Monate: Juli 2013

Gott weiß alles

Das erste Kinderbuch für Vorschul- und Grundschulalter von Katja Habicht ist offenbar so erfolgreich gewesen, dass jetzt das zweite Buch im BOAS-Verlag erschienen ist. Ging es im ersten Buch um die geschichtenübergreifende Wahrheit Gott kann alles, möchten die Geschichten im neuen Buch vermitteln: Gott weiß alles. In acht Geschichten erzählt Katja Habicht Erlebnisse aus dem Kinderalltag. Für jede Geschichte hat sie andere Mädchen und Jungen gewählt. Das gibt der Autorin die Möglichkeit sehr unterschiedliche und abwechslungsreiche Geschichten zu schreiben. So kommt keine Langeweile auf. In diesem Buch reden und handeln die (Jesus-gläubigen) Kinder meistens vorbildhaft und ermöglichen daher eine gute Prägung der Zuhörer oder der Leser. Es ist aber auch beruhigend und realistisch, dass die Personen in den Geschichten manchmal Fehler machen und sündigen. Kinder können sich daher besser identifizieren und lernen dabei, wie Fehler korrigiert und Sünden ausgeräumt werden können.

Echt schön! – Ratgeber für Mädchen

Wenn ich an meine Teeny-Zeit zurück denke, dann hätte ich im Nachhinein – was Jungs angeht – einiges anders gemacht. So wie auch ich hatten und haben viele Mädchen gerade in dieser Zeit eine falsche Vorstellung vom anderen Geschlecht. Wenn ein Mädchen verliebt ist, deutet sie oft jede kleine Handlung und jeden Blick des einen Jungen zum eigenen Guten oder Schlechten. Und dieser besagte Junge denkt sich aber überhaupt nichts dabei und weiß vielleicht noch nicht einmal dass er dem Mädchen gefällt. Oder es ist für ihn einfach nur ein Spiel, ein bisschen Abwechslung vom Alltag. Aber nicht nur Mädchen haben in dieser Zeit Schwierigkeiten, auch die Eltern, insbesondere die Mütter, wissen oft nicht, wie sie mit ihren „pubertierenden“ Töchtern umgehen sollen.