Monate: März 2014

Verlosung: 3x Mein Weg zum Ziel *BEENDET*

Der neue christliche Verlag Edition Sermon (die Seite befindet sich noch im Aufbau) hat soeben sein erstes Buch veröffentlicht. Es ist die Autobiografie von Heinz Flock, einem langjährigen Mitarbeiter der Zeltmission in Hannover (ÜZH). Das Buch ist ein sehr lesenswertes evangelistisches Lebenszeugnis, deshalb möchten wir drei Exemplare verlosen (eine Buchbesprechung folgt in Kürze). Ab und zu besuchte ich die Kirche in meinem Heimatort. Und eigentlich hätte ich rundum zufrieden sein müssen, denn meine Wünsche und Lebensziele erfüllten sich mit der Zeit weit mehr als erwartet. In stillen Stunden, wenn ich alleine war, stellte sich jedoch in meinem Herzen – trotz Wohlstand und Familienglück – eine Sehnsucht nach etwas ein, das sich fast wie Heimweh anfühlte. Diese unerklärliche Leere verging zwar nach einiger Zeit, aber ab und an kehrte sie wieder zurück. Der plötzliche Tod meines ersten Sohnes zerstörte dann alle meine bisherigen Vorstellungen vom Leben und machte es plötzlich völlig sinnlos für mich. Mein Herz zerbrach. Durch mein Schreien zu Gott in jener Not fand ich dann die Antwort, die zu einem sinnerfüllten Leben mit …

NEU: Gottes 10 Gebote

Der seel­sorg­er­lich erfahrene, volk­stüm­lich schreibende Autor betont die Bedeu­tung der ‘Zehn Worte’ für unsere Zeit: Evo­lu­tion, Abtrei­bung, Jugend­prob­leme, Ster­be­hilfe, Part­ner­schaft, Ehe, Fam­i­lie und Sex­u­al­ität, auch Kriegs­di­enst, Macht­miss­brauch, Gier und Wirtschaft­skrim­i­nal­ität sind The­men, an denen der Autor die Aktu­al­ität der Gebote Gottes deut­lich macht. Das Ziel dieses eBooks ist zu zeigen, dass Gott uns aus Liebe ‘Spiel­regeln fürs Leben’ gegeben hat und erwartet, dass wir wiederum; aus Liebe zu ihm die Gebote als Säulen christlicher Frei­heit annehmen, um im Chaos der Wertelosigkeit unserer Gesellschaft wie leben­erneuernde geistliche Biotope zu wirken. Her­aus­ge­ber: Fol­gen Ver­lag, als eBook 3,90 EUR, ePub/Mobi, erhält­lich bei: ceBooks.de

Buchrezension: Rhino ist der Größte

Unsere bisher jüngste Bloggerin Miriam, 9 Jahre, stellt heute ein Buch vor: In dem Buch Rhino ist der Größte geht es um Rhino, das Nashorn, um Nhembo, den Elefanten und viele andere Tiere im Dschungel Afrikas. Rhino meint, er wäre der Größte und will zeigen, dass er den Anderen weh tuen kann. Doch dabei verletzt er sich selbst oft. Aber Nhembo, der Elefant, ist viel weiser als Rhino das Nashorn. Er änderte sich dadurch, dass die Affenzwillinge seine Füße mit Weinraken verbanden und er sie nicht zerreissen konnte. Aber Nhembo half ihm dann. Dadurch wurde Rhino viel respektvoller zu den anderen Tieren. Mir hat das Buch gut gefallen, denn man kann viel daraus lernen. Rhino ist am Ende viel besser geworden und so wie er können auch Menschen sich verändern. Miriam Rempel, 9 Jahre

Buchrezension: Wenn unsere Eltern Hilfe brauchen

In dem Buch „Wenn unsere Eltern Hilfe brauchen“ schreibt Barbara Deane aus ihrer eigenen zehnjährigen Erfahrung in der Pflege ihrer Mutter und auch aus dem Erleben von vielen Betroffenen. Von Jochen Loos (seit 2001 Leiter der Christl. Seniorenhäuser Lützeln in Burbach) wurde es im Blick auf die Verhältnisse in Deutschland angepasst und ergänzt. Es ist ein sehr aktuelles Buch, da die Zahl der älteren Menschen, die Pflege brauchen, ständig wächst. Es richtet sich vor allem an Christen im mittleren Alter, deren Eltern in dieser Situation sind und denen der Wille Gottes wichtig für ihr Handeln ist. Jedes der elf Kapitel beginnt mit einem Bibeltext. Die zahlreichen Beispiele aus dem Erleben Betroffener machen das Buch interessant.

Buchrezension: Echt Stark! – Ratgeber für Jungen

Der kleine Ratgeber „Echt stark!“ für Jungs umfasst knappe 63 Seiten. Das Buch behandelt im Großen und Ganzen die Geschlechtlichkeit von Jungen. Zuerst geht das Ehepaar Peter und Alexandra P. König auf die Sexualität an sich ein und stellt dar, wie sie einen Jungen verändert und dass sie an sich keineswegs etwas Verwerfliches ist. Jedoch beschreiben sie auch die Gefahren und Begierden, die mit dem sexuellen Erwachen aufleben. Sie geben konkrete Tipps zum Fliehen, betonen allerdings auch, dass Fliehen allein nicht ausreicht. Man soll auch dem Guten nachjagen, wie es im Vers in 2. Timotheus 2,22 heißt. Anstatt zum Beispiel nur defensiv zu sein und bei Versuchungen wegzulaufen, ist es auch nötig sich offensiv geistlich weiterzubilden. Damit sind zum Beispiel das Bibelstudium, das Gebet, die gute Gemeinschaft unter Christen und das Missionieren für Christus gemeint.

Magazinrezension: Der Zorn Gottes

Als Timotheus-Leser der ersten Stunde erwarte ich gespannt jeden Quartalsanfang Post vom Betanien Verlag. Die bisherigen Ausgaben enthielten nie eine Vorschau, sodass das Thema der nächsten Ausgabe immer eine Überraschung war. Das erste Heft in 2013 stand unter dem gewichtigen Thema „Das Gesetz“. Es ist nicht unbedingt ein Themenheft, mit dem man die breite Leserschaft gewinnt. Doch die Aufsätze in diesem Heft haben das Leitthema in einer Breite und Tiefe erläutert, wie es nicht besser in einem Magazinformat möglich wäre. Die weiteren Hefte aus 2013 widmeten sich motivierenden und erbaulichen Themen wie „Vorbilder – Erstaunliche Biografien und ihre biblische Bedeutung“, „Gute Werke – Wie wichtig sind gute Taten für Errettung und Nachfolge“ und „Gnade – Die unterschätzte Lehre von der Gnade Gottes“. Übrigens, mein Lieblingsmagazin aus dem Jahr 2013 ist die Frühlingsausgabe mit erstaunlichen Biografien.

NEU: Der Bibelübersetzer Hermann Menge

Die Biografie über Her­mann Menge (1841–1939) ist eine ein­fache Darstel­lung seines Lebens, das seinen Ver­lauf vor allem in seinem Studierz­im­mer nahm. Ein Leben, das den­noch und vielle­icht ger­ade wegen seiner Beschei­den­heit groß und im wahrsten Sinne des Wortes gottge­seg­net genannt wer­den darf. Paul Olbricht zeich­net den Weg nach, wie aus einem weltlichen Sprach­wis­senschaftler ein bib­lis­cher The­ologe wird. Denn die let­zten 40 Jahre seines Lebens hat er bis zu seinem Tod an seiner Bibelüber­set­zung gear­beitet. “Es ist kein übertriebenes Lob, wenn man der Menge-Bibel das Zeug­nis der besten Bibelüber­set­zung nächst der Luther­bibel ausstellt.” E. Dicht Die Menge-Bibel gilt bis heute als eine aus­geze­ich­nete Überset­zung. Wer nähere Bekan­ntschaft mit diesem schlichten Gottes­mann schließe möchte, bekommt hier von seinem Kol­le­gen und Schwa­ger einen Ein­blick in sein Leben und seine Werke. Menge strebte nicht nach Ruhm und Ehre. Wer ihn ken­nen­ler­nen wolle, sollte sich seiner Mei­n­ung nach lieber mit seiner Bibelüber­set­zung beschäfti­gen und sich durch die auf diesem Wege gewonnene Ken­nt­nis zu Gott und zum Hei­land führen zu lassen — dann besitze man ein Wis­sen, das wirk­lichen Wert hat! Herausgeber: Folgen …

Schwamm drüber!

Es geht um das kleine Büchlein „Schwamm drüber!“ von Thomas Sieling, einem Schulleiter an einer christlichen Schule in Gummersbach, der aus seinem Erlebnisschatz mehrere kurze, liebenswerte Geschichten erzählt. Thomas Sieling hat einen recht jugendlichen und persönlichen Schreibstil, der den Leser bewusst mit hineinnimmt in das Geschehen. Also, es ist schon etwas Seltsames, was ich beim Lesen dieses Buches erlebt habe. Eigentlich habe ich es auch nur in die Hände bekommen, weil mein Bruder es mir warm ans Herz gelegt hat. Mit entsprechend hohen Erwartungen begann ich nun mit der Lektüre, ich fand die Geschichten auch ganz nett, aber irgendwie wollte der Funke nicht überspringen, also zog sich auch das Lesen dieses dünnen Büchleins über Wochen hin.

Buchrezension: Abraham Kuyper – moderner Calvinist, christlicher Demokrat

Um wen geht es in dieser Biografie? Bratt beschäftigt sich mit der schillernden Gründergestalt des niederländischen Neo-Calvinismus, Abraham Kuyper (1837-1920). Es ist wahrlich nicht einfach, ein Portrait dieses vielschichtigen Lebens nachzuzeichnen. Der Theologie, Journalist und Politiker hat nicht nur die erste politische Partei der Niederlande gegründet. Ebenso hat er eine Abspaltung von der niederländischen reformierten Kirche (Hervormde Kerk) angeführt sowie die Vereinigung mit einem abgespaltenen Teil mit vorangetrieben. Er gründete die Freie Universität Amsterdam und war dort lange Zeit Professor für Systematische Theologie. Als ständiges Sprachrohr dienten die Zeitungen, für die er unaufhörlich Beiträge produzierte. Kuyper stammt aus dem Haus eines Theologen und studierte selbst als „Provinzler“ an der renommierten Universität Leiden Theologie. Seine Promotion schrieb er über die Ekklesiologie des polnischen Reformators Johannes à Lasco. Es handelte sich um die Erweiterung eines Manuskripts, für das er bereits früher einen Preis gewonnen hatte. Voraussetzung für dieses Studium waren seine ausgezeichneten Kenntnisse der klassischen Sprachen, die ihn in die Lage versetzten ein Manuskript in Latein zu verfassen. Wichtig zu erwähnen ist sein Bekehrungserlebnis während seines ersten …

NEU: Hermann Menge-Bibel als eBook

Die Menge-Bibel ist textge­treu und gut ver­ständlich. Fast 40 Jahre arbeit­ete Her­mann Menge an dieser Überset­zung. Das Ergeb­nis ist eine lit­er­arisch hochw­er­tige und genaue Überset­zung. Die aus­führlichen Überschriften erle­ichtern das Bibel­studium und bieten Ori­en­tierung. Diese eBook-Ausgabe enthält den unverän­derten Text von 1939. Dieses eBook ist opti­miert für dig­i­tales Lesen und bietet eine ein­fache und schnelle Nav­i­ga­tion zu jedem Buch und Kapi­tel. Aus jedem Kapi­tel gelangt man mit einem Klick wieder zurück zur Kapitel-Navigation und dann zur Inhaltsübersicht. Herausgeber: Folgen Verlag, Preis: 4,90 EUR, ePub/Mobi, erhältlich bei: cebooks.de