Kalender, Verlosungen
Kommentare 31

Verlosung: 3x A5-Noblesse weekview-Kalender 2015 *BEENDET*

Empfehlenswerten Zeitplaner gewinnen

weekview Noblesse 2015 Kalender

UPDATE: Die Gewin­ner ste­hen fest und wurden per E-Mail benach­rich­tigt: Andreas, Andreas und Philipp Keller. Herz­li­chen Glückwunsch!

Zeit ist kostbar! Deswegen sollen wir die Zeit auskaufen (Eph 5,16). Und das geht am Besten mit einem strukturierten Wochenablauf. Wer jetzt noch keinen passenden Termin-Planer für 2015 gefunden hat, bekommt hier die Chance, einen von insgesamt drei hochwertigen Kalender von weekview zu gewinnen. Mit diesem Planer bekommst du nicht nur einen typischen Terminkalender, den es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Mit einem weekview-Kalender lernst du, deine Zeit auszukaufen. Wenn du das weekview-Konzept verinnerlicht hast, wirst du ein wertvolles Werkzeug für das ganze Leben immer parat haben.

Wir verlosen den A5-Timer „Noblesse“ 2015. Es ist das Flaggschiff von weekview und kostet im Handel 22,80 Eur. Die wichtigsten Daten auf einen Blick sind:

  • Prioritäts-orientierte Wochenplanung mit dem weekview®-Zeitplansystem
  • Wochenprioritäten – Tages-Aufgaben und Termine, praktische Jahresübersichten, 20 selbstdefinierbare Listen
  • Wochenandacht und pro Tag ein Bibelvers
  • Innovatives Design, hochwertiges Material, edles Kunstleder, abgerundete Ecken, 2 Lesebänder

Teil­nah­me­be­din­gun­gen:

  1. Hin­ter­lasse einen Kom­men­tar und beantworte bitte die Frage: Welche drei Dinge, behindern dich am meisten beim Erreichen deiner Ziele? Oder: Welche drei Prinzipien haben dir geholfen, dein Leben in Griff zu bekommen?
  2. Verlost werden drei Kalender. Die Teilnahme ist nur einmal pro Person nur möglich.
  3. Teil­nah­me­schluss: 11. Januar 2015, 23.59 Uhr
  4. Ver­sand erfolgt durch weekview.

Wei­tere Infos zu weekview: www.weekview.de

Kategorie: Kalender, Verlosungen

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

31 Kommentare

  1. Andreas sagt

    Ein schöner Kalender!
    1. Mein „innerer Schweinehund“
    2. Unzureichende Organisation
    3. Äußere Umstände

  2. 1. Zeit(management)
    2. falsche Prioritäten
    3. fehlende Motivation

  3. Lucas Müller sagt

    Meistens hindern mich folgende Dinge: Die kurzfristig aufkommenden Probleme/Termine, schlechte Tagesplanung etc. Zum Erreichen hilft mir Disziplin! Lg Lucas

  4. Wel­che drei Dinge, behin­dern dich am meis­ten beim Errei­chen dei­ner Ziele?
    1. Entmutigung durch Rückschläge
    2. zu viele Ziele gleichzeitig
    3. Faulheit

  5. Andreas sagt

    1. Zu spätes Anfangen
    2. Fehlende Prioritätenliste
    3. Perfektionismus

  6. Undine sagt

    Ablenkung
    Zu spätes aufstehen
    Keine Anleitung

  7. Sebastian sagt

    1. keine klare Definition der Ziele
    2. fehlende Disziplin
    3. Zu viele Dinge auf einmal erledigen wollen

  8. Chris Kaiser sagt

    1. regelmäßige Pausen einlegen
    2. Abends den Tag noch mal aufarbeiten und sich stichpunkte für den nächsten Tag machen
    3. Never Apologise Never Explain

  9. Edu sagt

    Auch wenn ich weit davon entfernt bin, mit meiner Diziplin und meinem Zeitmanagement dort zu sein, wo ich hin will…

    Geholfen hat mir:
    1. Perfektionismus abzulegen (ohne sich mit Mittelmaß zufrieden zu geben).
    2. Der Grundsatz: „First things first!“
    3. „Nein-Sagen“ zu lernen, um eben nicht zu viele Baustellen gleichzeitig zu haben.

  10. Jan sagt

    Was gegen Zeitverschwendung hilft:
    1) Disziplin gegen Schläfrigkeit
    2) Die Arbeit erledigen, worauf man am wenigsten Lust hat
    3) früh aufstehen, möglichst früh ins Bett

  11. Viktor Janke sagt

    Mir helfen ganz praktisch:
    1. Zeitplanung mit solchen Kalendern
    2. To Do Listen
    3. Erinnerungsfunktion

  12. Manuela sagt

    Wel­che drei Dinge, behin­dern dich am meis­ten beim Errei­chen dei­ner Ziele?
    – der Hang zum Perfektionismus: kostet Zeit und ich verliere das Wesentliche aus den Augen
    – mir selbst im Weg stehen (die Scheu „große“ Herausforderungen anzugehen)
    – die zeitweise falschen Prioritäten.

  13. „Wel­che drei Dinge, behin­dern dich am meis­ten beim Errei­chen dei­ner Ziele?“

    1. Ich.
    2. Ich.
    3. Ich

    Das sind zumindest die drei Hauptfaktoren 😉

  14. Flo sagt

    Das Erreichen meiner Ziele wird gehemmt,
    1. wenn ich meine Ziele zu ungenau definiere,
    2. wenn ich meine Stärken und Schwächen falsch einschätze und einsetze und
    3. wenn ich nicht lerne, loszulassen, um mich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

  15. Wel­che drei Prin­zi­pien haben dir gehol­fen, dein Leben in Griff zu bekommen? (alle von „7 habits of highly effective people“, kann ich sehr empfehlen)

    1. Mentale Übung: Was will ich, was die Leute an meiner Beerdigung sagen?
    2. Erstellen eines „Mission statement“ mit verschiedenen Bereichen (Glauben, Familie, Arbeit)
    3. Wöchentliche Planung a 1h: was kann ich diese Woche machen um den grössten Effekt zu erzielen?

    Weekview sieht fantastisch aus um genau diese Dinge zu erreichen. Ich habe mir schon mal den Compact bestellt.

  16. 1. Mein Gedankenkarussell (zu viel Denken, zu wenig Handeln)
    2. Die unendlich lange und ständig wachsende To-Do-Liste
    3. Angst/Zweifel

    Vielleicht würde der Kalender mir helfen, mich etwas zu sortieren und anzufangen.

  17. Welche drei Dinge behindern mich am erreichen meiner Ziele:
    1. Zu viel auf einmal machen zu wollen, dabei die gesteckten Ziele aus dem Fokus zu verlieren
    2. In der Mitte des Weges zu denken etwas anderes sei wichtiger
    3. Andere Menschen für die ich entweder Verantwortung habe, in Beziehung stehe, oder die meinen mich dringend zu brauchen.

  18. Jannik sagt

    Drei hilfreiche Mittel gegen Zeitverschwendung:
    1. „Wären wir ein wenig langsamer, wären wir viel schneller.“ – stetig vorwärts bewegen anstatt unregelmäßige „Produktivitätsschübe“
    2. Ein regelmäßiger Schlafrythmus
    3. Ein ermahnender Freund

  19. Reinhold sagt

    Meine Hindernisse sind:
    a) Ablenkung
    b) Zu vieles Nachdenken
    c) Lustlosigkeit

  20. Julia sagt

    Mich hindert oft:
    1. äußere Umstände
    2. depri-Stimmung
    3. Entmutigung beim Betrachten „des Berges“ was alles zu tun ist

  21. Winnie sagt

    Wel­che drei Dinge behin­dern mich am errei­chen mei­ner Ziele:
    1. Versuche zuviel aufeinmal zu machen und bin dann überfordert
    2. Trägheit
    3. Zuwenig an mich denken und immer mehr Zeit für andere verschwenden.

  22. Das ist eine sehr interessante Frage, über die ich noch nicht nachgedacht habe.

    Nun mich behindert auf jeden Fall meine Faulheit, aber daran muss ich selber arbeiten ^^.

    Dann behindert mich auch noch der Einfluss von anderen Personen. Ich lasse mich sehr schnell beeinflussen und verunsichern, wodurch das Erreichen meiner Ziele behindert wird.

    Nun ja und das Letzte, was mich sehr behindert wird wohl der Computer sein. Dadurch, dass ich zu viel Zeit vor dem Gerät verbringe, habe ich weniger Zeit für meine Ziele.

    Das sind interessante Punkte, die mir aufgefallen sind und an denen ich arbeiten kann, ich danke dir für den Denkanstoß ^^

  23. Gerald Kohl sagt

    1. keine Defi­ni­tion der Ziele
    2. feh­lende klare Strukturen
    3. Gedacht ein iPhone macht alles besser

  24. Dies behindert:

    1. Keine Disziplin…
    2. Wandeln in Fleisch…
    3. Ablenkung von anderen…

    Dies hilft:

    1. Gute Planung (hilfreich ist ein guter Zeitplaner)…
    2. Wandeln im Geist…
    3. Ermutigung von anderen…

  25. Drei Prinzipien, die mir geholfen haben, mein Leben in den Griff zu bekommen: meinen Grundsätzen treu bleiben, nicht aufgeben und versuchen in einer ausweglosen Situation das Gute zu sehen (Chancen nutzen, auch für einen Neuanfang)

  26. Edith Becker sagt

    3 Dinge, die mich am meisten am Erreichen meiner Ziele hindern:
    Faulheit
    fehlendes Quäntchen Glück
    zuviel Stress

  27. eugen sagt

    1. Falsche Prioritäten
    2. Hinausschieben der Aufgaben
    3. Meine Planung

  28. robert sagt

    Was mich behindert:

    1. ein völlig irrationaler Perfektionismus (siehe Paretoprinzip)
    2. Zu langes Grübeln/Nachdenken bei wichtigen Entscheidungen (hängt mit Perfektionismus zusammen)
    3. falsches Sicherheitsdenken: Die Tendenz, beim Alten zu bleiben statt Neues/Veränderung zu wagen. (Hat man als Christ eigentlich nicht nötig)

  29. Kitty sagt

    3 Dinge die mich am meis­ten beim Errei­chen mei­ner Ziele behindern:

    1.) Angst vor Neuem
    2.) das ewige Aufschieben von Dingen
    3.) das bequeme Leben in der Komfortzone

Hinterlasse einen Kommentar!