Kalender
Kommentare 3

weekview-Kalender Feedback

Zwei Monate sind vergangen, seitdem wir hier im Blog einige weekview-Kalender verlosten. In dieser Zeit konnten alle Gewinner den Kalender ausführlich testen. Ich möchte an eine der Bedingungen der Verlosungen erinnern: „In der 17. Kalen­der­wo­che wün­schen wir uns von jedem Gewin­ner ein ehr­li­ches Feed­back zum Kalen­der. Nur so kön­nen diese Kalen­der noch bes­ser werden.“ Die 18. Kalenderwoche ist bereits angebrochen. Wir sollten uns also beeilen. Es wäre nicht nur fair sondern auch für den Herausgeber extrem hilfreich, wenn die Nutzer dieses recht neuen Kalenders ein Feedback abgeben würden. Selbstverständlich können sich auch alle, die den Kalender gekauft und getestet haben beteiligen. Es gibt zwei Möglichkeiten seine Meinung und Erfahrung zum Kalender zu äußern.

1. Hinterlasse am Ende des Artikels einen Kommentar. Der Herausgeber und auch unsere Leser können sich ein besseres Bild von diesem Produkt machen.

2. Benutze die Feedback-Karte in deinem Kalender. Jeder Einsender der Karte erhält als Dankeschön einen 1GB-USB-Stick. So viel ist das Feedback dem Herausgeber wert. Und wer weiß, vielleicht wird dein Verbesserungsvorschlag nächstes Jahr umgesetzt und du kannst davon die nächsten Jahre profitieren.

 

Gestaltung/Design (außen)

Ich benutze die Noblesse Ausgabe. Den Umschlag finde ich sehr edel. Ein absoluter Hingucker. Die runden Ecken und der abgerundete Buchrücken verleihen dem Kalender Schönheit und Eleganz, dazu liegt er auch einfach gut in der Hand. Die Gestaltung im Innenteil finde ich harmonisch und auf einander abgestimmt. Das Registerkartensymbol und -sytem wird vom Logo auf dem Umschlag bis hin zu den Markierungen besonderer Tage in der Wochenübersicht konsequent eingesetzt.

Verarbeitung/Material

Anfangs vermutete ich, dass das weiche Kunstleder schnell Gebrauchsspuren aufweisen wird. Das ist aber nicht der Fall. Die Materialauswahl war ein Volltreffer und hält den Kalender wahrscheinlich auch 12 Monate gut geschützt.

Konzept

Jahrelang war ich ein großer Moleskine-Fan. Moleskine-Kalender haben einen recht einfachen Aufbau. Die Idee vom weekview-Kalender habe ich nach einer kurzen Gewöhnungsphase schnell schätzen gelernt. Das Planungskonzept konnte ich gut für mich persönlich adaptieren.

Handhabung/Praxisnähe

Die Handhabung ist meiner Meinung nach selbsterklärend. In der Einleitung wird das Konzept leicht nachvollziehbar erklärt. Ich persönlich nutze selten die Wochenübersicht. Da ich meinen Kalender aber auch als Notizbuch verwende, kann ich die freien Flächen dafür verwenden.

Wochentexte/Bibelverse hilfreich?

Diese sind für mich beim Eintragen immer ein Blickfang. In den Wochentexten wird eine interessante Bandbreite an Themen angesprochen. Es ist bemerkenswert, wie die Autoren in dieser Kürze einen Bibeltext auslegen und anwenden. Hervorheben möchte ich auch den interessanten Schreibstil. Wirklich gelungen.

Das vermisse ich:

Als Moleskine-Fan vermisse ich hinten eine Innentasche und ein Gummiband, um den Kalender zusammenzuhalten.

Kategorie: Kalender

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren drei Söhnen in Baden-Württemberg.

3 Kommentare

  1. Elisabeth Thomas sagt

    Der Taschenplaner ist sehr schön klein und handlich, nimmt wenig Platz weg.

    Am Anfang habe ich öfters vergessen, die Termin hineinzuschreiben, da diese für alle sichtbar in einen Wandkalender eingetragen werden.

    Dieses „Vorausdenken“ und -planen fällt mir schwer, doch da ist dieser Planer eine gute Hilfe, genau dieses zu lernen.

    Der Platz für „Samstag / Sonntag“ ist etwas klein geraten, da habe ich schon mal Platzprobleme. Ich würde gern einige Blätter mehr in Kauf nehmen, aber dafür mehr Platz für die Termine am Wochenende haben.

    Sonst bin ich rundherum zufrieden und froh, diesen Kalender zu besitzen.

  2. Susann Korte sagt

    Ich benutze den Noblesse-Kalender.
    Ein Kalender , der hohen Ansprüchen gerecht wird.

    Erst einmal musste ich mich daran gewöhnen meine Zettelwirtschaft mit Terminen aufzugeben. Aber jetzt freue ich mich über jeden Eintrag.
    Die Bibelverse finde ich super, denn sie begleiten mich durch den Tag/Woche.

    Ich sage noch einmal DANKE für diesen schönen Kalender.

  3. Astrid sagt

    Leider kommt mein Kommentar viel zu spät… Trotz schönem Kalender hab ich es nicht vorher geschafft…
    Die Bibelverse und Andachten sind super. das Konzept ist auch echt gut, leider tu ich mir mit der Ordnung der Prior und To-Do-Listen noch schwer. Aber das liegt ja nicht am Kalender! 😉
    aufgrund der Größe hab ich ihn leider auch nicht immer dabei, um Termine zu notieren. (ich habe den Noblesse-Kalender).
    nächstes mal versuch ich evtl. mal die kleinere Variante.
    Vielen Dank nochmals!

Hinterlasse einen Kommentar!