Kinderliteratur
Kommentare 4

Biblische Rätsel 1 und 2

ab 8 Jahren

205889War­um ist Rät­sel­ra­ten so gefähr­lich? Ant­wort: Weil man sich den Kopf zer­bricht! Sich den Kopf zer­bre­chen, kön­nen Kin­der ab 8 Jah­ren und natür­lich auch Erwach­se­ne mit zwei Rät­sel­hef­ten Bibli­sche Rät­sel 1 und Bibli­sche Rät­sel 2. Rät­sel haben eine jahr­tau­sen­de­al­te Tra­di­ti­on in wohl allen Kul­tu­ren. Das bekann­tes­te Rät­sel in der Bibel stammt von dem star­ken Sim­son und ist schon über 3000 Jah­re alt:

Er sprach zu ihnen: »Spei­se ging aus von dem Fres­ser, und Süßig­keit ging aus von dem Star­ken.« Und sie konn­ten in drei Tagen das Rät­sel nicht erra­ten. (Spr 14,14)

Die­ses Rät­sel soll­te ihm den Sieg über die Phi­lis­ter sichern. Die Rät­sel, die ich hier vor­stel­len möch­te, haben eine ganz ande­re Absicht. Sie möch­ten den Sieg über dei­ne Ver­gess­lich­keit sichern und gleich­zei­tig neue Infor­ma­tio­nen im Gedächt­nis ver­an­kern. Erschie­nen sind die Bro­schü­ren im Eigen­ver­lag von Peter Sawatz­ky.

Wer auf der Suche nach Rät­sel für die eige­nen Kin­der oder für die Kin­der­ar­beit in der Gemein­de ist, fin­det auf jeweils 50 Sei­ten ein abwechs­lungs­rei­ches Reper­toire:

  • Kreuz­wort­rät­sel
  • Malen nach Zah­len
  • mathe­ma­ti­sche Rät­sel
  • Bider­rät­sel
  • Laby­rin­the
  • Noten­rät­sel
  • Wort-Sudo­kus
  • uvm.

Der Schwie­rig­keits­grad ist unter­schied­lich. Die Vor­aus­set­zung ist, dass man lesen kann und gewis­se bibli­sche Kennt­nis­se mit­bringt. Aber auch Kin­der ohne Bibel­wis­sen kön­nen die Rät­sel lösen, weil meis­tens Bibel­stel­len als Lösungs­hil­fe ange­ge­ben sind. Doch was als Hil­fe gedacht ist, kann für man­che Kin­der zu einem wei­te­ren Rät­sel wer­den. Denn die emp­foh­le­ne Bibel­über­set­zung ist die für Kin­der schwe­rer zugäng­li­che Luther­bi­bel von 1912. Auch die aktua­li­sier­te Schlach­ter­über­set­zung von 2000 kann ver­wen­det wer­den. Doch bei eini­gen Rät­seln hilft sie nicht wei­ter, weil Satz­bau und ein­zel­ne Wor­te nicht über­ein­stim­men. Man kann nur hof­fen, dass eine Luther­bi­bel im Haus­halt vor­han­den ist. Die Ent­wick­ler muss­ten sich auf eine Bibel fest­le­gen, denn bei vie­len Rät­seln kommt es auf die exak­te Schreib­wei­se an. Um Irri­ta­tio­nen zu ver­mei­den, wäre eine aktu­el­le und weit­ver­brei­te­te Bibel unter Kin­dern sinn­vol­ler. Aber auch das gemein­sa­me Blät­tern in einer alten Bibel von den Groß­el­tern kann eine wert­vol­le Erfah­rung für Kin­der sein.

Die­se Rät­sel füh­ren Kin­der auf spie­le­ri­sche Art in die Welt der Bibel ein. Ihr Ein­satz ist viel­fäl­tig und garan­tiert ent­spann­te Nach­mit­ta­ge und sinn­voll genutz­te Regen­ta­ge. Und wem beim Lösen Ide­en für neue Rät­sel kom­men, darf sie ger­ne an den Her­aus­ge­ber schi­cken. Viel­leicht erschei­nen die dann im nächs­ten Heft — denn die Serie soll fort­ge­setzt wer­den. Die Hef­te kön­nen ein­zeln oder deut­lich redu­ziert im Set erwor­ben wer­den.

Titel: Bibli­sche Rät­sel 1/Biblische Rät­sel 2
Sei­ten: 50
For­mat: 14 cm x 21 cm
Ein­band: gehef­tet
Jahr: 2008/2009
Ver­lag: Musik­han­del Sawatz­ky
Preis: ein­zeln 4,95 EUR, im Set 7,95 EUR
erhält­lich bei: Licht­zei­chen

Kategorie: Kinderliteratur

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

4 Kommentare

  1. Peter sagt

    Vie­len Dank für die Vor­stel­lung der Rät­sel­bü­cher.
    Sie sind wirk­lich sehr gut. Kann ich wärms­tens emp­feh­len.
    Wün­sche allen (Kin­dern) viel Freu­de beim Lösen der Rät­sel und beim Beschäf­ti­gen mit der Bibel.

  2. Mein Sohn hat eine Kin­der­bi­bel und kann sie abso­lut nicht lei­den. Er meint, dass wenn Noah Tiger mit auf die Arche genom­men hat, hät­ten die nach­her ande­re Tie­re gefres­sen und die Sache mit den zwei Tie­ren jeder Art wäre nicht auf­ge­gan­gen. Ich glau­be kaum, dass ich ihm die Rät­zel antra­gen kann…

  3. Eduard Klassen sagt

    Wir müss­ten mal das Rät­sel lösen, wie die ande­ren Tie­re auf der Arche über­lebt haben könn­ten, trotz Tiger als Mit­pas­sa­gier. Viel­leicht wäre es ja eine Fra­ge für das nächs­te Rät­sel­heft 🙂

  4. Alex sagt

    Ich fin­de die Rät­sel­bü­cher wirk­lich sehr gut. Gott selbst hat dafür gesorgt, dass die Tie­re in Frie­den mit­ein­an­der gelebt haben. Ich glau­be der Bibel!!
    Gott seg­ne euch.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.