Monate: August 2011

Friedhelm Loh — Vorsitzender der SCM im Gespräch

Ein Inter­view mit Fried­helm Loh, dem Vor­sit­zen­den der Stif­tung Christ­li­che Medi­en (SCM): über sein Leben als Unter­neh­mer und die Hin­ter­grün­de der SCM. Zeit­schrif­ten wie fami­ly, AUFATMEN, JOYCE, dran, Teen­s­Mag, Kläx, 55plus oder die Inter­­net-Domain jesus.de sind vie­len ver­traut. Eini­ge ken­nen auch noch den Ver­lag, der sie ver­ant­wor­tet: den Bun­­­des-Ver­­lag in Wit­ten. Weni­ger bekannt ist die Struk­tur der Ver­lags­grup­pe, zu der die Maga­zi­ne gehö­ren: Die gemein­nüt­zi­ge Stif­tung Christ­li­che Medi­en (SCM) bil­det das Dach für sechs Unter­neh­men, die gemein­sam inno­va­ti­ve Bücher, Zeit­schrif­ten und Ton­trä­ger für den christ­li­chen Markt und zuneh­mend auch dar­über hin­aus anbie­ten. Bro­ck­haus-Ver­­lag, Oncken-Ver­­lag und ERF-Ver­­lag in Wit­ten, Hän­s­s­­ler-Ver­­lag und der Ser­­vice-Betrieb ICMe­di­en­haus in Holz­ger­lin­gen, die Toch­ter bv-media in der Schweiz sowie der Bun­­­des-Ver­­lag in Wit­ten als Keim­zel­le der Grup­pe – die SCM will Men­schen aller Alters­grup­pen mit der bes­ten Nach­richt der Welt errei­chen. Ulrich Eggers sprach mit dem Vor­sit­zen­den der Stif­tung, dem Unter­neh­mer Fried­helm Loh aus Hai­ger. …witer­le­sen auf stiftung-christliche-medien.de

Andy Stanley: Das Geschenk der Gnade

Soll­te man ein Buch schrei­ben, dass sich nur um ein ein­zi­ges Wort dreht: Gna­de? Die­ses eine Wort wird ger­ne in einem Atem­zug mit min­des­tens noch einem ande­ren Wort erwähnt: Gna­de und Wahr­heit, Gna­de und Gesetz, Gna­de und Barm­her­zig­keit. Andy Stan­ley hat es gewagt, sich nur auf das eine Wort zu kon­zen­trie­ren. Im Eng­li­schen gibt es bereits dut­zen­de Bücher zu die­sem The­ma. Auch im Deut­schen gibt es eini­ge (z.B. „…vol­ler Gna­de und Wahr­heit“ von Ran­dy Alcorn und „Über­wäl­tigt von Gna­de“ von John Piper). Aber „Das Geschenk der Gna­de“ von Andy Stan­ley, das die­ses Jahr erschien, ist anders. Es ist anders, weil es kein typi­sches theo­lo­gi­sches Sach­buch dar­stellt, son­dern es ist ein Ver­such die „Geschich­te der Gna­de“ zu erzäh­len. Wie ich fin­de, ein gelun­ge­ner Ver­such. Der Autor schreibt in der Ein­lei­tung: Gna­de ver­steht man am bes­ten, wenn man sie im Kon­text von Bezie­hun­gen betrach­tet. […] Mir schien es daher am bes­ten, die­ses The­ma anzu­ge­hen, indem ich die Geschich­te der Gna­de erzäh­le. Die­se Geschich­te beginnt ganz am Anfang. Sie lässt sich durch jedes ein­zel­ne Buch des Alten und …

Christliche Verlage im „Facebook-Ranking“ 811

Auch im ver­gan­ge­nen Monat haben die christ­li­chen Ver­la­ge auf Face­book Zuwachs bekom­men. Aber immer noch feh­len sogar recht gro­ße Ver­la­ge wie der Brun­nen Ver­lag in Gie­ßen und die Christ­li­che Ver­lags­ge­sell­schaft in Dil­len­burg. Eini­ge der klei­nen Ver­la­ge sind zwar auf Face­book ver­tre­ten, geben sich aber wenig Mühe um wei­te­re „Fans“ zu gewin­nen. Ein Bei­trag pro Jahr oder pro Monat reicht ein­fach nicht aus.