Alle Artikel in: Kinderliteratur

Tipp: Der Sieg des Kreuzes

James Evans (1801 — 1846) war Mis­sio­nar unter den India­nern an der Hud­son Bay in Kana­da und erfand für die Spra­che eines Stam­mes eine eige­ne Schrift. India­ner bekehr­ten sich zu Chris­tus und began­nen nach Got­tes guten Gebo­ten für die Men­schen zu leben. Eine Fol­ge davon war, dass sie nun nicht mehr 7 Tage die Woche arbei­ten woll­ten und statt­des­sen einen Tag hei­lig­ten. Sie fei­er­ten Got­tes­dienst und gebrauch­ten den Tag um sich aus­zu­ru­hen und zu Kräf­ten zu kom­men. 1843 kam es zu einem Ren­nen zwi­schen den christ­li­chen und den heid­ni­schen India­nern. Sie ruder­ten mit ihren Kanus quer durch Kana­da um bei den Rocky Moun­tains Fel­le abzu­ho­len und die­se vor Win­ter­ein­bruch zum Hafen der Han­dels­ge­sell­schaft zu trans­por­tie­ren. Die Chris­ten ruh­ten an jedem sieb­ten Tag, die Hei­den ruder­ten ohne einen Tag zu pau­sie­ren. Wer wür­de als ers­tes das Ziel errei­chen? Seg­net Gott Men­schen, die sei­ne Gebo­te hal­ten und ver­meint­li­che Nach­tei­le auf­grund des Glau­bens in Kauf neh­men? Eine wah­re Geschich­te aus dem Leben James Evans zum The­ma Sonn­tags­hei­li­gung und das der christ­li­che Glau­be Aus­wir­kun­gen auf das gesam­te Leben hat. Der Sieg des Kreuzes, …

Tipp: ABC-Serie für Kinder im Vorschulalter

In der säku­la­ren Gesell­schaft ist es wei­test­ge­hend Kon­sens, dass Kin­der mög­lichst früh in den Genuss von „pro­fes­sio­nel­len Bil­dungs­ein­rich­tun­gen“ gelan­gen. (Christ­li­che) Eltern, die ihre Kin­der nicht den (säku­la­ren) Kin­der­gär­ten über­las­sen, sto­ßen nicht sel­ten auf Unver­ständ­nis und erstaun­te Bli­cke. Wie und wo soll­te der jun­ge Nach­wuchs das Aus­ma­len, Zah­len, Buch­sta­ben etc. erler­nen? Ganz ein­fach, zum Bei­spiel mit der ABC-Serie für Kin­der im Vor­schul­al­ter von Mar­tha Roh­rer. Christ­li­che Eltern, die (soweit es ihnen nur mög­lich ist) ihre Kin­der mög­lichst lan­ge in einer ent­schie­den christ­li­chen Atmo­sphä­re im häus­li­chen Rah­men erzie­hen möch­ten, haben mit der jüngst erschie­ne­nen ABC-Serie erst­klas­si­ges Mate­ri­al, um Vor­schul­kin­dern grund­le­gen­de Bil­dung zu ver­mit­teln. Die Serie besteht aus 6 DIN A4-Hef­­ten mit je 68 Sei­ten, die jeweils einen ande­ren Schwer­punkt haben: Aben­teu­er mit Büchern (Far­ben und For­men erler­nen), Aus­mal­bil­der zu bibli­schen Geschich­ten (Far­ben und For­men rich­tig anwen­den), Mit Zah­len umge­hen (Die Zah­len 1 bis 10), Machs sorg­fäl­tig! (Buch­sta­ben for­men und Anlau­te erken­nen), Auf allen unse­ren Wegen (Anwen­dun­gen aus den Hef­ten A‑D), Lösun­gen fin­den (Gewon­ne­ne Fer­tig­kei­ten ein­set­zen). Erschie­nen ist die Rei­he im schwei­ze­ri­schen Ver­lag Edi­ti­on Nehe­mia. Mögen die­se Hef­te eine Ermutigung …

Tipp: 1 Die Nacht im Wald/2 Das gestohlene Geld

Der beson­ders für Kin­der­bü­cher bekann­te Samen­­­korn-Ver­­lag hat mit den bei­den Hef­ten Die Nacht im Wald (1) und Das gestoh­le­ne Geld (2) eine neue Heft­rei­he begon­nen. In der Rei­he Gott hat alle Kin­der lieb geht es in jedem Heft um ein Kind aus einem ande­ren Land. Die ers­ten bei­den Hef­te erzäh­len über die Län­der Ukrai­ner und Kenia und bestehen aus einem Sach­teil und einer Geschich­te. Im Sach­teil ler­nen die jun­gen Leser (ab 6) und Vor­le­ser das Land ken­nen. Wo es liegt, wel­che Tie­re und Pflan­zen vor­kom­men, wel­che Spra­chen gespro­chen wer­den und wel­che Volks­grup­pen dort leben. Typi­sches Essen und ein Rezept wer­den vor­ge­stellt und sogar Kin­der­spie­le. Auch Sit­ten, Tra­di­tio­nen und typi­sche Namen der Län­der feh­len nicht. Zuletzt erfah­ren die Kin­der von den größ­ten Pro­ble­men im Land und wor­an die Men­schen dort glau­ben. Die zwei­te Hälf­te besteht aus einer span­nen­den Geschich­te über ein Mäd­chen oder einen Jun­gen aus dem betrach­te­ten Land und endet mit eini­gen kon­kre­ten Gebets­an­lie­gen zum Land. Die Hef­te sind mit Fotos und lie­be­vol­len Zeich­nun­gen gestal­tet und eig­nen sich sehr gut, um Kin­der aus einer christ­li­chen Perspektive …

Entdecke die Bibel

Die­se Kin­der­bi­bel ist nicht nur ein Kunst­werk, son­dern half mir letz­ten Endes auch, Sta­bi­li­tät und Gleich­mä­ßig­keit in die abend­li­che Fami­li­en­an­dacht zu brin­gen: Die Bibel zeich­net sich durch vie­le Vor­zü­ge aus: a) Ins­ge­samt 365 Erzäh­lun­gen, eine für jeden Tag des Jah­res, davon ein drit­tel zum Neu­en Tes­ta­ment b) Sprach­lich eine hohe Nähe zum bibli­schen Text (Schlach­ter und Neue Luther 2009) c) auch übli­cher­wei­se weni­ger inten­siv bespro­che­ne Geschich­ten wer­den aus­führ­lich behan­delt. So beschäf­ti­gen sich über 30 Geschich­ten mit dem Wir­ken der Apos­tel, und über 10 mit 2. Köni­ge. d) Beson­ders her­vor­he­ben möch­te ich die Abbil­dun­gen zu jedem ein­zel­nen Kapi­tel, von gera­de­zu rem­brandt­scher Qua­li­tät. Die Abbil­dun­gen in den Kata­lo­gen, las­sen die Qulai­tät gar nicht erah­nen, stellt sich doch beim Lesen her­aus, dass für jedes Gemäl­de ein Lein­wand­bild erstellt wur­de. In den Bil­dern zieht sich eine ‚Gleich­mä­ßig­keit durch, so bleibt Petrus immer als Petrus und Johan­nes immer als Johan­nes iden­ti­fi­ziert, was den Dia­log mit den Kin­dern stärkt e) Jeweils drei Fra­gen zum wei­ter nach­den­ken run­den jedes der 365 Kapi­tel ab f) Meh­re­re gut prä­pa­rier­te und kin­der­ge­rech­te Land­kar­ten und ein Kapi­tel zum …

Tipp: Benny das Arbeitspferd

Christ­li­che Kin­der­bü­cher die­nen im bes­ten Fall nicht nur der Freu­de an einer inter­es­san­ten Geschich­te und anspre­chen­den Bil­dern, son­dern üben einen Ein­fluss mit christ­li­cher Welt­sicht auf den Cha­rak­ter des Kin­des aus. Ein neu­er Ver­lag aus Hes­sen hat sein ers­tes Buch ver­öf­fent­licht und dabei das Kin­der­buch Ben­ny das Arbeits­pferd her­aus­ge­ge­ben. Auf 40 Sei­ten erzählt die Autorin meh­re­rer Kin­der­bü­cher die Geschich­te von dem Pferd Ben­ny, der sei­ne Arbeit auf dem Hof von Bau­er Don nur unwil­lig tat und lie­ber nur spie­len woll­te. Erst als das Pferd kei­ne Auf­ga­be mehr erhält und tag­ein und tag­aus döst und fau­lenzt, merkt Ben­ny, dass nur der schö­ne Din­ge genie­ßen kann, der auch Anstren­gung und Arbeit kennt. Dass es sich um eine Über­set­zung aus dem Ame­ri­ka­ni­schen han­delt, fällt nicht auf. Die Zeich­nun­gen von Nadia Bro­ver sind natür­lich und schön. Das Bil­der­buch ist fest gebun­den, hat dickes, hoch­wer­ti­ges Papier und ver­spricht Lang­le­big­keit. Mit die­sem Buch ist dem Klei­ne Adler Ver­lag ein gelun­ge­ner Ein­stand geglückt und es weckt Hoff­nung, dass wei­te­re Kin­der­bü­cher mit einer ent­schie­den christ­li­chen Welt­sicht erschei­nen wer­den. Ben­ny das Arbeits­pferd ist hoch­wer­tig gebunden …

Tipp: Die Kramerskinder

Womög­lich inspi­riert durch die erfolg­rei­che Kin­der­heft­rei­he „In der Wald­stra­ße“ (Samen­korn Ver­lag), hat der Ver­lag Frie­dens­stim­me eben­falls eine eige­ne Rei­he gestar­tet: „Die Kramer­s­kin­der“. Zur Fami­lie Kra­mer gehö­ren: Mama und Papa Eli­as ist 12 Jah­re alt. Er bas­telt ger­ne mit Holz und hilft Papa oft im Gar­ten. Phil­ipp ist 10 Jah­re alt. Span­nen­de Bücher sind sei­ne Lieb­lings­be­schäf­ti­gung. Melis­sa ist 7 Jah­re alt und geht in die zwei­te Klas­se. Sie mag kochen und malen. Bet­ty ist mit ihren 5 Jah­ren schon eine klei­ne Haus­frau. Sie liebt es, ihre Pup­pen zu ver­sor­gen. Seit 2015 erschei­nen regel­mä­ßig neue Hef­te in denen die Fami­lie gemein­sam gewöhn­li­che und beson­de­re Erleb­nis­se ver­le­ben. Beim Lesen und Betrach­ten der Hef­te fällt das betont kon­­ser­­va­­tiv-chris­t­­li­che Welt­bild auf. Dass zeigt sich zum Bei­spiel dar­in, dass die Mäd­chen und Jun­gen Auf­ga­ben gemäß ihrer gott­ge­ge­be­nen und natür­li­chen geschlech­ter­spe­zi­fi­schen Rol­le ein­neh­men. Die Mäd­chen hal­ten sich viel bei Mut­ter und Groß­mutter in der Küche auf, die Jun­gen unter­neh­men beson­ders viel mit Vater und Groß­va­ter. Eine wohl­tu­en­de Alter­na­ti­ve für gen­der­ver­seuch­te und radi­kal­fe­mi­nis­ti­sche säku­la­re Kin­der­bü­cher :-). Jedes Heft hat 36 Sei­ten und kos­tet 1,70 EUR. Bis­her sind 10 Hefte …

Tipp: Kinder-Mal-Bibel

Bei CV Dil­len­burg gibt es eine ein­zig­ar­ti­ge Kin­der­bi­bel, die bereits in der 12. Auf­la­ge vor­liegt. Das Beson­de­re dar­an: Neben einem Erzähl­text und drei Fra­gen auf der einen Sei­te, befin­det sich auf der ande­ren Hälf­te der Dop­pel­sei­te ein pas­sen­des Aus­mal­bild. Der Ver­lags­text: 104 bibli­sche Geschich­ten, chro­no­lo­gisch geord­net, zum Vor­le­sen und Aus­ma­len zu Hau­se oder in der Kin­der­stun­de. Jeder Geschich­te ist ein ganz­sei­ti­ges Aus­mal­bild zuge­ord­net (auch als Kopier­vor­la­ge). Die Erzähl­tex­te sind so for­mu­liert, als wür­den die Geschich­ten von einer nahe­ste­hen­den Per­son warm­her­zig nach­er­zählt. Es ist also kein ein­fach Nach­er­zäh­lung in ein­fa­cher Spra­che son­dern eine indi­rek­te Anspra­che des zuhö­ren­den oder selbst lesen­den Kin­des. Als Bei­spiel hier ein Aus­zug aus der Prü­fung Abra­hams: Abra­ham soll Isaak opfern Abra­ham und Sara haben ihren Sohn sehr lieb. Es ist schön, Kin­der zu haben. Kann es sein, dass Abra­ham sei­nen Sohn viel mehr liebt als Gott? Das will Gott prü­fen. Kei­ne Sor­ge, die Prü­fung geht gut aus. Die Fra­gen sind nicht zu ein­fach, pas­send für Kin­der zwi­schen 4 und 10 Jah­ren. Stand heu­te gibt es die Kin­­der-Mal-Bibel in 22 Spra­chen. Der Preis ist mit …

Tipp: Neue christliche Malhefte

Mal­hef­te mit christ­li­chen Moti­ven wer­den anschei­nend immer belieb­ter. Aus mei­ner Kind­heit ken­ne ich die Mal­hef­te des Christ­li­chen Ver­lags Säe­mann. Zuletzt hat der Samen­korn Ver­lag die Mal­­heft-Rei­he In der Sonn­tags­schu­le gestar­tet (For­mat 20 x 27 cm), die inhalt­lich an die Kin­­der­­heft-Rei­he In der Wald­stra­ße ange­lehnt ist. Die Hef­te beinhal­ten jeweils ein The­ma, wie „Das Weih­nachts­fest“, „Das Ern­te­dank­fest“ und „Gott hört Gebet“. Auf 24 Sei­ten sind nicht nur vie­le Aus­mal­bil­der, son­dern wird zusätz­lich eine Geschich­te der Kin­der aus der Wald­stra­ße erzählt. Die­se Hef­te eig­nen sich gut für klei­ne­re Kin­der, da die Moti­ve nicht zu fein sind. Der Ver­lag Frie­dens­stim­me hat inzwi­schen acht Mal­hef­te ver­öf­fent­licht, die ver­schie­de­ne The­men beinhal­ten. „Tier­welt“, „Hel­den der Bibel“ „Mal­heft für Jun­gen“, „Mal­heft für Mäd­chen“ um nur eini­ge zu nen­nen. Die Hef­te haben 24 Sei­ten (For­mat 19 x 26 cm) und ent­hal­ten Bild­mo­ti­ve und Bibel­ver­se zum Aus­ma­len. Ich emp­fin­de man­che der Bild­mo­ti­ve als zu detail­liert, klei­ne­ren Kin­dern wird ein sau­be­res Aus­ma­len schwe­rer fal­len. Wer Wert auf Mal­hef­te mit Moti­ven eines chris­t­­lich-kon­­ser­­va­­ti­­ven Welt­bilds legt, ist mit dem Kauf die­ser Mal­hef­te sehr gut bera­ten. Die Hef­te sind bei Samen­korn und Friedensstimme …

Tipp: Kinder Radio Doppeldecker

Womög­lich kennt jeder die Aus­mal­ka­len­der des Kin­der­bü­ros vom Mis­si­ons­werk Wer­ner Heu­ckel­bach. Ich will gar nicht wis­sen, wie vie­le Aus­mal­bil­der ich selbst in mei­ner Kind­heit aus­ge­malt habe, dabei kom­me ich gar nicht aus christ­li­chen Krei­sen. Für die damals schö­nen Stun­den möch­te ich mich heu­te mit einem Arti­kel bedan­ken. Es gibt die­se Hef­te näm­lich immer noch und irgend­wie sind die­se mit dem Kin­­der-Radio: Dop­pel­de­cker ver­bun­den. Auf die Gefahr hin, dass sowie­so jeder unse­rer Leser die­se Bei­trä­ge kennt, möch­te ich noch ein­mal auf die wert­vol­len Bei­trä­ge die­ser Sen­de­rei­he hin­wei­sen. Die Bei­trä­ge sind als Pod­casts aber auch per Tele­fon oder Digi­tal­ra­dio ver­füg­bar und erzäh­len von Bewoh­nern Win­kel­städts, z. B. von Pitt dem Pilo­ten von Lot­te, einem Dop­pel­de­cker, den roten Mila­nen, einem Freun­des­kreis und vie­len wei­te­ren Ein­woh­nern des Ört­chens. Es sind mitt­ler­wei­le so vie­le, dass man sich tat­säch­lich eine gan­ze Stadt samt Flug­ha­fen vor­stel­len kann. Im Kin­­der­­bü­ro-Shop kann man übri­gens viel hoch­wer­ti­ges Verteil­ma­te­ri­al kos­ten­frei bestel­len. Dies ist ein Werk, dass man durch­aus auch mal mit sei­ner Spen­de unter­stüt­zen soll­te! Ein inter­es­san­ter Bei­trag fin­det sich auch hier.

Welche Kinderbibel-Reihe ist die Beste?

Wir haben vor eini­gen Jah­ren unse­ren Kin­dern die Buch­rei­he Mei­ne Lieb­lings­ge­schich­ten der Bibel aus dem Ver­lag CMV gekauft, die aus 18 Bän­den besteht und die bekann­tes­ten Geschich­ten der Bibel kind­ge­recht dar­stel­len. Inzwi­schen sind min­des­tens drei wei­te­re Buch­rei­hen mit Bibel­ge­schich­ten erschie­nen, was es Eltern nicht leicht macht, sich zu ent­schei­den. Daher möch­te ich hier die vier wich­tigs­ten Buch­rei­hen kom­pakt vor­stel­len und mit ein­an­der ver­glei­chen. Dabei gehe ich alpha­be­tisch vor. Aben­teu­er der Bibel (CLV), 30 Bän­de, ein­zeln 4,90 EUR, im Set 125 EUR, ohne Alters­an­ga­be, zum Vor­le­sen ab 3 Jah­ren, For­mat 16,5 x 24 cm, Hard­co­ver, je 32 Seiten