Biblische Lehre, Predigten
Schreibe einen Kommentar

Buchvorstellung: Seid heilig!

Der Schlüssel zum erfüllten Leben von J.C. Ryle

Seid-heilig-J-C-RyleBereits 1879 erschien die­ses Buch, wel­ches unse­re Zeit mehr als nötig hat. Gro­ße Not herrscht über­all über das The­ma Hei­li­gung, denn ent­we­der wird Hei­li­gung mit Recht­fer­ti­gung ver­mischt, so dass die Gläu­bi­gen in ihren Gewis­sen nie Ruhe fin­den, nie Freu­de an der Erret­tung, nie Sicher­heit in Chris­tus. Oder man schwelgt in trü­ge­ri­scher Selbst­si­cher­heit: Man bräuch­te Jesus eben nur als Ret­ter anzu­neh­men, nicht aber als Herrn. Als Kin­der Got­tes wür­de uns Hei­li­gung genau­so zuteil wer­den, wie die Recht­fer­ti­gung.

Wie­der­um an ande­ren Stel­len herrscht ein Miss­ver­ständ­nis dar­über, was Hei­li­gung denn wirk­lich dar­stellt, und statt auf ein tugend­sa­mes chris­tus­ähn­li­ches Leben, wer­den  ande­re Schwer­punk­te gelegt. Geschrie­ben als Ant­wort auf die ent­ste­hen­de Hei­li­gungs­be­we­gung Ende des 19. Jahr­hun­derts ist die­ses Werk eines der groß­ar­tigs­ten Bücher (neben der Bibel selbst­ver­ständ­lich), die ich je gele­sen habe.  Der Autor gräbt tief, deckt sehr vie­le Berei­che des christ­li­chen Lebens ab, zeigt viel Ver­ständ­nis, ver­mei­det Pole­mik und bringt sei­ne The­sen den­noch deut­lich auf den Punkt. Voll­kom­men gerecht­fer­tigt zählt J.I. Packer die­ses Buch zu den fünf für ihn bedeu­tends­ten.

Der Autor geht die Sache äußerst sys­te­ma­tisch an. Das ers­te Kapi­tel behan­delt das The­ma „Sün­de“. Ein eben­falls heut­zu­ta­ge ver­nach­läs­sig­tes The­ma, vor allem bei der Ver­kün­di­gung:

Men­schen wer­den nie zu Jesus kom­men und bei Jesus blei­ben und für Jesus leben, wenn sie nicht wirk­lich wis­sen, war­um sie kom­men sol­len und was ihre Not ist. Die, die der  Geist zu Jesus zieht, sind sol­che, die der Geist von der Sün­de über­zeugt hat. Ohne wirk­lich der Sün­de über­führt wor­den zu sein, schei­nen Men­schen zu Jesus zu kom­men und ihm für eine Zeit zu fol­gen, doch sie fal­len bald ab und keh­ren zurück in die Welt. S.51

Hei­li­gung ist von ele­men­ta­rer Wich­tig­keit für jeden, der geret­tet wer­den möch­te:

Nach der Bibel gibt es drei Din­ge, die für jeden Men­schen, der sich Christ nennt, zu sei­nem Heil abso­lut not­wen­dig sind. Die­se drei sind Recht­fer­ti­gung, Wie­der­ge­burt und Hei­li­gung. Alle drei tref­fen bei jedem Kind Got­tes zusam­men: Es ist wie­der­ge­bo­ren, gerecht­fer­tigt und gehei­ligt. S.57

J.C. Ryle im Stu­dier­zim­mer

Was mir an die­sem Buch beson­ders gut gefällt, ist die voll­stän­di­ge Dar­stel­lung die­ses The­mas. Alle The­men die zum geist­li­chen Wachs­tum gehö­ren wer­den ange­spro­chen, so wie die Kos­ten, die ent­ste­hen, wenn man ein wah­rer Christ sein will, der Kampf des wah­ren Chris­ten­tums, das Wesen der Hei­lig­keit. Dabei, wie schon erwähnt, gelin­gen dem Autor tie­fe Betrach­tun­gen all die­ser The­men.

Die Abhand­lung des The­mas Heils­ge­wiss­heit ist abso­lut ermu­ti­gend für die Nach­fol­ge. Ver­schie­de­ne Ein­wän­de und Pro­ble­me wer­den bespro­chen. Die prak­ti­sche Anwen­dung kommt nie zu kurz. Sehr gut emp­fin­de ich, dass all die­se The­men an drei prak­ti­schen Bei­spie­len aus­führ­lich illus­triert wer­den: Mose, Lot und Lots Frau (somit ein posi­ti­ves, ein war­nen­des und ein nega­ti­ves Bei­spiel). Lot sel­ber war gerecht (2.Petr 2,7,8), doch sein zögern­des Ver­hal­ten und sein Ver­zicht zur völ­li­gen Nach­fol­ge hat­te zahl­rei­che gra­vie­ren­de Fol­gen. Unter ande­rem war es ihm nicht gelun­gen, etwas Gutes unter den Bewoh­nern Sodoms zu bewir­ken, aber, noch tra­gi­scher, auch nie­man­dem aus sei­ner Ver­wandt­schaft konn­te er zum Him­mel ver­hel­fen.

Es wird uns nicht gesagt, wie groß sei­ne Fami­lie war. aber Fol­gen­des wis­sen wir: An dem Tag, als er aus Sodom her­aus­ge­ru­fen wur­de, hat er eine Frau und min­des­tens zwei Töch­ter, wenn er nicht noch mehr Kin­der hat­te. Doch ob Lots Fami­lie groß oder klein war —  eins den­ke ich, ist voll­kom­men klar: Unter ihnen gab es kei­nen, der Gott fürch­te­te! Denn Lot ging hin­aus und rede­te mit den Män­nern, die sei­ne Töch­ter hei­ra­ten soll­ten, und als er sie warn­te, vor dem Gericht zu flie­hen, das über Sodom kom­men soll­te, wird uns gesagt: „Es war ihnen lächer­lich“. Was sind das für schreck­li­che Wor­te! Es war so gut wie: „Wer küm­mert sich schon um das, was du sagst?“ So lan­ge die Welt besteht, wird dies ein schmerz­li­cher Beweis der Ver­ach­tung sein, mit der ein Zöge­rer in Glau­bens­sa­chen betrach­tet wird.

Groß­ar­tig ist auch das abschlie­ßen­de Kapi­tel, dass ein Lob­lied auf unse­ren Herrn Jesus Chris­tus ist. Ihm gebührt alle Ehre und aller Lob. 1. Korin­ther 1,30 lehrt uns:

Von ihm kommt auch ihr her in Chris­to Jesu, wel­cher uns gemacht ist von Gott zur Weis­heit und zur Gerech­tig­keit und zur Hei­li­gung und zur Erlö­sung.

Die Über­set­zung ist mei­nes Erach­tens her­vor­ra­gend gelun­gen. Wie gewohnt passt die­ses Buch von Grö­ße, Aus­se­hen und Qua­li­tät zu den ande­ren Wer­ken des 3L-Ver­lags. Die­ses Buch ist somit Pflicht­lek­tü­re. Ich könn­te es mir gut vor­stel­len, nach der Leserun­de zu Gott erken­nen, die­ses Buch hier gemein­sam im Blog zu lesen.

Titel: Seid Hei­lig!
Unter­ti­tel: Der Schlüs­sel zum erfüll­ten Leben
Autor: J.C. Ryle
Sei­ten: 460
Ein­band: Hard­co­ver
Jahr: 2005
Ver­lag: 3L
ISBN: 3−935188−31−5
Preis: 17,50 EUR
erhält­lich bei: 3L-Ver­lag, cvbh.de
Lese­probe: 3L-Ver­lag

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.