Blognews, Predigten
Kommentare 1

Über 4600 Texte von Spurgeon auf Deutsch

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Spurgeon.png

Mit großer Freude bin ich seit vielen Jahren ein Nutznießer von Spurgeons Predigten. Ich habe viele auf Deutsch erhältlichen Bücher von Spurgeon gelesen. Zusätzlich habe ich immer wieder auf seine englischen Predigten bei spurgeongems.org  zurückgegriffen. Hier im Blog haben wir schon seit 2012 eine umfangreiche Bibliografie zu C.H. Spurgeon mit meist deutschen Werken, die von Sergej Pauli erstellt wurde und gepflegt wird.

Doch gibt es noch andere Spurgeon-Liebhaber, die in ihrem Katalog über 4600 Predigten und andere Buchauszüge von Spurgeon digitalisiert und kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Ich kann nur erahnen, wie viel Arbeit dahinter steckt. Es ist auf jeden Fall eine sehr wertvolle „Schatzkammer“ aus Spurgeons Feder. Und das in deutscher Sprache. Wenn ich das richtig sehe, dann stammt in diesem Archiv die erste Predigt von Spurgeon aus dem Jahr 2007. Das sind also 10 Jahre fleißiger Arbeit. An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für diese überaus wertvolle Arbeit.

Hier der Link zum Schriftenarchiv: schriftenarchiv.ch

Die Predigten können entweder einzeln als PDF oder als ganzes Buch heruntergeladen werden. Die Predigten stammen aus alten deutschen Übersetzungen, dessen Original ebenfalls heruntergeladen werden kann.

Die Gründer der Initiative beschreiben ihre Vorgehensweise und schlichten Worten:

Wir begannen unser Schriftenarchiv durch Sammeln von ins Deutsche übersetzten Predigten von C. H. Spurgeon, dem bekannten englischen Baptistenprediger aus dem 19. Jahrhundert. Diese haben wir gescannt, einer Texterkennung unterzogen und sind sie nun sukzessive am Überarbeiten. Vereinzelt ziehen wir die englischen Originale bei und ergänzen Lücken.

Zum Schluss ein Auszug aus Spurgeons Predigt zu 2. Timotheus 4,13: „Den Mantel, den ich zu Troas ließ bei Carpo, bringe mit, wenn du kommst, und die Bücher, sonderlich aber das Pergament.“

Der Mann, der niemals liest, wird niemals gelesen werden; wer niemals zitiert, wird niemals zitiert werden. Wer nicht die Gedanken der Gehirne andrer Menschen benutzen will, beweist, daß er selber kein Gehirn hat. Brüder, was von Predigern wahr ist, ist von euch allen wahr. Ihr bedürft des Lesens. Entsagt, so viel ihr wollt, aller leichten Lektüre, aber studiert soviel als möglich, gesunde theologische Werke, besonders die puritanischen Schriftsteller und Auslegungen der Bibel. Wir sind ganz überzeugt, daß die beste Weise, eure Muße anzuwenden, entweder Lesen oder Beten ist. Ihr könnt viel Belehrung aus Büchern gewinnen, die ihr später als eine gute Waffe im Dienste eures Herrn und Meisters gebrauchen könnt. Paulus ruft: «Bringe die Bücher» – stimmt in den Ruf ein.

Kategorie: Blognews, Predigten

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

1 Kommentare

  1. Sergej Pauli sagt

    Vielen Dank für den Hinweis, die Seite kannte ich noch nicht.

Hinterlasse einen Kommentar!