Alle Artikel in: Verlosungen

Verlosung: Tumor, Stärke, Glück

Drei ver­schie­de­ne Bücher ver­lo­sen wir die­se Woche. Ein Buch einer Mut­ter über die letz­ten Jah­ren ihres krebs­kran­ken Soh­nes: Ich habe einen Tumor, Mama! von Maria Horn­ba­cher. Dann einen Rat­ge­ber für Jun­gen ab zir­ka 12 Jah­ren von Peter & Alex­an­dra P. König: Echt stark! Rat­ge­ber für Jun­gen. Und zuletzt eine Vor­­­trags-CD von Ulla Büh­ne: Die ver­zwei­fel­te Suche nach Glück. Ich habe einen Tumor, Mama!, Maria Horn­ba­cher, Lebens­quel­le Ver­lag, 2012 Mit 18 Jah­ren haben die meis­ten Jugend­li­chen einen Füh­rer­schein gemacht, ste­cken mit­ten in einer Aus­bil­dung und berei­ten sich auf das selbst­stän­di­ge Leben vor. Anders war es bei Dani­el Horn­ba­cher. Mit 15 Jah­ren wur­de bei ihm Krebs an der Hüf­te fest­ge­stellt. Es folg­ten drei Jah­re mit Höhen und Tie­fen. Zwi­schen den vie­len Kran­ken­haus­auf­ent­hal­ten gab es unver­gess­li­che Höhe­punk­te. Als für ihn fest­stand, dass sein Leben auf die­ser Erde sich dem Ende neigt, war er fest davon über­zeugt, dass es für ihn nach dem Tod in der Herr­lich­keit bei Gott ewig wei­ter­ge­hen  wür­de. Dani­els Mut­ter erzählt in die­sem Buch ein­fühl­sam und ehr­lich, wie sie die­se schwe­re Zeit mit ihrem Sohn erleb­te. Echt stark! Ratgeber …

Verlosung: Jay Adams, Silke Berg und Maraget Epp [BEENDET]

Drei ver­schie­de­ne Bücher ver­lo­sen wir die­se Woche. Ein Buch des Bibel­leh­rers Jay Adams dar­über, wie man von Pre­dig­ten am bes­ten pro­fi­tiert: Auf­ge­passt und mit­ge­dacht. Dann ein Buch von Sil­ke Berg über eine erleb­te Lei­dens­ge­schich­te: 1028 Tage mit Andre­as. Und zuletzt eine span­nen­de und authen­tisch erzähl­te Geschich­te von Mar­ga­ret Epp, die in der umwäl­zen­den Zeit des 16. Jahr­hun­derts statt­fin­det: Streit­wa­gen im Rauch.

Verlosung: MacArthur, Cahill und Jantz van Braght

Drei Bücher ver­lo­sen wir die­se Woche. Ein Buch des Bibel­leh­rers John MacAr­thur über die ers­ten Kapi­tel der Bibel: Der Kampf um den Anfang. Dann ein Buch von Mark Cahill zum The­ma Ver­ant­wor­tung der Chris­ten gegen­über den Ver­lo­re­nen: Was du im Him­mel nicht mehr tun kannst. Und zuletzt ein meh­re­re Hun­dert Jah­re altes Buch von Thie­le­mann Jantz van Bright, dass Georg Wal­ter aus dem Mär­tyrer­spie­gel zusam­men­ge­tra­gen hat. Der Kampf um den Anfang, John F. MacAr­thur Der Kampf um eine wah­re Sicht des Welt­an­fangs lässt kei­ne Wahl­mög­lich­kei­ten zu. Unser Glau­be und die Zukunft unse­rer Welt hän­gen von der Wahr­heit über die Schöp­fung ab. Dr. MacAr­thur weist mit Nach­druck dar­auf hin, dass bibel­gläu­bi­ge Chris­ten „die Pflicht haben, sol­che Lügen als das zu ent­lar­ven, was sie sind und sich ener­gisch dage­gen zu stel­len”, wann immer natu­ra­lis­ti­sche und athe­is­ti­sche Annah­men aggres­siv ver­tre­ten wer­den, als wenn es sich dabei um wis­sen­schaft­lich beleg­te Tat­sa­chen han­del­te. Wie den­ken Sie über den Schöp­fungs­be­richt? Wären Sie in der Lage Ihre Sicht der Din­ge ande­ren gegen­über zu ver­tei­di­gen, die den Bericht in Gene­sis ver­leug­nen? In die­sem Buch …

Tipp: Das Geheimnis der Sieben Meere (CD) ** (VERLOSUNG) **

Das Geheim­nis der Sie­ben Mee­re ist das fünf­te Aben­teu­er der Roth­stein-Kids, bestehend aus den drei Geschwis­tern Luca, Lina und Michi. Wie­der ist es ein Hör­spiel ohne Buch­vor­la­ge und mit einer Län­ge von 79 Min. passt es auf eine Audio-CD. Ich hal­te es für die rich­ti­ge Ent­schei­dung, die Geschich­ten auf eine Audio-CD-Län­­ge zu begren­zen, damit die Ori­en­tie­rung nicht ver­lo­ren geht und es zu kei­nen unnö­ti­gen Län­gen kommt. Auf der Rück­sei­te der CD heißt es: Unver­hofft gera­ten die Roth­stein-Kids in ein Aben­teu­er auf hoher See. Unter­wegs auf einem Fracht­schiff in Rich­tung Latein­ame­ri­ka sol­len sie an der Sei­te eines Pri­vat­de­tek­tivs die hoch­ge­fähr­de­te Ladung im Auge behal­ten: kost­ba­re Gemäl­de im Wert von meh­re­ren Mil­lio­nen Dol­lar. Doch plötz­lich ent­wi­ckelt sich alles viel gefähr­li­cher als gedacht. Wel­chen Mit­rei­sen­den kön­nen Luca, Lina und Michi über­haupt noch trau­en? Ein ris­kan­ter und ner­ven­zer­rei­ßen­der Wett­lauf gegen die Zeit beginnt … Die Autoren des Hör­spiels, Anke Hil­leb­ren­ner und Han­no Herz­ler, set­zen das Kon­zept fort, in jeder Fol­ge span­nen­de his­to­ri­sche Fak­ten einer Per­son aus der Kir­chen­ge­schich­te hin­ein­zu­flech­ten. In der ers­ten und vier­ten Fol­ge ging es um Mar­tin Luther (Bespre­chung …

Verlosung: Zorn — Das Laster der Tugendhaften * Der vergessene Auftrag * Ermutigung * Lebenswende [BEENDET]

Der Autor Tho­mas Lan­ge hat uns freund­li­cher­wei­se ein Paket sei­ner Ver­öf­fent­li­chun­gen zur Ver­fü­gung gestellt, wel­ches wir ver­lo­sen wer­den. Der ver­ges­se­ne Auf­trag Genau zwei Din­ge kön­nen wir im Him­mel nicht mehr tun: Ers­tens gegen Got­tes Maß­stä­be ver­sto­ßen und zwei­tens die Erlö­sungs­tat von Jesus Chris­tus ver­brei­ten. Zu Letz­te­rem hat uns Gott defi­ni­tiv beru­fen. Es ist der gro­ße Auf­trag. Doch wie sieht die Rea­li­tät aus? Ein Groß­teil der Gläu­bi­gen befin­det sich in einem Dorn­rös­chen­schlaf, nimmt den Mis­si­ons­be­fehl nicht mehr ernst und ver­küm­mert dies­be­züg­lich in Lethar­gie und Belie­big­keit. Es gilt die Devi­se „Reden ist Sil­ber und Schwei­gen ist Gold“. Läh­mung und Sta­gna­ti­on ist das trau­ri­ge Ergeb­nis. Die­ses Buch ist ein Plä­doy­er für die Ver­brei­tung der Guten Nach­richt und ein lei­den­schaft­li­cher Auf­ruf an alle Nach­fol­ger Jesu, auf­zu­wa­chen und den gro­ßen Auf­trag auszuführen.

Verlosung: Von der Kunst loszulassen, An alles gedacht? und Depression im Alter

Drei für die­sen Blog unge­wöhn­li­che Bücher ver­lo­sen wir in die­ser Woche. Drei Bücher für das letz­te Drit­tel des Lebens. Es ist hilf­rei­che Lek­tü­re mit vie­len Tipps und Hil­fe­stel­lun­gen, um nicht unvor­be­rei­tet hin­ein­zu­stol­pern. An alles gedacht?, H.G. Lan­gen­bach, E. Plat­te Ein evan­ge­lis­ti­scher Rat­ge­ber, der über Pati­en­ten­ver­fü­gung und ver­schie­de­ne Voll­mach­ten infor­miert. Neben den vie­len recht­li­chen und ethi­schen Aspek­ten, die es zu beden­ken gilt, geht es auch um die Fra­ge: Sind die Din­ge gere­gelt, die über den Tod hin­aus­ge­hen? Depres­si­on im Alter, Mar­tin Stein­bach Die Depres­si­on ist bei über 65-Jäh­­ri­­gen die häu­figs­te psy­chi­sche Erkran­kung. Wie kön­nen wir Men­schen in sol­chen Kri­sen bei­ste­hen und ihnen adäquat hel­fen? Wie kön­nen wir vor­beu­gen und uns selbst schüt­zen? Der Arzt Dr. Mar­tin Stein­bach gibt dazu kom­pe­tent Aus­kunft. Die Kunst los­zu­las­sen, Mar­tin Stein­bach Los­las­sen ist beson­ders im Alter wich­tig. Wer nega­ti­ve Gefüh­le abgibt, Mate­ri­el­les nicht so wich­tig nimmt und Gebor­gen­heit in Gott fin­det, lebt gelas­se­ner und ent­spann­ter. Der Autor erklärt, was das Los­las­sen so schwer macht und wie man dar­in wach­sen kann. Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Beant­worte die fol­gende Fra­ge: Wel­ches Buch liest du zur Zeit? Unter allen …

Verlosung: Carson, Busch und Rice [BEENDET]

Drei Klas­si­ker ver­lo­sen wir in die­ser Woche. Ein Buch vom Bru­der des bekann­ten Pre­di­gers Wil­helm Busch: Johan­nes Busch. Dann eine Neu­auf­la­ge von Donald A. Car­son über das Leid und ein Buch über das Gebet des Evan­ge­lis­ten Dr. John Rice. Beant­wor­tet die unten ange­ge­be­ne Fra­ge und seid bei der Ver­lo­sung dabei. Bit­ten und Emp­fan­gen, Dr. theol. John R. Rice John R. Rice war Evan­ge­list und in Ame­ri­ka durch sei­ne über­zeu­gen­de Art zu pre­di­gen bekannt. Er war Bap­tist, in Texas gebo­ren und unter Far­mern auf­ge­wach­sen. Er illus­triert sei­ne Bot­schaf­ten mit inter­es­san­ten Erleb­nis­sen. Neben sei­ner Arbeit in zahl­rei­chen Evan­gel­sa­ti­ons­feld­zü­gen und Radio­pro­gram­men gab er eine Wochen­zeit­schrift, The sword of the Lord (Das Schwert des Herrn), her­aus. Das vor­lie­gen­de Buch ist eines von 27 Büchern, die er geschrie­ben hat. Das Buch „Was muss ich tun, um geret­tet zu wer­den?“ hat auch in Deutsch­land schon vie­len den Weg zum Herrn gezeigt. Ins­ge­samt wur­den davon 14 Mil­lio­nen Exem­pla­re gedruckt. Der Ver­fas­ser ist vor eini­gen Jah­ren verstorben.

Verlosung: Grill, Schlachter, Voorhoeve [BEENDET]

Drei bemer­kens­wer­te Bio­gra­fien ver­lo­sen wir in die­ser Woche. Drei völ­lig unter­schied­li­che Bio­gra­fien von zwei Frau­en und einem Mann. Beant­wor­tet die unten ange­ge­be­ne Fra­ge und seid bei der Ver­lo­sung dabei. Franz Eugen Schlach­ter, Karl-Her­­mann Kauffmann Ein Bibel­über­set­zer im Umfeld der Hei­li­gungs­be­we­gung So beliebt die Bibel­über­set­zung von Franz Eugen Schlach­ter heu­te noch ist (die letz­te Revi­si­on wur­de 2003 abge­schlos­sen), so unbe­kannt ist die Per­son und das Leben die­ses ori­gi­nel­len Man­nes. Karl-Her­­mann Kauffmann, einer der bes­ten Ken­ner Franz Eugen Schlach­ters, legt hier einen kom­pak­ten Über­blick über Leben und Werk Schlach­ters vor. Und trotz­dem habe ich ja gesagt, Bri­git­te Grill Mit Gott gewagt und gewon­nen Mar­tin erfährt als Kind kaum Lie­be und Gebor­gen­heit und erlebt kör­per­li­che und see­li­sche Gewalt. Als Erwach­se­ner lei­det er unter Depres­sio­nen und Angst­zu­stän­den, The­ra­pien hel­fen ihm zwar, hei­len ihn jedoch nicht. Er hat kei­nen Beruf, dafür aber eine Bewäh­rungs­stra­fe. Durch sei­ne Bekeh­rung ändert sich zwar vie­les, die Las­ten der Ver­gan­gen­heit muss er den­noch wei­ter tra­gen. Als er sich mit Bri­git­te ver­lobt, belas­ten die­se Pro­ble­me auch ihre Bezie­hung. Die bei­den sagen trotz­dem Ja zuein­an­der und rech­nen fest auf Got­tes Hilfe. …

Verlosung: Modersohn, Murray und Edman [BEENDET]

Drei Bücher aus dem Herold Ver­lag ver­lo­sen wir heu­te. Sie kön­nen rein äußer­lich nur schwer mit heu­ti­gen Neu­erschei­nun­gen mit­hal­ten. Inhalt­lich sind sie jedoch vie­len Neu­erschei­nun­gen mei­len­weit vor­aus. Beant­wor­tet die unten ange­ge­be­ne Fra­ge und seid bei der Ver­lo­sung dabei. Sie fan­den neu­es Leben, V. Ray­mond Edman Das Buch ent­hält Lebens­be­rich­te von fünf­zehn Män­nern und Frau­en aus ganz ver­schie­de­nen Ver­hält­nis­sen, die eine Umwand­lung von Mut­lo­sig­keit in vol­le Genü­ge bezeu­gen. Gott begeg­nen in der Stil­le, Andrew Mur­ray Andrew Mur­ray (1828 — 1917) pfleg­te eine enge Bezie­hung zu sei­nem Herrn. Des­halb kann er aus eige­ner Erfah­rung über den gro­ßen Segen der Got­tes­be­geg­nung in der Stil­le berich­ten. Im Ban­ne des Teu­fels, Ernst Moder­sohn Vom Kampf des Him­mels mit dem Fürs­ten die­ser Welt han­delt die­ses Buch. Anhand vie­ler prak­ti­scher Bei­spie­le berich­tet der Autor über die viel­fäl­ti­gen Gefah­ren, die uns sei­tens des Teu­fels dro­hen. Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Beant­worte die fol­gende Fra­ge: Das Ange­bot christ­li­cher Medi­en ist enorm groß. Wel­ches The­ma wur­de bis­her ver­nach­läs­sigt? Wel­ches Buch fehlt? Unter allen Ant­wor­ten wer­den zwei Pake­te mit je drei Büchern ver­lost. Teil­nah­me­schluss: 29. Janu­ar 2016, 23.59 Uhr Ver­sand kann nur an deut­sche Adres­sen erfol­gen. Los …

Verlosung: Im Glauben Christus schauen [BEENDET]

Seit Jah­ren nut­ze ich ver­schie­de­ne Andachts­bü­cher, die ich meist mor­gens zum Beginn des Tages lese. Da das neue Jah­re nicht mehr weit ist, ver­lo­sen wir 3 Exem­pla­re vom Andachts­buch Im Glau­ben Chris­tus schau­en. „Das Evan­ge­li­um lässt uns zu Chris­tus auf­schau­en, bis wir wach­sen und so wer­den wie er“, ver­kün­de­te Charles Spur­ge­on in sei­ner Pre­digt im Mai 1887. Bis heu­te sind die Pre­dig­ten Spur­ge­ons unver­ges­sen, weil sie über Genera­tio­nen den Glau­ben­den Trost und Stär­kung waren und noch immer sind. Die­ses Buch hat aus dem rei­chen Schatz der Ver­kün­di­gung Spur­ge­ons Aus­sa­gen mit einem zwei­fa­chen Anlie­gen zusam­men­ge­stellt. Der Glau­ben­de soll gestärkt und erbaut wer­den, indem er erkennt, wie treu der Herr und wie macht­voll sei­ne Ver­hei­ßun­gen sind. Über­dies soll das vor­lie­gen­de Andachts­buch her­aus­for­dern, in der Hei­li­gung zu wach­sen und im Glau­ben tie­fe­re Wur­zeln in Chris­tus zu schla­gen. Mögen die Wor­te Spur­ge­ons und der Hei­li­gen Schrift dem Leser zum Segen wer­den. Eine Lese­pro­be gibt es hier. Erschie­nen ist es bei dis­to­mos Publi­ka­ti­on und als eBook ist es bei ceBooks.de erhält­lich. Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Beant­worte die fol­gende Fra­ge: Liest du täg­lich ein Andachts­buch, und wenn ja, …