Allgemein, Erzählungen

Licht auf dunklen Wegen

von Susanne Enseroth

256247

Mit zwölf Jahren erlebt Viola Vahlberg nach ständigem Streit die Scheidung ihrer Eltern. Die Trennung der Familie bricht der Mutter das Herz. Viola pflegt sie bis zu ihrem Tod. Nach der Beerdigung nimmt sie eine Anstellung als Hausmädchen bei einer Familie an, bei der sie sich vom ersten Tag an sehr wohl fühlt.

Nach einiger Zeit verlobt sie sich mit ihrer ersten Liebe Andreas. Doch als sie ihn mit einer andere Frau in den Armen antrifft, will sie nur noch weg. Ihr fällt ein Zeitungsblatt in die
Hände mit einer Anzeige aus England – ein Au-pair-Mädchen wird gesucht. Kurzerhand packt sie ihre Koffer und reist ab.

Doch mit den Überraschungen die sie dort antrifft hat sie nicht gerechnet. Das Hotel in dem sie arbeiten soll, ist heruntergekommen und zur Begrüßung trifft sie einige betrunkene Männer an. Nur der Hausherr ist nüchtern und bittet sie verlegen zu bleiben, um bei einem Neustart des Hotelbetriebs zu helfen.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf und dank Violas fester Entschlossenheit und der Hilfe, die sie von ihrem himmlischen Vater erhält, wird ab diesem Tag tatsächlich alles anders. Ihr Vater hatte ihr und ihren Geschwistern immer wieder eingeschärft: „Konzentriert euch immer auf das Wesentliche, das bringt euch in allen Dingen vorwärts.“ Da sie nach diesem Grundsatz lebt und auch ihren Glauben nicht verheimlicht, bringt sie Licht auf dunkle Wege.

Als ich das Buch zu lesen begann musste ich mich zunächst an den Schreibstil der Autorin gewöhnen. Zum einen schreibt sie in der Gegenwart und zum anderen sind die Szenen und Sätze oft kurz und angebunden. Hier ein Beispiel:

„Können wir nicht ein bisschen am Meer entlang marschieren“,schlägt Viola vor. „Ich kenne nur das Stück bis zum „Mirmar“.“

„Du bist ein sehr vernachlässigtes „Open-Air“. Dies ist dein erster freier Tag. Und richtiges Englisch haben wir dir auch noch nicht beigebracht“, vollendet Alan mit Cockney-Akzent. Die beiden Frauen lachen und nehmen Kendal in die Mitte. Gerade sind sie über das „Mirmar“ hinaus, da setzt der Regen wieder ein. Alan Kendal nimmt Lil Warren mit unter seinen Schirm, Viola hat ihre Kapuze. Aber der stärker werdende Regen treibt sie wieder in den „Landlord“. Hier holt sich Alan das Neue Testament aus der Küche und verschwindet damit in seiner Wohnung. Er will mit seinem neuen Herrn allein sein. S. 73

Die Geschichte ist interessant. Ich finde es sehr gut, dass die Autorin Erlebtes aus ihrem persönlichen Leben mit einfließen lässt. In manchen christlichen Romanen wird der Glaube nur kurz erwähnt, aber in diesem Buch wird er gelebt. Susanne Enseroth berichtet von Menschen, die durch Gottes Gnade Frieden gefunden haben und fröhlich und zufrieden wurden. Auch wird hier deutlich, dass ein vorgelebter Glaube wertvoller ist als ständige Ermahnungen.

Jennifer R.

Titel: Licht auf dunklen Wegen
Autor: Susanne Enseroth
Sei­ten: 176
For­mat: 11 cm x 18 cm
Ein­band: Taschenbuch
Jahr: 2013
Ver­lag: CLV
ISBN: 978-3-86699-247-4
Preis: 3,90 Euro
erhält­lich bei: CLV, cbuch.de
eBook (PDF): CLV