Erzählungen, Hörspiele
Schreibe einen Kommentar

…im Vertrauen auf Gott

Höspielversion der Erzählung "Keine Macht der Welt"

Im VertrauenM0153Fassungslos muss die 18-jährige Irene zusehen, wie Onkel Max ihre Bibel unter Hohngelächter in den Ofen wirft. Die Bibel ihrer Mutter war das Einzige, woran ihr Glaube wie ein dünner Faden hing. Warum lässt Gott das zu? Abends weint sie sich verzweifelt in den Schlaf. Doch am nächsten Tag geschieht vieles, was Irene Mut schöpfen lässt und sie flieht aus dem Haus ihres Onkels. „…Ich wage es im Vertrauen auf Gott“, schreibt sie zum Abschied noch schnell auf einen Zettel. Diese Worte ärgern Onkel Max maßlos. Er setzt alles dran, Irenes Flucht zu verhindern, um ihr damit zu beweisen, dass es keinen Gott gibt. Wird Irene dem Fangnetz der DDR-Bahnpolizei entkommen?

Diese Geschichte zeigt auf eine einfühlsame Weise die Probleme und die Widerstände der Christen in der DDR am Leben einer elternlosen Jugendlichen. Diese darf auf ihrer Flucht in den Westen zu ihren gläubigen Verwandten einige Abenteuer bestehen, die dieses Hörspiel hörenswert für Jung und Alt machen.

Dem Verlag Friedensstimme gelingt ein interessantes und spannendes Hörspiel von etwa zwei Stunden Dauer. Umrahmt wird die Erzählung von Musik und Liedern. Zu bemängeln wäre lediglich, dass einige Sprecher den Text etwas steif vortragen und die Aufnahmequalität nicht ganz optimal ist. Eine exklusive Hörprobe findet sich hier.

Titel: …im Vertrauen auf Gott
Länge: 110 Minu­ten
For­mat: 2 Audio CDs
Ver­lag: Friedensstimme
Jahr: 2010
Preis: 9,00 EUR
erhältlich bei: CV Samenkorn, IHREMEDIEN

Hinterlasse einen Kommentar!