Monate: Februar 2012

Armin Sieszyn: 2000 Jahre Kirchengeschichte

Man kann die Geschichte der Christenheit aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachten. Blickt man nur oberflächlich, so könnte man von Negativerlebnissen erdrückt werden. Die Geschichte der Kirche ist voller Mord, Inquisition und Verfolgung Andersgläubiger und Andersdenkender. Auch an Fehlgängen, eigenartigen Interpretationen und fragwürdiger Moral fehlt es nicht. Aber wie gesagt, dieses Bild entsteht nur dann, wenn man oberflächlich auf den Weg der Kinder Gottes sieht. Denn in Wirklichkeit ist wahre Kirchengeschichte eine Bestätigung der Verheißung Gottes, dass keine irdische noch teuflische Gewalt die Gemeinde überwinden kann. Armin Sierszyn gelingt es, genau diese Wirklichkeit der Gemeinde Gottes in seinem Werk aufzuzeigen.

Leder-Hüllen für Bücher

Bücher in Leder-Hüllen oder in Leder-Optik sehen nicht nur gut aus, sondern schützen auch das wertvolle Gut. Meine Lieblingsfabe für ist ganz klar braun. Auf den Fotos sieht man meine kleine Sammlung. Was verbirgt sich hinter den Hüllen? Ich liste von unten nach oben auf: Predigtmappe A5, Ausführung in Rustica mit 2-Ring Mechanik (Kalos, 34 Euro) Variable Lesehülle, Kunstleder, bis 22,5cm Buchhöhe (Kalos, 19 Euro) Das Leben im Blick 2012, weekview-Kalender in der Ausführung „Noblesse“ (weekview, 20 Euro) Elberfelder-Bibel 2003, Taschenausgabe in Kunstleder mit Reißverschluss und Goldschnitt (CSV, 40 Euro) Kindle Touch von Amazon mit Lederhülle (Amazon Kindle, 130 Euro (in Deutschland noch nicht lieferbar) / Casecrown, 4 Euro)

Kostenlose Korane: Was Christen von Muslimen lernen sollten

Beim Stöbern in den Ebay Kleinanzeigen viel mir eine Anzeige in der Kategorie „Zu verschenken“ auf. Ein Nutzer der Kleinanzeigen bot offensichtlich einen „Kostenloser Koran auf deutsch für nicht muslime ….“ an. So der genaue Wortlaut. Aus der Beschreibung wurde deutlich, dass hier kein alter Koran angeboten wurde, der sonst im Altpapier landen würde, sondern ein neuer Koran versandkostenfrei zum Zwecke der Mission erhältlich war. Ich suchte weiter und stellte fest, dass aktuell in 11 Anzeigen ein kostenloser Koran angeboten wird. Und das nicht zufällig oder ausnahmsweise sondern systematisch. Ich hatte bis dahin nicht erwartet, dass Muslime eine Plattform wie die Kleinanzeigen zu Missionszwecken verwenden. Vielmehr ging ich davon aus, dass es doch sicher Christen gibt, die Bibeln auf so eine Art und Weise kostenlos anbieten. Es machte mich neugierig und so suchte ich nach kostenlos erhältlichen Bibeln unter Ebay Kleinanzeigen. Die Suche war ernüchternd. Eine einzige Anzeige versprach die kostenlose Zusendung einer Bibel und weiterer Schriften.

NIMM UND LIES Verlosung - Februar 2012 *BEENDET*

Wir haben schon Mitte Februar überschritten und die monatliche Verlosung hat noch nicht begonnen. Aber das werden wir gleich nachholen. Dieses Mal haben wir weit mehr Exemplare eines Buches zu verlosen als sonst üblich. Freundlicherweise haben wir von weekview eine schöne Zahl Zeitplaner gestiftet bekommen, die wir an die Leser des Blogs verlosen möchten. Das heißt konkret, dass ihr einen von zehn hochwertigen Zeitplanern gewinnen könnt.

Blognews 16/02/2012 – DUDEKBROTHERS online, „Goldsommer“ nominiert, Hörspiel-Restposten

1 EUR je Hörspiel beim CMV – Das große säkulare Hörspiel-Label Europa hat im letzten Jahr angekündigt fast ausschließlich auf Hörspiel-Kassetten zu verzichten. Der Markt für die klassische MC ist aufgrund der erfolgreichen CD und Download-Möglichkeiten offensichtlich weggebrochen. Auch die Anbieter von Blanko-Tapes schwinden. Bei christlichen Verlagen sieht es kaum anders aus. Deshalb haben nahezu alle Verlage von der Kassette auf die Audio-CD gewechselt. Der Christliche Missions-Verlag (CMV) als Herausgeber vieler Kinder-Hörspiele als MC bietet ab sofort seine Restbestände zum besonders günstigen Preis von einem Euro je Kassette an. Wer ein Kassetten-Deck besitzt und christliche Hörspiele für Kinder sucht sollte nicht zögern und im Shop des Verlags vorbeischauen. „Goldsommer“ für den DeLiA-Literaturpreis 2012 nominiert – Jedes Jahr verleiht die Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautorinnen und –autoren (DeLiA) Preise in mehreren Kategorien. Darunter auch „Bester Liebesroman“. Das Finale erreicht hat auch der Roman „Goldsommer“ der evangelikalen Autorin Elisabeth Büchle. Erschienen ist das Buch bei Gerth Medien. Ob „Goldsommer“ am Ende auf den vorderen Plätzen vertreten sein wird, wird am 12.5.2012 bekannt gegeben. Im Livestream kann die Veranstaltung im …

Leserunde: Lit! A Christian Guide To Reading Books (XIV) – ENDE

Wir sind nun am Ende eines sehr nützlichen Buches angekommen. Wir wenden uns heute dem 15. und letzten Kapitel des Buches Lit! A Chris­tian Guide To Rea­ding Books von Tony Reinke zu. Er schließt das Buch mit dem Kapitel Glücklich bis ans Ende – Fünf Kennzeichen eines gesunden Lesers. Ein großer Leser zu werden, ist kein Unfall. Dieses Buch beschäftigte sich durchweg mit den gewöhnlichen Herausforderungen des Lesens. In diesem letzten Kapitel nenne ich fünf Eigenschaften eines reifen Lesers. Das sind fünf Ziele, die ich in meinem Leben erreichen möchte und ich arbeite beständig daran, diese Ziele zu erreichen.

Randy Alcorn über die Liebe zu Büchern

Ich liebe Bücher. Über Jahre hinweg habe ich viel Geld für Tausende von großartigen Büchern ausgegeben. Einige davon verlieh ich, aber die meisten standen einfach bei mir im Regal. Und doch ärgerte es mich, wenn meine Lieblingsbücher nicht zurückgegeben wurden oder zerfleddert zurückkamen. 1985 beschloss ich, alle meine Bücher aus meinem Büro zu nehmen und sie in unsere neue Gemeindebibliothek zu stellen. Dies sparte der Gemeinde eine Menge Geld und machte kaum benutzte gute Bücher anderen Menschen zugänglich. Ich werde nie vergessen, wie ich ein paar Jahre später in der Bibliothek stand und mir die Namen derer durchlas, die viele meiner Lieblingsbücher ausgeliehen hatten. Manchmal standen bei jedem Buch Dutzende von Namen. Ich erkannte, dass ich, indem ich diese Bücher freigegeben hatte, in das Leben anderer Menschen investiert hatte. Plötzlich war ich umso erfeuter, je abgegriffener das Buch aussah! Meine Sichtweise veränderte sich total. Zwar liebte ich Bücher immer noch, doch meine emotionale Bindung an deren Besitz ist geringer denn je. Der Leib Christi gewann durch diese Regelung, und ich selbst auch. Randy Alcorn, Geld, …

Leserunde: Lit! A Christian Guide To Reading Books (XIII)

Das 14. Kapitel (das vorletzte) von Lit! A Chris­tian Guide To Rea­ding Books mit der Überschrift Leser heranbilden – Wie Eltern und Pastoren in anderen eine Liebe zu Büchern entzünden können gehört zusammen mit dem 10. Kapitel zu meinen Favoriten aus dem praktischen Teil des Buches. Mir scheint, als verwende der Autor seine ganze sprachliche, kreative und kognitive Überzeugungskraft in diesen Kapiteln, um mit seinem Buch größtmögliche Auswirkungen zu erzielen. Wenn das Elternhaus für die eigenen Kinder und die Gemeinde für die neuen Kinder im Glauben nicht früh Anreize zum Lesen schafft und geübte Leser heranbildet, geht wertvolles Potenzial verloren. Denn nicht vielen Erwachsenen gelingt es mit zunehmendem Alter eine Affinität zu Büchern zu entwickeln. Deswegen richtet Tony Reinke ermutigende Worte an Eltern und Pastoren. Zuhause und in der Gemeinde sind Bücher überaus wichtige Hilfsmittel. Dieses Kapitel möchte zwei Zielgruppen unterstützen, die dazu bestimmt sind, andere zum Lesen zu ermutigen – Eltern und Pastoren. Es möchte Eltern und Pastoren helfen, kreativ darüber nachzudenken, wie sie in anderen eine Sehnsucht nach Büchern entzünden können. (S. 165) Es erscheint …

Leserunde: Lit! A Christian Guide To Reading Books (XII)

Ich erinnere mich noch gut an das Stöhnen und Ächzen in der Klasse, als der Deutschlehrer die nächste gemeinsame Lektüre ankündigte. Begeistert hielt er eines dieser gelben Reclambücher hoch, von denen wir zuvor schon einige mit Mühe gelesen hatten. Vermutlich würden damals die wenigsten freiwillig zu diesen kleinen gelben Büchern greifen. Doch die kollektive Lektüre hatte durchaus positive Effekte. Man quälte sich gemeinsam von Woche zu Woche und hatte das Buch nach einer gewissen Zeit durchgelesen. Doch reichte das bloße Lesen bei weitem nicht für eine gute Note in der Klassenarbeit aus. Erst das Gespräch über das Buch, die souveränen Antworten des Lehrers auf (dumme) Fragen und möglicherweise ein Lesetagebuch führten zum gewünschten Erfolg. Am Ende hatte man das Gefühl, einen kleinen Teil der Weltliteratur für sich eingenommen zu haben. Heute bin ich meinen Deutschlehrern dankbar, dass sie mich mit Schiller, Goethe und anderen Autoren und ihren Werken bekannt machten. Das ging mir durch den Kopf, als ich das 13. Kapitel aus dem Buch Lit! A Chris­tian Guide To Rea­ding Books las: Gemeinsam lesen – Gemeinschaft …

Gottes Nähe suchen

A.W. Tozer kannte ich schon von dem einzigartigen Buch „Das Wesen Gottes“, das Seinesgleichen sucht im Bereich der Theologie. Daher war ich auf seine Biografie besonders gespannt. Nachdem ich das Buch „verschlungen“ habe, wollte ich nur noch mehr. Ich entdeckte etliche seiner Bücher bei CLV und SCM-Hänssler. Von einem Buch las ich schon in Tozers Biografie: Das Buch „Gottes Nähe suchen“. Er schrieb es während einer längeren Zugfahrt zu einer Gemeinde, bei der er für etliche Tage einige Predigten halten sollte. Er verfasste es – wie man es so schön sagt – „in einem Atemzug„. Der Schaffner erzählt, er habe ihm während der Reise etwas zu essen in seinen Zugabteil gebracht, doch als er am nächsten Morgen vorbeischaute, war das Essen nicht angerührt und Mr. Tozer noch immer in sein Manuskript vertieft. Ähnlich erging es mir beim Lesen dieses wundervollen Buches.