Biografien, eBooks
Kommentare 1

Besprechung: Paul Schneider — Der Prediger von Buchenwald

Von Margarete Schneider

395550000Wenn es um das drit­te Reich in Deutsch­land und das grau­sa­me, men­schen­feind­li­che und gott­lo­se Regime Adolf Hit­lers geht, wen­den sich vie­le jun­ge Men­schen ab mit der Begrün­dung, man habe die­ses The­ma schon aus­rei­chend in der Schu­le behan­delt und Deutsch­land hät­te schließ­lich genug den Sün­den­bock gespielt.

Des­halb ist es ja so wich­tig, nicht nur die­se Sei­te der Medail­le und auch viel­leicht nicht in ers­ter Linie die Ver­fol­gung und Tötung des jüdi­schen Vol­kes, son­dern das Erle­ben und Lei­den von deut­schen Chris­ten zu betrach­ten. Es war für mich eine neue und sehr berei­chern­de Sicht­wei­se, die die­ses Buch mir eröff­net hat.

Es geht um die neu her­aus­ge­ge­be­ne und stark erwei­ter­te Auf­la­ge des bereits frü­her erschie­ne­nen gleich­na­mi­gen Buches von der Ehe­frau des Paul Schnei­der, Mar­ga­re­te Schnei­der. Das Buch ent­stand in Zusam­men­ar­beit mit der Grün­de­rin und Vor­sit­zen­den der Pfar­rer-Paul-Schnei­der-Gesell­schaft und Paul Die­te­rich, der ein Ver­wand­ter der Fami­lie Schnei­der ist.

Es umfasst 528 Sei­ten und besteht im Wesent­li­chen aus 3 Tei­len:

Der ers­te Teil ent­hält ein Vor­wort von Bischof Dr. Wolf­gang Huber (Vor­sit­zen­der des Rates der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land) eben­so eine kur­ze Erklä­rung von den Auto­ren sowie Lebens­lauf und Über­sichts­kar­te mit den Lebens­sta­tio­nen von Paul Schnei­der.

Dann folgt der zwei­te Haupt­teil des Buches, der neben den Ori­gi­nal­tex­ten von Mar­ga­re­te Schnei­der, Brie­fen und Tage­buch­auf­zeich­nun­gen von Paul Schnei­der auch Ergän­zungs­tex­te ent­hält, die beson­ders poli­ti­sche, kirch­li­che und gesell­schaft­li­che Infor­ma­tio­nen zum bes­se­ren Ver­ständ­nis der Zusam­men­hän­ge ent­hält.

Im drit­ten Teil wer­den noch eini­ge inter­es­san­te, ergän­zen­de Erklä­run­gen gege­ben, ins­be­son­de­re auch Infor­ma­tio­nen über das Gesche­hen im Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger von Buchen­wald.

Als ich mit der Lek­tü­re begann, war es eine Her­aus­for­de­rung für mich, das rela­tiv dicke Buch auch wirk­lich wei­ter­zu­le­sen. Gera­de da ich poli­tisch eigent­lich total unin­ter­es­siert bin, muss­te ich mich durch man­che Pas­sa­gen durch­rin­gen.

Doch bald konn­te ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen, denn der bewe­gen­de und auf­op­fern­de Ein­satz Paul Schnei­ders, der sich kom­pro­miss­los für das wahr­haf­ti­ge Evan­ge­li­um ein­setz­te, kann einen Nach­fol­ger Chris­ti nicht kalt las­sen.

Sein treu­er Dienst an sei­ner Gemein­de und in ers­ter Linie für sei­nen Herrn ist ein leuch­ten­des Bei­spiel, das gera­de der heu­te so lei­dens­scheu­en und halb­her­zi­gen Chris­ten­heit ein Mahn­mal setzt.

Ich emp­feh­le dir als Nach­fol­ger Jesu, die­ses Werk zu lesen. Las­se dich ermu­ti­gen, gezielt Bio­gra­fi­en von treu­en Die­nern Got­tes zur Hand zu neh­men, anstatt dich durch welt­li­che Zer­streu­un­gen ablen­ken zu las­sen. Denn dadurch wird dein Glau­be wach­sen und dein Sinn wird in Chris­ti Gesin­nung geprägt. Got­tes Segen bei der Lek­tü­re!

Nata­lie S.

Titel: Paul Schnei­der
Unter­ti­tel: Der Pre­di­ger von Buchen­wald
Autor: Mar­ga­re­te Schnei­der
Sei­ten: 544
For­mat: 14 x 22 cm
Ein­band: gebun­den
Jahr: 2014
Ver­lag: SCM Hänssler
ISBN: 978−3−7751−5550−2
Preis: 14,95 €
Erhält­lich bei: cbuch.de, SCM
als eBook bei: ceBooks.de
Lese­probe: SCM

1 Kommentare

  1. Anneli Klipphahn sagt

    Vie­len Dank für die­se Rezen­si­on. Ich habe das Buch „Paul Schnei­der — Der Pre­di­ger von Buchen­wald“ schon vor vie­len Jah­ren als Jugend­li­che gele­sen, es hat mich sehr ange­spro­chen. Des­halb habe ich es in etli­chen Jugend­krei­sen vor­ge­stellt, es hat immer gro­ße Betrof­fen­heit und Nach­denk­lich­keit aus­ge­löst. Oft haben wir uns danach noch lan­ge unter­hal­ten.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.