Biografien, evangelistische Medien, Leben als Christ
Schreibe einen Kommentar

Wolfgang Dyck – Der große Auftrag

und weitere Ressourcen eines leidenschaftlichen Rufers

Als uneheliches Kind geboren und in Heimen und Erziehungshäusern aufgewachsen wurde Wolfgang Dyck schon als Jugendlicher wiederholt straffällig und verbrachte elf Jahre seines Lebens hinter Gefängnis- und Zuchthausmauern. Durch den Kontakt zur Heilsarmee erlebte Dyck 1960 in Stuttgart seine Umkehr zu Jesus Christus, die sein Leben total veränderte. Aus dem ehemaligen Schwerverbrecher wurde nun ein leidenschaftlicher Rufer zu Jesus Christus. In Kneipen, Nachtlokalen, Gefängnissen und auf der Straße verkündigte er die Frohe Botschaft vom Kreuz. 1970 verstarb er bei einem tragischen Autounfall mit gerade erst 39 Jahren. Trotzdem sind seine Predigten auch heute noch äußerst aktuell. Sein Stil ist einfach, lebendig und erfrischend. An dieser Stelle, sollen die heute noch verfügbaren Werke von und über Wolfgang Dyck vorgestellt werden.

1. Der große Auftrag
Ich war überrascht, dieses Buch in verschiedenen Internetbuchhandlungen (z.B. leseplatz.de) zu finden. Für gerade einmal einen Euro bekommt man vier Predigten von Wolfgang Dyck über den Missionsbefehl. Ein kleiner Auszug aus dem Buch:

Nein, Gott hat nicht angeordnet, dass wir uns gegenseitig die Köpfe waschen sollen. Deine Gedanken sind biblisch rein, orthodox, fundamentalistisch, ich bezweifle es nicht. Aber die Welt pfeift auf deine reinen Gedanken.  Sie möchte Taten sehen. Sie will die Kirche sehen als eine Stadt auf dem Berge, herausgenommen aus allem und klar zu durchschauen in ihrer Begründung und Zielsetzung. 

2. 180° / Vom Knast zur Kanzel
Dieses Buch befasst sich mit dem Leben von Wolfgang Dyck. Es handelt sich um eine Autobiographie mit einigen Ergänzungen von Wolfgang Bühne. Leider ist das Buch schon ausverkauft. jedoch findet sich bei CLV eine freie PDF-Version. Dieses Buch hat einen sehr ähnlichen Inhalt, wie der verfügbare Audiobericht über sein eigenes Leben. Diesen kann man bei sermon-online.de finden. Diese Predigt ist äußerst evangelistisch angelegt, und eignet sich hervorragend zum Verteilen. Dafür verkauft der Betanien Verlag eine schön gemachte Audio-Aufnahme.

Auf sermon-online.de finden sich übrigens noch fünf weitere Predigten von Wolfgang Dyck.

3. Einfälle, Ausfälle und sonstige Fälle des Zuchthäuslers und Zeugen Wolfgang Dyck. Bei Amazon ist es mir gelungen, dieses kleine Büchlein mit diesem interessanten Titel ausfindig zu machen. Es enthält originelle Zitate dieses Predigers, der von sich selbst zeugte:

Ich bin in Berlin geboren, das erklärt meine große Schnauze.

Aufgrund dieser „Schnauze“ folgen hier zum Abschluss einige Zitate von Dyck:

Ach, es könnte sein, dass du zu Hause eine wunderschöne Bibel mit Goldschnitt und Reißverschluss im Schrank stehen hast. Vielleicht darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass in der deutschen Sprache deutlich wird, dass „Schrank“ und „beschränkt“ sehr viel miteinander zu tun haben. Es gibt sehr viel auf Bücherschränke beschränktes Christentum in Deutschland.“

Diese Wahrheit (in Christus) ist intolerant. Eins und eins ist zwei. Dieses Ergebnis kann ich nicht zugunsten meines besten Freundes ändern wollen, um tolerant zu sein. Das wäre eine „Tolleranz“ mit zwei „l“ geschrieben.“

Hinterlasse einen Kommentar!