Leben als Christ
Kommentare 3

Tipp: Mehr als ein Sonntags-Flirt (Joshua Harris)

Eine Buchrezension von Hanniel Strebel

271184000

Auf Josibablog.de stellen Jochen Klautke und Hanniel Strebel eine Neuauflage bei CV Dillenburg vor. Lesenswert.

Jochen Klautke: „Schade, dass es dieses Buch nicht mehr zu kaufen gibt!“ Das waren in den letzten Jahren öfters meine Gedanken, wenn ich mein altes, verknittertes Exemplar von Joshua Harris‘ „Mehr als ein Sonntagsflirt – Gib der Gemeinde dein Ja-Wort“ in der Hand hielt, das 2006 bei Gerth-Medien erschienen war. Auch wenn das Cover dieser Ausgabe irgendwo zwischen „albern“ und „gewöhnungsbedürftig“ anzusiedeln war, war ich vom Inhalt des Buchs begeistert. Kein anderes auf Deutsch erhältliches Buch war (und ist) meines Erachtens so gut geeignet, jungen Menschen die Wichtigkeit von Gemeinde und Gemeindemitgliedschaft zu vermitteln.

Leider kam das Buch beim ursprünglichen Verlag nie über die erste Auflage hinaus und so war es seit einigen Jahren nicht mehr erhältlich. Umso begeisterter war ich, als ich mitbekam, dass die Christliche Verlagsgesellschaft in Dillenburg vor einem Monat eine auch optisch ansprechende Neuauflage auf den Markt gebracht hat.

Für den JosiaBlog hat Hanniel Strebel die Neuauflage rezensiert:

Ein junges Paar fühlt sich nicht mehr wohl in der Gemeinde. Der Lobpreis ist zu trocken, die Predigt zu lang, der Altersschnitt stimmt nicht mehr. Seit zwei Jahren besucht es abwechselnd und in loser Folge drei verschiedene Gemeinden am Ort.

Ein Student ist wegen dem Studium von zu Hause ausgezogen. In der fremden Stadt fühlt er sich nicht zu Hause. Er geht manchmal zu christlichen Studentenveranstaltungen. Wenn er zu Hause ist, besucht er die Gemeinde seiner Eltern.

Weiterlesen bei josiablog.de.

3 Kommentare

  1. Schütt sagt

    NIMM die Bibel UND LIES: Matthäus 18, 20! Das ist die ganze Weisheit Gottes zur „Gemeinde“. 🙂

  2. Eugen sagt

    Die „ganze“ Wahrheit ganz sicher nicht. 🙂 Sonst wären die Engel ziemlich schnell fertig mit dem Begehren „hineinzuschauen“ (1Pt 1,12).
    Gottes Weisheit ist so viel tiefer als die heutige „Extrakt“-Theologie! Wer aufrichtig danach sucht, versteht das Geheimnis der „Fülle dessen, der alles in allem erfüllt.“

  3. Schütt sagt

    @Eugen: Schon klar. 😉 Ich meinte das in Bezug auf die Thematik des Buches und die Überzeugung des im josiablog-Artikel zitierten Pastors Mark Dever „Wenn Sie kein Mitglied der Gemeinde sind, die Sie regelmäßig besuchen, dann könnte es sein, dass Sie auf dem Weg zur Hölle sind!“. Wenn ich nun mal keine so tolle bibeltreue Gemeinde wie seine CHBC vielleicht in der Nähe habe (und das ist in diesen Tagen wohl eher die Regel als die Ausnahme), dann darf ich als Kind Gottes durchaus die von Jesus Christus bezeichnete „Mindestanforderung“ für die Größe einer Ortsgemeinde in Anspruch nehmen. Der gute Hirte nährt und leitet Seine Schafe zu jeder Zeit, an jedem Ort und sorgt für Seine Herde in jeder Größenordnung – selbst wenn jemand irgendwo ganz allein ohne ‚Anschluss‘ sein oder (noch) bleiben sollte! Dies nur zur näheren Erläuterung. Wir sollten immer beachten, in welcher ZEITEPOCHE wir leben. Eine ‚Rückkehr zu Apg 2‘ ist wohl inzwischen denkbar unrealistisch, da wir uns heilsgeschichtlich schon bei Offb 3,14 ff befinden. – Maranatha! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar!