Alle Artikel in: Biblische Lehre

Im Vogelflug durch die Bücher der Bibel

eine Predigtreihe von Hanniel Strebel

Ich bin Han­ni­el Stre­bel dank­bar für sei­ne Pre­digtrei­he „Im Vogel­flug durch…“. Prin­zi­pi­ell den­ke ich, dass Ein­füh­run­gen zur Bibel zunächst gar nicht so ein­fach zu erstel­len sind, und sind sie erst ein­mal da, wer­den sie auch wenig gele­sen oder gehört. Nun gibt es Ein­lei­tun­gen in Buch­form, akkus­tisch war das bis­her aber ein eher ver­wehr­tes Ver­gnü­gen. Mit den […]

Tipp: Der Große Katechismus

Eine Lehrschrift von Martin Luther

Das sind die nötigs­ten Stü­cke, die man zuerst Wort für Wort her­zu­sa­gen ler­nen muß. Und zwar soll man die Kin­der dar­an gewöh­nen, dass sie täg­lich, wenn sie mor­gens auf­ste­hen, wenn sie zu Tisch gehen und wenn sie sich abends schla­fen legen, es auf­sa­gen müs­sen, und man soll ihnen nicht zu essen und zu trin­ken geben, […]

Das Wort wurde Fleisch

Die Ligonier Erklärung zur Christologie

Auf­merk­sam machen möch­te ich auf eine kur­ze aber doch umfas­sen­de Chris­to­lo­gie von Ligo­nier. Die­ses Heft steht kos­ten­frei als Down­load bereit und kann auch In 26 Arti­keln wird die Leh­re von der Per­son Chris­ti defi­niert und auch von Fehl­mei­nun­gen abge­grenzt. Auf S. 25 heißt es erklä­rend: Die Aus­sa­gen die­ser Erklä­rung sind Ansät­ze für ein Stu­di­um der […]

Tipp: Drei Standardwerke christlicher Literatur

Jetzt auch in deutscher Sprache

In den letz­ten Mona­ten sind in den kon­ser­va­ti­ven Ver­la­gen eini­ge wert­vol­le Sachen erschie­nen. Vie­le Wer­ke, die ich bereits aus dem Eng­li­schen kann­te, und von denen ich mir sehn­lichst eine Über­set­zung gewünscht hät­te. Drei die­ser Wer­ke möch­te ich hier kurz anspre­chen. Aus­führ­li­che Bespre­chun­gen wer­den sicher fol­gen: Machen J. Gres­ham: Chris­ten­tum und Libe­ra­lis­mus So neu scheint das […]

Tipp: Die letzte Nacht der Welt

Fünf Beiträge von C.S. Lewis

Vor eini­gen Jah­ren stand ich eines Mor­gens mit der Absicht auf, mir als Vor­be­rei­tung auf einen Besuch in Lon­don die Haa­re schnei­den zu las­sen, und der ers­te Brief, den ich öff­ne­te, mach­te mir klar, dass ich nicht nach Lon­don zu fah­ren brau­che. Also beschloss ich auch das Haa­re­schnei­den auf­zu­schie­ben. Aber da begann in mir ein […]

Sola Scriptura

die Bedeutung von systematischer Theologie

Sze­na­rio: Katho­li­sche Kir­che. Vie­le der beson­ders bekann­ten Prak­ti­ken in katho­li­schen Kir­chen sind ganz klar auf eine eher selt­sa­me Aus­le­gungs­art der Schrift zurück­zu­füh­ren, z.B.: das Zöli­bat, als Schluss­fol­ge­rung einer bild­li­chen Über­la­dung von  1. Tim 3,2  „Es soll aber ein Bischof unsträf­lich sein, eines Wei­bes Mann, nüch­tern, mäßig, sit­tig, gast­frei, lehr­haft“. Weib wird als Sym­bol für Gemein­de gese­hen. […]

Besprechung: Luther für Eilige

Seine wichtigsten Werke kurz & knackig

Das Refor­ma­ti­ons­jahr 2017 hat unzäh­li­ge Bücher über Luther und die Refor­ma­ti­on in die Buch­hand­lun­gen und Online­shops beför­dert. Der Pfar­rer Fabi­an Vogt hat für Wenig­le­ser und Eili­ge das gleich­na­mi­ge Buch geschrie­ben. Nach einem kur­zen Abriss über Mar­tin Luthers Leben stellt der Autor aus dem umfang­rei­chen Werk Luthers zwölf wich­ti­ge Tex­te vor. Vogt zitiert Luther in vie­len […]

Das Problem mit dem Kanon…

...welches keines ist.

Die Pro­blem­stel­lung ist ein­fach: Offen­sicht­lich schrieb der Bischof Atha­na­si­us 367 einen Oster­brief, in wel­chem er die 27 Bücher des NT defi­nier­te. Die Fra­gen lie­gen auf der Hand. War also fast 350 Jah­re Unklar­heit dar­über, wel­che Bücher inspi­riert waren und wel­che nicht? Konn­te, als die Kir­che bereits ver­staat­licht wur­de (313 wur­de Kon­stan­tin der Gro­ße Ober­haupt der Kir­che), […]

Besprechung: Information — Der Schlüssel zum Leben

Ein Grundlagenwerk von Werner Gitt

Die­ses äußerst lesens­wer­te Stan­dard­werk zum The­ma „Schöp­fung oder Evo­lu­ti­on“ ist letz­tes Jahr in einer neu­en Auf­la­ge erschie­nen und war mir bereits unter dem alten Titel bekannt. Die Vor­ge­hens­wei­se bei der Argu­men­ta­ti­on des Autors fin­de ich beson­ders gelun­gen. Der Infor­ma­ti­ons­an­satz bie­tet eine umfas­sen­de Argu­men­ta­ti­on für einen Schöp­fer­gott. Hier­bei zeigt sich, dass das Buch kein wis­sen­schaft­li­ches son­dern […]

Martin Luther: Von dem Papsttum zu Rom, wider den hochberühmten Romanisten zu Leipzig

Eine Empfehlung

Wie­der ein klei­ner erläu­tern­der Aus­schnitt aus einer Werks­ein­füh­rung von Pierre Büh­ler: „Die Bezeich­nung „Roma­nist“ meint hier (…) Röm­ling, Roman­hän­ger, Ver­fech­ter des römi­schen Papst­tum. Ein sol­cher war der Fran­zis­ka­ner­mönch Augus­tin Alfeld (…). Er schrieb im April 1520 eine latei­ni­sche Schrift gegen Luther, mit der Absicht, aus der Bibel zu bewei­sen, dass das Papst­tum zu Rom auf gött­li­chem […]