Biografien, Leben als Christ
Schreibe einen Kommentar

Ohne Pampers und Waschmaschine

von Rose Höfflin

ohne pampers

Eigentlich wollte Riesken Krampulz dem Drängen ihres älstesten Sohnes nicht beigeben. Ein Buch über ihr Leben schreiben zu lassen, war ihr zu viel Aufmerksamkeit: „Wir sollten uns selbst nicht so wichtig nehmen, es geht doch nicht um uns, sondern darum, dass der Herr verherrlicht wird.“ Doch kurz bevor die Autorin mit ihr Kontakt aufnimmt, liest Riesken folgendes Psalmwort: „Kommt her, höret zu, alle die ihr Gott fürchtet; ich will erzählen, was er an mir getan hat.“

So wird Riesken Kamputz bewusst, dass ihre Erfahrungen mit Gott auch eine Verantwortung für sie sind, von diesen anderen Menschen zu erzählen. So entstand dieses kleine Büchlein, das die Biografie einer Frau beschreibt, die 1938 als Frühchen in Rumänien geboren wird, in ihrem Leben 17 Kinder großzieht, ihre Eltern und ihren Schwiegervater pflegt und schließlich auch ihren Ehemann versorgt, der ganz plötzlich eine Hirnblutung erleidet.

Dieses Buch möchte uns motivieren, alle unsere Wege mit Glauben zu gehen. Der Glaube dieser Frau befähigte sie oben beschriebene Lasten geduldig und ausdauernd zu tragen. Das Lesen des Buches ermuntert uns, auch unsere Wege mit Glauben und Vertrauen auf Gott zu gehen.

Titel: Ohne Pampers und Waschmaschine
Untertitel: Das Leben einer Mutter, oder: Was Glaube in einer Großfamilie bewirkt
Autor: Rose Höfflin
Seiten: 65
Format: 11 x 18 cm
Einband: Paperback
Jahr: 3. Auflage 2013
Verlag: Christliche Buchhandlung Bühne
ISBN: 978-3941888-21-0
Preis: 3,90 EUR
erhältlich bei: leseplatz.de

Hinterlasse einen Kommentar!