Erzählungen
Kommentare 1

Das Geheimnis der vierten Burg

Das Geheim­nis der vier­ten Burg. Mein ers­tes Buch (auf eddi-on.de) vom Francke-Ver­lag. Bekannt ist der Ver­lag eher für christ­li­che Unter­hal­tungs­lek­tü­re und so soll­te es nicht wun­dern, dass es heu­te um ein sol­ches Werk gehen soll. Das Cover und die Beschrei­bung ver­hei­ßen Span­nung und wecken mein Inter­es­se. So begin­ne ich…Scan10008-596x1024

The­ma und Inhalt

Es geht um Ger­not. Den letz­ten Sproß der Fami­lie von Habicht­stein. Ihre Fami­li­en­ge­schich­te ist gezeich­net von Fluch und Unglück, der seit einem bösen Tage auf ihnen liegt. Dem Tag, an dem der Urgroß­va­ter einen ver­bo­te­nen Baum fäll­te. Auch Ger­not als jun­ger Mensch hat schon Schuld auf sei­ne See­le auf­ge­la­den. Er will sich aber nicht vom Fluch belas­ten las­sen und ver­lässt die Burg um Rit­ter zu wer­den.

Im Lan­de regiert der Prinz, der Sohn des Königs. Zumin­dest sind das die Wor­te des Gene­rals. Er hält den Prin­zen gefan­gen und gibt sich nach außen als ein Ver­tre­ter des Prin­zen aus. Vor lan­ger Zeit hat­te der König im Lan­de gelebt und war dann fort gegan­gen. Sei­nen Sohn hat­te er als Ver­wal­ter ein­ge­setzt. Doch der Gene­ral über­nahm die Macht und Kon­trol­le über den Prin­zen und über das gesam­te Reich.

Ger­nots Zie­le sind eitel. Er will Anse­hen, Macht und Ehre erlan­gen. Doch durch die Begeg­nung mit einem Zwerg, ein Boten des Königs, beginnt sein Weg der inne­ren Umkehr. Er beginnt immer mehr sein Leben auf den König und Prin­zen aus­zu­rich­ten. Nun kämpft der jun­ge Mann nicht mehr für sich selbst, son­dern für die Sache des Königs. Als wei­ser Rat­ge­ber stellt sich ein mäch­ti­ger Baum her­aus, der auf einem Berg­gip­fel von wei­tem sicht­bar ist. Dort fin­det Ger­not Hil­fe um für den König und Prin­zen recht zu kämp­fen. Und um am Ende den Sieg zu errin­gen.

Spra­che, Stil und Form

Das Cover ist für eine Geschich­te zur Zeit der Bur­gen und Rit­ter gut gewählt. Geziert mit dem Gesicht Ger­nots und der vier­ten Burg. Scha­de, dass das Buch in so einem klei­nen For­mat gedruckt wur­de. Mit einer Grö­ße von deut­lich klei­ner als DIN A 5 wirkt es etwas mick­rig. Dafür aber umso dicker. Schön zu lesen und im Hard­co­ver.

Autor

Eck­art zur Nie­den ist für mich kein Unbe­kann­ter. Die ers­ten Erfah­run­gen mach­te ich mit sei­nen Hör­spie­len vom Evan­ge­li­ums-Rund­funk (heu­te ERF Medi­en). 35 Jah­re hat er dort unter ande­rem als Hör­funk­re­dak­teur gear­bei­tet. Spä­ter las ich eini­ge Bücher von ihm. Er hat bereits eini­ge Erzäh­lun­gen für Kin­der und Erwach­se­ne geschrie­ben. Dabei sei­en beson­ders Vier in einer Kajü­te und Ver­tei­digt die Müh­le erwähnt.

Fazit

Roma­ne und Erzäh­lun­gen lese ich eher weni­ger. Für vie­le die­se Bücher ist mir die Zeit zu kost­bar. Aber bei Büchern von Eck­art zur Nie­den ist es etwas ande­res. Ich den­ke, dass er zu den bedeu­tends­ten christ­li­chen Schrift­stel­lern im deutsch­spra­chi­gen Sprach­raum gehört. Zumin­dest was christ­li­che „Unter­hal­tung“ mit Tief­gang angeht. Immer wie­der wird deut­lich, dass „Das Geheim­nis der vier­ten Burg“ mehr ist als nur eine Geschich­te. Es ist eine Alle­go­rie auf die Schöp­fung, den Sün­den­fall, die Hin­rich­tung Jesu am Kreuz und sei­ne Auf­er­ste­hung. Lest das Buch. Beson­ders wenn euch Bücher wie die Pil­ger­rei­se von John Bun­yan gefal­len.

Titel: Das Geheim­nis der vier­ten Burg
Autor:
Eck­art zur Nie­den
Sei­ten: 384
Ein­band: gebun­den
For­mat: 12,5 cm x 18,7 cm
Ver­lag: Francke
Jahr: 2010
Preis: 12,95 EUR
erhält­lich bei: Francke oder Lese­platz

1 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.