Blognews, Verlagswelt
Kommentare 3

Verlag Friedensstimme eröffnet Online-Shop

Verlag mit Schwerpunkt Liederbücher

fs

Der Verlag Friedensstimme gehörte bisher zu den wenigen verbliebenen christlichen Verlagen, die auf einen Online-Shop verzichtet haben. Diese Zeit ist offenbar vorbei. Auf dem aktuellen Verlagskatalog ist eine Web-Adresse angegeben: www.friedensstimme.com. Und seit heute ist der Shop online. Der Verlag stellt sich vor:

Unser Verlag ist ein Arbeitszweig des Missionswerkes Friedensstimme mit dem Sitz in Marienheide, Deutschland. Das Missionswerk wurde 1978 von Christen gegründet, die in den siebziger Jahren aus der ehemaligen UdSSR in die Bundesrepublik umsiedelten und sich kurz zuvor zu einer Bruderschaft zusammengeschlossen hatten. Die Bruderschaft trägt heute den Namen: „Vereinigung der Evangeliums-Christen-Baptisten-Gemeinden in Deutschland“ und zählt rund 70 Gemeinden und Gruppen von Gläubigen.

Bereits in den ersten Jahren des Bestehens des Missionswerkes wurde ein Verlag zur Herausgabe von erbaulichen Büchern, Tonbandaufnahmen usw. gegründet. In enger Zusammenarbeit mit der Bruderschaft werden eigene Produktionen erstellt und in der hauseigenen Buchhandlung zusammen mit Artikeln anderer Verlage zum Verkauf angeboten.

Zur Internet-Seite des Verlags: friedensstimme.com.

3 Kommentare

  1. Sergej Pauli sagt

    Einfach nur unglaublich, da dachte man, dass eher die EU demokratisch wird, als dass die Friedensstimme einen Online-Shop bekommt, aber wie man sieht geschehen auch heute noch Wunder

  2. Svetlana Franz sagt

    Immer hatte ich zu Ohren bekommen, dass dieser Verlag nicht im Internet zu finden sei. Alle anderen schon….doch Friedensstimme nicht. Ich fand es sehr schade, weil manche Bücher, die ich gelesen hatte…nur in diesem Verlag zu bekommen waren. Es waren nicht meine, nur ausgeliehen. Doch diese Zeugnisse prägten mein Leben. Gerne erinnerte ich mich eben an diese starken Glaubenszeugnisse. Zu meiner großen Verwunderung….entdeckte ich vor drei Tagen ein Online-Shop vom Missionswerk Friedensstimme. Ich hatte nicht schlecht gestaunt! Und als ich dann noch dazu die Bücher vorfand, welche solch einen Eindruck auf mich hinterlassen hatten …..vor ein paar Jahren…..nach meiner Bekehrung….Bücher, nach welchen ich mich erkundigt hatte, aber ohne Erfolg, da ich nicht mal die Namen mehr kannte…..war meine Freude groß. Ohne lange nachzudenken….erfolgte eine Bestellung! Und es werden weitere Bestellungen folgen!!
    Internet ist heute ein sehr großes Thema und sehr gefährlicher Feind! „Die Türen“ sind sozusagen für alles mögliche und unmögliche offen. Doch wenn die Türen für schlimme Dinge offen sind, umso mehr sollten diese Türen für gute christliche Literatur aufgetan werden.
    Diese Bücher hätte ich wahrscheinlich nie mehr gefunden, wenn es keinen Online-Shop der Friedensstimme gäbe. Sehr gestaunt hatte ich auch darüber, dass es die Bücher immer noch zu kaufen gibt 🙂
    Es ist so, wie in der Kindheit. Die Kindheit verbindet man doch mit bestimmten Erlebnissen und Ereignissen. Auch ich wurde damals ein Kind Gottes. Und meine ersten Schritte begleiteten eben diese Zeugnisse, die ich oft bis in die tiefe Nacht gelesen hatte.
    Ich danke dem Herrn für dieses Geschenk!

    Auch Gottes reichen Segen wünsche ich allen Mitarbeitern!

Hinterlasse einen Kommentar!