Leben als Christ, Sachbücher
Kommentare 4

Geld, Besitz und Ewigkeit

von Randy Alcorn

Geld, Besitz und Ewigkeit

Bildquelle: 3lverlag.de

Wolfgang Bühne hat bereits im Magazin „fest und treu“ eine ausgezeichnete Rezension zu diesem Werk geschrieben. Und er übertreibt nicht, wenn er bemerkt, dass dieses Buch „eines der wichtigsten und aktuellsten Bücher“ der letzten Jahre ist. Meine Lebenseinstellung hat sich durch dieses Buch bereits verändert.

Es gibt wahrscheinlich kein zweites so umfangreiches Buch zum Thema Geld und Besitz im Bewusstsein der Ewigkeit wie dieses Mammut-Werk von Randy Alcorn. Auf über 600 Seiten zeigt Pastor Alcorn unaufgeregt und ohne zu poltern Missstände im evangelikalen Lager auf. Und falsche Vorstellungen über Geld und Besitz finden sich bei weitem nicht nur bei Vertretern des Wohlstandschristentums.Es fordert heraus und zwingt den Leser sich mit dem eigenen Umgang mit Geld auseinander zu setzen. Ob es um das Geldverdienen geht, das Spenden an die Gemeinde und christliche Werke oder die Altersvorsorge. Zu allen Bereichen um das schnöde Geld gibt Alcorn ausgewogene und hilfreiche Antworten. Und gerade die Ausgewogenheit und die große Bandbreite der Themen macht das Buch zu einem unverzichtbaren Standardwerk im Bereich des Geldes.

Dieses Buch hat das Potential, Familien vor dem finanziellen Ruin zu bewahren, ganze Scharen von Missionaren zu versorgen und Gemeinden von der Macht des Materialismus zu befreien.

Aber wie Bühne auch schon in seiner Buchbesprechung schreibt, es werden wohl nicht viele dieses Buch kaufen. Die einen nicht, weil es zu dick zu sein scheint. 670 Seiten sind nunmal eine Herausforderung. Aber Randy Alcorn versteht es so leicht und flüssig zu schreiben, dass man über weite Teile kaum mit dem Lesen enden möchte. Einigen Christen wird es zu teuer sein. Auch das ist nicht völlig von der Hand zu weisen. 27,95 EUR sind keine geringe Investition. Aber es ist sehr gut angelegtes Geld. Deshalb möchte ich ermutigen dieses Buch zu kaufen und ein neues Bewusstsein für Geld und Besitz im Lichte der Ewigkeit zu gewinnen.

Titel: Geld, Besitz und Ewigkeit
Autor: Randy Alcorn
Sei­ten: 672
For­mat: 14,5 x 22,5 cm
Ein­band: Gebun­den
Jahr: 2010
Ver­lag: 3L Verlag
Preis: 27,50
erhält­lich bei: 3L Verlag, cbuch.de

4 Kommentare

  1. Kann man es 1:1 auf das deutsche Christentum übertragen oder merkt man beim Lesen, dass es sich sehr an die Amerikaner richtet? Bei einigen Büchern habe ich schon den Eindruck…

  2. alex sagt

    Nach meiner Einschätzung ist das meiste sehr gut auf das Christentum in Deutschland übertragbar. Ich hatte zumindest keine Mühe.

    Nur wenn es um Spenderwerbung geht, dann wird es ziemlich amerikanisch und doch sehr wenig deutsch. Aber so bekommt man erst einen Blick über die extrem schrägen und verkehrten Methoden, die durch manche Werke angewendet werden.
    Gruß
    alex

  3. Rene sagt

    Ich muss ehrlich sagen, dass mich bislang der Umfang dieses Buches abgeschreckt hat … Auch wenn ich Alcorn gerne lese. Vielleicht wage ich mich doch mal ran. LG René

  4. alex sagt

    @René
    Es ist wirklich ein sehr umfassendes Buch. Aber für mich war es das beste Sachbuch seit langem. Verständlich und leicht zu lesen.
    Gruß
    alex

Hinterlasse einen Kommentar!