Buch zur Woche
Schreibe einen Kommentar

Buch zur Woche: Die verändernde Kraft der Vergebung

1284370375-1062„Eins der größ­ten Pro­ble­me unter Chris­ten ist nach mei­nen Beob­ach­tun­gen der Man­gel an Ver­ge­bung. Er wirkt heut­zu­ta­ge wie Gift in den Gemein­den.“ Die­se Fest­stel­lung hat der Mis­sio­nar und Bibel­leh­rer Phi­lip Nunn in sei­nem lang­jäh­ri­gen Dienst gemacht. Auf weni­gen Sei­ten ver­sucht er Hil­fe­stel­lung zu bie­ten um ver­bit­ter­te Men­schen zu hei­len Bezie­hun­gen zu ver­hel­fen.

In die­sem Buch geht der Autor den ver­schie­de­nen Aspek­ten der Ver­ge­bung nach, wie sie  in der Bibel gelehrt wird. Dabei behan­delt er auch eini­ge Miss­ver­ständ­nis­se über Ver­ge­bung und Ent­schul­di­gun­gen, die Chris­ten häu­fig dafür vor­brin­gen, dass sie nicht wirk­lich ver­ge­ben haben. Er möch­te sei­nen Lesern Hil­fe­stel­lung geben, wie sie die gan­ze Frei­heit erfah­ren kön­nen, die Chris­tus gebracht hat, und lädt sie ein, von Her­zen zu ver­ge­ben und durch die ver­än­dern­de Kraft der Ver­ge­bung ein befrei­tes und ver­än­der­tes Leben zu füh­ren.

Phi­lip Nunn hat in sei­nem Dienst als Mis­sio­nar und Bibel­leh­rer in Kolum­bi­en über 15 Jah­re oft über das wich­ti­ge The­ma der Ver­ge­bung gepre­digt. Als Seel­sor­ger konn­te er haut­nah die befrei­en­de Wir­kung der Ver­ge­bung im Leben von Men­schen mit­er­le­ben, mit denen er per­sön­li­che Gesprä­che führ­te. Auch in Euro­pa begeg­ne­te er vie­len Chris­ten, die an nicht ver­ge­be­ne Schuld gefes­selt und dadurch in ihrer geist­li­chen Ent­wick­lung blo­ckiert sind.

Beim Dani­el Ver­lag ist das Büch­lein mit 109 Sei­ten für 6,95 EUR erschie­nen und erhält­lich. Oder bei www.cbuch.de.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.