Monate: November 2013

Al-Ambik BookDarts

Ich weiß nicht, welche Erfahrungen die Leser dieses Blogs gemacht haben, jedoch habe ich bestimmt schon 40 Lesezeichen besessen, von denen ich aktuell kein einziges mehr finden kann. Man möchte das Lesen kurz unterbrechen und ist kein Lesezeichen zur Hand, dann ist schnell ein Eselsohr im Buch, was man so eigentlich nicht haben wollte. Da ich generell mehrere Bücher gleichzeitig lese, war ich lange auf der Suche nach einem passenden Lesezeichen. Tatsächlich wurde ich fündig, und möchte hiermit alle, die ähnliche Erfahrungen mit Lesezeichen gemacht haben, auf die BookDarts des Bronze-Artikel-Herstellers Al-Ambik hinweisen. Dabei handelt es sich um kleine Textmarkierer aus Bronze, die sich geschmeidig auf die Buchseiten stecken lassen, ohne diese zu demolieren und ohne aus dem Buch herauszufallen. Zusätzlich bieten sie die Möglichkeit, eine bestimmte Zeile beim Lesen festzuhalten. Dadurch habe ich die Möglichkeit wichtige Stellen in einem Buch festzuhalten, um z.B. einen Abschnitt für einen Vorleseabend schnell wieder zu finden. Zusätzlich sind diese Lesezeichen in einer praktischen kleinen Dose gelagert, die man immer griffbereit neben dem Bücherschrank liegen haben sollte. Durch die bronzeglänzende …

Zur Ehre Gottes leben

„Zur Ehre Gottes leben“ war das Ziel, das Watchman Nees Leben bestimmte. Er wurde 1903 in China in einem Elternhaus geboren, das zwar formell christlich war, in dem er aber in seiner Kindheit keine entschiedene Hingabe vorgelebt bekam. Als 18-jähriger Schüler erlebte er eine tiefe Bekehrung zu Gott. Er beschrieb diese Wende mit folgenden Worten: „Gott verlangte von mir, dass ich von da an alle meine Fähigkeiten als einem anderen gehörig betrachtete. Ich wagte nicht, auch nur ein wenig von meinem Geld oder eine Stunde meiner Zeit oder geistige oder körperliche Kraft zu verschwenden, denn sie gehörten nicht mir, sondern ihm. Es war etwas Großes, als ich diese Entdeckung machte. An diesem Abend begann für mich das christliche Leben.“ Mit großem Fleiß begann er, die Bibel zu lesen und Menschen für den Herrn zu gewinnen. Nach Abschluss seiner Schulbildung widmete er sich ganz dem Verkündigungsdienst und war dabei in seinen materiellen Bedürfnissen völlig von Gott abhängig. Gott benutzte seinen Dienst, um an vielen Orten Chinas Christen nach neutestamentlichen Vorbild als Gemeinden zusammenkommen zu lassen. Diese …

Gott vertrauen, denn er ist unser Vater!

„Dr. Hardey bezahlte Hudson Tailor sein Gehalt alle vier Monate. Nun, vier Monate sind eine lange Zeit, und manchmal wurde das Geld bei Hudson richtig knapp, aber er war nie vor dem nächsten Zahltag komplett pleite. Es war ein kalter Februar Tag und zwei Wochen vor seinem nächsten Gehalt, also wieder die Zeit, in der Hudsons Budget knapp wurde. Nun, mit guter Planung würde er es schon bis zur nächsten Auszahlung aushalten. Dr. Hardey sagte zu ihm an diesem Abend: „Hudson, du weißt wie vergesslich ich manchmal bin. Erinnere mach daran, dass ich dir deinen Lohn rechtzeitig auszahle.“ Hudson war nicht dagegen, seine Mitmenschen an Verpflichtungen zu erinnern, aber als Dr. Hardey dies zu ihm sagte, überfiel ihn ein seltsamer Gedanke. Könnte das eine der Glaubensprüfungen sein, um die er in letzter Zeit gebeten hat? Wollte Gott seinen Glauben prüfen? Könnte es möglicherweise sein, dass Gott von Hudson möchte, dass er diese Angelegenheit in seine Hände überlässt. Nachdem Hudson darüber gebetet hat, entschied er sich, dass er diese Angelegenheit als Glaubensprüfung betrachten muss. Also machte …

Der eBook Reader Weihnachts-Guide 2013

Weihnachten steht quasi schon vor der Türe, womit es höchste Zeit für unseren saisonalen eBook Reader Überblick bzw. die weihnachtliche Kaufberatung ist. Es ist kein Geheimnis, dass Bücher zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken der Deutschen (und Österreicher) gehören und auch viele Elektronikgeräte am Weihnachtsabend ein neues Zuhause finden. Von dieser Geschenkspräferenz profitieren eBook Reader traditionell natürlich ganz besonders. Damit aber nicht der falsche eBook Reader gekauft wird, haben wir eine Liste der wichtigsten aktuell erhältlichen Geräte zusammengestellt und die Vor- und Nachteile kurz zusammengefasst. Ein umfassenderes Bild kann man sich nach der kurzen gerätespezifischen Einführung im jeweiligen Testbericht machen. Weitere Hilfestellung beim eBook-Reader-Kauf findest du außerdem in unserer Kaufberatung. Wenn du schon ein paar eBooks hast, dir aber nicht sicher bist, welcher eReader deine Bücher liest, dann wirf einen Blick auf unsere Einleitung zu den eBook-Formaten. …weiterlesen bei www.allesebook.de

Überreiche Gnade

„Von allen Versuchungen, denen ich je in meinem Leben begegnet bin, ist der Zweifel hinsichtlich des Seins und Wesens Gottes und hinsichtlich der Wahrheit des Evangeliums die schlimmste und die am schwersten zu ertragende. Wenn diese Versuchung kommt, so nimmt sie mir den Gurt meiner Lenden, und zieht mir den Boden unter den Füßen fort. Oh ich habe oft gedacht: „So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit“ und auch jenes andere: „Wenn die Grundfesten stürzen, was vermag der Gerechte?“ Manchmal, wenn ich nach begangener Sünde von der Hand Gottes herbe Züchtigung erwartete, so war das Allernächste, das mir von ihm zuteil wurde, das Offenbarwerden seiner Gnade. Manchmal, wenn ich getröstet worden bin, habe ich mich einen Toren gescholten, dass mir in Schwierigkeiten bange geworden ist. Und dann wiederum dachte ich, wenn ich niedergeschlagen war, wie unweise es von mir sei, derart dem Troste auszuweichen. (…) Über eine bestimmte Sache habe ich mich recht gewundert. Auch wenn Gott meine Seele mit noch so gesegneter Offenbarung seiner selbst besucht, haben mich dennoch hinterher solche …

Die Vision lebt weiter

Das Buch Die Vision lebt weiter beschreibt die Geschichte hinter den Schlagzeilen aus 2009. Die zwei jungen Frauen Rita Stumpp und Anita Grünwald wussten sich von Gott dazu berufen in den Jemen zu reisen und ihrem Gott und den Menschen zu dienen. Nach vielen Gebeten sahen sie diesen Weg deutlich und flogen in das Land im Nahen Osten, um den Mitmenschen zu helfen. Doch im Jemen wurden sie entführt und tot aufgefunden. Anita und Rita engagierten sich schon vor der Ausreise in den Jemen in missionarischen Projekten. Anita in Malawi und Rita in Kasachstan. Ein Wunsch lag lange auf ihren Herzen und ging nach dem Tod in Erfüllung: Im November 2010 wurde ein Waisenhaus eröffnet. Erst nach ihrem Märtyrertod kamen andere Menschen über den Wunsch ins Nachdenken und Gott führte es so, dass es umgesetzt wurde.

Im Test: Bibelsoftware theWord

Immer wieder habe ich verschiedene Arten von Bibel-Software ausprobiert. Auf dem Markt gibt es zahlreiche kostenpflichtige und kostenlose Module, unter anderem MyBible und Online Bibel, die viel Material in deutscher Sprache anbieten. Alle Programme haben ihre Vor- und Nachteile und sind meistens solide nutzbar. Mir persönlich hat am meisten das Ein-Mann Projekt theWord von Costas Stergiou gefallen. Stergiou ist ein griechischer Informatiker, der zum Glauben an Christus kommt  und dann beschließt, seine Fähigkeiten Gott zu weihen. Nach Tausenden von Arbeitsstunden ist eine sehr umfangreiche, benutzerfreundliche und stabile Bibelsoftware entstanden. Und das Beste: theWord ist vollkommen kostenfrei (wenn man von einigen Modulen absieht, die als urheberrechtsgeschütztes Material natürlich nur gegen eine Gebühr zu haben sind).

Life-is-More Panoramakalender 2014

Christliche Verteilkalender gibt es in verschiedenen, meist sehr einfach gehaltenen Ausführungen. Der Life-is-More Panoramakalender sticht unter allen hervor. Für die zehnjährige Jubiläumsausgabe haben die Herausgeber die Qualitätsansprüche erneut angehoben. Das Resultat lässt sich sehen. Dieser Blickfänger wird garantiert gerne bei Verteilaktionen genommen. Der Stückpreis liegt bei erschwinglichen 0,75 EUR, womit lediglich die Druckkosten beglichen werden. Die hochwertige Qualität des Kalenders merkt man erst, wenn man ihn in den Händen hält. Kein Foto vom Kalender bringt seine Schönheit so richtig zur Geltung. Hier nur einige Besonderheiten im Fachjargon: Format: Breite: 210mm; Höhe: 148mm; entspricht DIN A5 Querformat Hochprägung und Silberfolienprägung am Deckblatt Veredelung der Kernblätter durch Schmuckfarbe Silber Veredelung: Titelseite: partielle UV-Lackierung, matte Cellophanierung; Inhalt: partieller UV-Lack glänzend Zweifarbiger Druck der Monatsrückseiten und „Gott persönlich kennenlernen“ (Aufsteller) Neues modernes Design zur besseren Übersichtlichkeit Wichtiger jedoch ist der monatliche Bibelvers auf dem Foto und ein kurzer evangelistischer Impuls auf der Rückseite eines jeden Monats. Außerdem ist auf dem Aufsteller der Text von „Gott persönlich kennenlernen“ aufgedruckt, ein einfacher Leitfaden zu einer persönlichen Beziehung mit Gott. Das Team des Life-is-More Panoramakalenders hat …

Jesus im Römerreich

Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn. Geboren ist Jesus in der Stadt Betlehem in der Provinz Judäa, aufgewachsen in Nazareth in der Provinz Galiläa, die zum Imperium Romanum gehören. Die Berichte von Jesus in der Bibel beginnen mit einer Festlegung des Schauplatzes im Römischen Reich und es werden Namen erwähnt wie Kaiser Augustus und König Herodes. Bei der Kreuzigung spricht dann der römische Statthalter Pilatus das Urteil über Jesus und der Tetrarch Herodes Antipas sollte die Verurteilung überprüfen. Jesus lebte somit als Jude im Römerreich. Das Buch Jesus im Römerreich von Erich Schnepel könnte dem Titel nach genau diese Zeit beleuchten. Doch der Untertitel verrät, es geht weniger um Jesus als um die späteren Nachfolger von Jesus im Römerreich: Der Weg der Gemeinde Jesu in den ersten vier Jahrhunderten. Diese Neuauflage ist vom Verlag Voice of Hope in Kooperation mit dem Betanien Verlag herausgegeben worden. Von 1936 bis 1977 gab es insgesamt 10 Auflagen dieses Buches. Jetzt ist dieser Band leicht überarbeitet und sprachlich modernisiert wieder erhältlich.

Tipp: Mit Seiner Kraft durchs Jahr 2014

Heute habe ich für meine beiden Kinder Advents-Kalender gekauft. Und wenn Weihnachten erstmal da ist, ist das neue Jahr 2014 auch nicht mehr weit. Deshalb möchte ich in den nächsten Tagen auf einige Kalender  hinweisen, die mir besonders gut gefallen. Ein ungewöhnlicher Kalender ist der Wand-Kalender Mit Seiner Kraft durchs Jahr mit Zitaten vom „Predigerfürsten“ Charles H. Spurgeon. Geschmackvoll designet und mit bibel- und jesuszentrierten Zitaten ist es eine gute Wahl im riesigen Angebot christlicher Kalender. Der Kalender hat das Format 29 x 49 cm und ist mit einer Spi­ral­bin­dung mit Bügelauf­hän­gung versehen. Für einen Preis von 14,95 EUR hat ihn der Bolanz Verlag herausgegeben. Es ist auch eine kleinere Version im Postkarten-Format (10,5 x 22,5 cm) als Tisch-Aufsteller mit zusätzlicher Bügelaufhängung erhältlich. Der kleine Spurgeon-Tisch-Kalender ist für 5,50 EUR zu haben.