Monate: Januar 2010

Wer liest schon so ein altes Buch?!

Seit­dem ich die­se Sei­te ken­ne, habe ich immer ger­ne einen Blick dar­auf gewor­fen und eif­rig mit­ge­le­sen. Ab jetzt möch­te ich jedoch das tun was Eddi im ers­ten Bei­trag Novem­ber 2006 schrieb: „Falls du auch inter­es­san­te Bei­trä­ge auf die­ser Sei­te ver­öf­fent­li­chen, d.h. Bücher aus dei­ner Biblio­thek vor­stel­len willst, mel­de dich ein­fach per Email und ich schal­te […]

Ein Moleskine-NT

Ein Mole­s­ki­­ne-NT 22.01.2010 18:28 Fast täg­lich fah­re ich mit der Bahn nach Ham­burg in die Uni und nut­ze die ein­stün­di­gen Fahr­ten zum Lesen. Ein Buch habe ich immer dabei — mein Neu­es Tes­ta­ment (Über­set­zung: Schlach­ter 2000). Die Aus­ga­be ist zwar preis­güns­tig, aber nicht dafür gedacht, sie täg­lich unge­schützt im Ruck­sack zu trans­por­tie­ren. Als ich zu Weih­nach­ten ein […]

Bei Stromausfall ein Buch lesen

Zeit-Sozio­­­lo­ge Hart­mut Rosa erzählt in einem Inter­view, wie schwer es uns fällt ein Buch zu lesen, weil wir dann mei­nen, so viel zu ver­pas­sen. Er hat auch das inter­es­san­te Buch „Beschleu­ni­gung — Die Ver­än­de­rung der Zeit­struk­tu­ren in der Moder­ne“ geschrie­ben. Hier der Aus­zug aus dem Gespräch: Zeit: Sind wir also unfä­hig gewor­den, die Muße zu genie­ßen? Rosa: […]

Ende der Winterpause!

Es sind jetzt schon eini­ge Wochen ins Land gegan­gen, in denen es kei­ne neu­en Bei­trä­ge auf die­ser Sei­te gab. Nach­dem jetzt eini­ge Leser die­ses Blogs per Email nach­ge­fragt haben, was denn mit mir eigent­lich los sei, habe ich beschlos­sen, mich wie­der zu Wort zu mel­den. Als aller ers­tes möch­te ich mich bei allen Lesern ent­schul­di­gen, […]