Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Wer liest schon so ein altes Buch?!

Seitdem ich diese Seite kenne, habe ich immer gerne einen Blick darauf geworfen und eifrig mitgelesen.
Ab jetzt möchte ich jedoch das tun was Eddi im ersten Beitrag November 2006 schrieb:

„Falls du auch interessante Beiträge auf dieser Seite veröffentlichen, d.h. Bücher aus deiner Bibliothek vorstellen willst, melde dich einfach per Email und ich schalte dich frei: ed.kl@web.de“

Über Kommentare und Rückmeldungen freue ich mich…

Kennt ihr diese Bücher mit vergilbtem Papier und eingerissenen Buchdeckeln? Meistens schon etwas älter. Oft nur nur noch als Deko im Bücherschrank im Gebrauch. Viele tragen eine Schrift, die heute fast nur noch Großmütter und Großväter kennen.
Darunter sind viele Bücher, die einmal vor 30, 50 oder 80 Jahren gekauft, gelesen und einen großen Segen gespendet haben.
Was an diesen Jahrgängen jedoch auffällt – sie werden immer seltener. Sie haben keine Verwendung mehr in Zeiten von Marketing und Verkaufsstrategie. Wer liest schon so ein altes Buch?! Das muss doch veraltet sein.
Kürzlich kam ich zur großen Freude, direkt mehrere Hundert dieser mir wertvollen Bücher zu erhalten. Es war der Nachlass einer kleinen Bibelschule. Es betrübte mich, als ich die Bücher mit den Worten erhielt: „Der Pfarrer hat sich die Bücher angeschaut und als überholt bewertet.“

Jedes Jahr werden im deutschsprachigen Raum Hunderte von christlichen Büchern veröffentlicht. Aber welches Thema wurde noch nicht behandelt? Es sind wahrscheinlich nur noch wenige. Paradoxerweise steigt die Zahl der Neuerscheinungen aber jährlich an. In den letzten 15 Jahren wurden mehr neue christliche Verlage gegründet als in 30 Jahren zuvor.
Und doch reizen mich gerade die alten Bücher. Die Bücher, die schon lange nicht mehr erhältlich sind. Oft verstauben sie im Regal, da diese Bücher nicht „zeitgemäß“ gestaltet sind. Äußerlich erscheinen sie langweilig, uninteressant. Sie sind nicht für den heutigen Konsumenten gestaltet. Aber ihr Inhalt ist äußerst wertvoll.

Viele der Bücher, die ich in den letzten Jahren las, gehören zu dieser Gruppe von nicht mehr erhältlichen Büchern. Ich mag diese Bücher nicht mehr missen und freue mich wenn ich eine Neuauflage dieser Bücher entdecke.

Ich möchte euch einladen, eure Regale zu durchforsten und nach den Unansehnlichen, schlicht gehaltenen Büchern auszuschauen. Und wer weiß, vielleicht lässt sich ein kleiner Schatz finden…

Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich ab und an ein Buch aus meiner Bibliothek vorstellen und hoffentlich nützliche Gedanken zur Welt des Lesens und Schreibens weitergeben.

Herzlichst,

Alex

Kategorie: Allgemein

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren drei Söhnen in Baden-Württemberg.

Hinterlasse einen Kommentar!