zu übersetzen sowie eigene Artikel zu verfassen. In diesem Zuge kam mir der Gedanke, einen Blog zu eröffnen. Statt in mühsamer und zeitaufwendiger Kleinarbeit Aufklärung zu machen, konnte nun jeder auf meinen Blog zugreifen und die Artikel abrufen, die für ihn von Interesse waren. Auf diese Weise wurden Artikel in den letzten Jahren tausendfach aufgerufen, gelesen und sicherlich auch weiterverbreitet. Vieles von dem, was ich recherchierte, fasste ich in dem Buch Der Angriff auf die Wahrheit/Frei-PDF für den CLV Verlag zusammen, das im Jahre 2009 …

Die Autoren der Bibel [Infografik]

Welcher Autor der Bibel hat den längsten Text zur Bibel beigetragen? Die Antwort ist nicht schwer. Doch was ist das längste Buch der Bibel? Wenn du jetzt an die Psalmen denkst, dann liegst du fast richtig. Immerhin nehmen die Psalmen den dritten Platz ein mit 30.147 Worten. Auf Platz 2 steht das Buch Genesis (1. Mose). Und auf dem ersten Platz steht ein Buch, dass fast 3000 Worte mehr hat als die Psalmen. Auf der folgenden Infografik findest du die Auflösung. Ich bin total begeistert von der Möglichkeit, die Infografiken von Jeffrey Kranz von overviewbible.com für NIMM UND LIES übersetzen und veröffentlichen zu dürfen. Jeffrey hat in vielen Stunden mit der Logos Bibelsoftware interessante Daten gesammelt, gefiltert und grafisch aufbereitet. Was dabei herausgekommen ist, wird hier nach und nach veröffentlicht. Ich verfolge damit das Ziel, Fakten zur Bibel auf leicht verdauliche Weise zu vermitteln. Diese Grafiken laden zum Verweilen, Nachdenken und Überprüfen ein. Und nicht zuletzt: Nimm und lies die Bibel! Teilen ist erwünscht. Wer die Grafik in seinen Blog einbetten möchte, kann den am …

Tipp: Der Herr ruft alle Kinder

Jak. 5,13: Ist jemand voller Zuversicht, soll er Loblieder singen. Meine dreijährige Tochter singt einfach unglaublich gerne Lieder. Sie singt einfach immer und überall. Wenn wir spazieren gehen, beim Autofahren, beim Spielen. Vermutlich singt sie nur dann nicht, wenn sie traurig ist. Das ist ja bei Kindern eher selten der Fall. Normalerweise sind sie, wie es im Vers oben heißt, „voller Zuversicht“. Vielleicht singen sie deswegen so unbeschwert und befreit los. Vor allem singen Kinder um des Singens willen, und nicht um der Ehre oder dem Ansehen oder der Möglichkeit auf einer Bühne zu stehen, willen. Für mich, der ich von Natur ein pessimistischer, notorischer Griesgram bin, ist das eine gute Lektion, sich regelmäßig mit den Kindern hinzusetzen und einige Lieder zu singen. Da meine Frau Klavier und ich Gitarre spielen kann, ist eine musikalische Begleitung sichergestellt. Von den Liedern, die über Dankbarkeit, Freude, Zufriedenheit handeln, profitiere auch ich sehr. Oftmals steht man einfach viel getrösteter vom Singen auf, als man sich zum Singen hingesetzt hat. Vieleicht liegt darin für uns Eltern die größte Herausforderung: …