Allgemein, Sachbücher
Kommentare 4

Liederbuch „Sing auf dem Weg“

BuchcoverDiesmal sollte der Blog vielleicht NIMM UND SING heißen. Heute möchte ich das ganz frisch aus der Druckerpresse erschienene Liederbuch des Missionswerkes Friedensstimme vorstellen. Das neue Jugendliederbuch Sing auf dem Weg kommt mit 216 Liedern zu den Themen Gebet, Himmlische Heimat, Heiligung, Dienst, Passion und sämtlichen christlichen Feiertagen auf den Markt. Das Missionswerk ist bekannt für die Herausgabe von einer wachsenden Anzahl von verschiedenen konservativen Liederbüchern. Mit konservativ meine ich damit vor allem, dass versucht wird, auf charismatische Lieder zu verzichten.

Dieses Liederbuch ergänzt das schon vorhandene Liederbuch Jugend für Christus vor allem mit Übertragungen aus der russischen Sprache. Sämtliche Lieder sind in vierstimmigen Satz verfasst und mit Akkorden versehen, was die Verwendung des Liederbuchs auch am Lagerfeuer mit Gitarre ermöglicht. Die Noten sind sauber gesetzt, der Text ist deutlich, das Papier von guter Qualität und die Bindung äußerst gut gelungen. Zwei Lesebändchen erleichtern die „Navigation“.

Einige Lieder aus dem Inhalt:

A.Ospald: „Wenn ich die Werke deiner Hände sehe“

Übersetzung aus dem russischen: “ O Vater unser, ew’ger Gott!“, „Sanft und stille ruft dich Jesus Christus“

E.C.Magaret: „Spricht freundlich den Verirrten zu“

Nach Ps. 19: „Gott, mein Fels und meine Burg“

J.Braun: „Hörst du es, Sünder“

M.Birkenfeld: „Die Nachtigall“

Titel: Sing auf dem Weg
Autor/Herausgeber: Missionswerk Friedensstimme / diverse
Seiten: 300 (216 Lieder)
Format: 24 cm x 15 cm
Einband: Hardcover
Jahr: 1. Auflage 2012
Verlag: Missionswerk Friedensstimme
Preis: 21,95 EUR
erhältlich beim Missionswerk Friedensstimme: verlag@mwfst.de oder per Telefonnummer 02261-60170 (und bald auch bei lichtzeichen)

Kategorie: Allgemein, Sachbücher

von

Hallo, ich bin Sergej und lese vor allem Bücher aus vergangenen Zeiten. An Sachbüchern, Lehrthemen und Biographien bin ich besonders interessiert. Ich wohne mit meiner Frau Elvira meiner Tochter Jasmina und meinem Sohn Dorian im Schwarzwald.

4 Kommentare

  1. wird das Liederbuch auch irgendwann so im Handel erhältlich sein? Und kannst du noch mehr zu dem Inhalt sagen? Vielleicht ein paar Liedbeispiele? Würde mich sehr Interesseiren.

    so viele Fragen… 🙂

  2. Sergej Pauli sagt

    Hallo MissBatyah, danke für deine Fragen, ich habe versucht, die Fragen im Text zu beantworten

  3. MrPath sagt

    Was genau heißt in diesem Zusammenhang eigentlich „konservativ“ und wie wird „nicht-charismatisch“ definiert?
    Ich erinnere mich an die überarbeitete Neuauflage von „Jugend für Christus“. Aus Angst vor „charismatischen“ Liedern ist auch noch das letzte Manfred Siebald-Lied entfernt worden und selbst Lieder wie „Lobpreiset unsern Gott“ hielten der Überprüfung offensichtlich nicht stand.
    Ob man sich mit einem solch engen Verständnis von „charismatischer“ Musik einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln.

  4. Sergej Pauli sagt

    Hallo MrPath: Deine Kritik ist nachzuvollziehen und wird auch teilweise mit dir geteilt. Trotzdem habe ich oben beide Begriffe, nämlich konservativ und „nicht-charismatisch“ zwar erwähnt, jedoch nicht bewertet! Die Entwicklung die du beschreibst ist sicherlich nicht gut, jedoch habe ich nicht behauptet, alles was das MWF mache, sei Gold oder 100prozentig richtig. Somt kann ich dir nur empfehle deine Kritik direkt an den Verlag zu richten! Wobei jetzt mein persönlicher Standpunkt so einer wäre, dass mir dieses Liederbuch wie auch Jugend für Christus, trotz der von dir erwähnten SChwächen und klarer Nachteile bei weitem besser scheinen als z.B. feiert Jesus!

Hinterlasse einen Kommentar!