Biografien
Schreibe einen Kommentar

Dorsett: Voller Leidenschaft für Gott – Das Leben von A.W. Tozer

Man kann sehr wohl behaupten, dass Aiden Wilson Tozer zu den beeindruckendsten evangelikalen Persönlichkeiten aus dem 20. Jahrhundert gehört. Als ich mal in unserer örtlichen Buchhandlung stöberte, viel mir ein Buch von ihm auf. Ich las ein paar Seiten und war von der scharfen Denkweise gefesselt. Als dann die Biografie erschien, nahm ich es gleich auf meine mentale Leseliste.

Der Autor Lyle W. Dorsett hat mit allen Kindern von Tozer und vielen Bekannten, Freunden und anderen Zeitgenossen im Vorfeld Interviews geführt. Es ist nicht verwunderlich, dass dabei eine sehr persönliche Biografie entstanden ist. In den meisten Biografien wird mit Kritik, oder besser gesagt, mit der Nennung von Schwächen gespart. Oft entsteht dabei ein verklärtes und unwahres Bild von Dienern Gottes. Hier jedoch ganz anders.

Aiden und seine Frau Ada haben keine besonders gute Ehe geführt. Oft fühlte sich Ada allein und ungeliebt. Das lag wohl vor allem an Aidens kühlem Temperament und Emotionslosigkeit. Auch in seinem Dienst als Pastor und Prediger lehnte er den „Ruf nach vorne“ ab, da er keine „Bekehrungen“ durch Emotionen hervorrufen wollte. Seine sieben Kinder hatten fast durchgehend nur wenig Kenntnis von ihrem Vater. Die Beziehungen blieben zeitlebens kühl. Ganz im Gegenteil dazu suchte er oft den Kontakt zu den Kindern in der Gemeinde und nahm sich Zeit für sie. Beim Lesen fällt auf, wie oft die unguten Beziehungen Tozers zu seiner Familie Erwähnung finden.

Nach dem Tode Aidens und der erneuten Heirat von Ada beschrieb sie ihre Sicht der Dinge:

„Nie in meinem Leben bin ich glücklicher gewesen. Aiden liebte Jesus Christus, aber Leonard Odam liebt mich.“

Zum Glück ist das nur eine Facette Tozers und so wird bald klar, dass Tozer ein großer Freund von guter Literatur war. Ganz im Gegensatz zu der typischen Landbevölkerung aus seiner Kindheit suchte er die intellektuelle Auseinandersetzung und ermutigte andere zu Lesen.

Tozer war ein Mensch, der nicht das Rampenlicht und nicht die Öffentlichkeit suchte. Immer wieder sprach er sich in prophetischer Weise gegen falsche Entwicklungen der (amerikanischen) Evangelikalen aus. Den aufstrebenden Glauben an Methoden in der Verkündigung erkannte er früh als einen Irrweg und machte sich dabei nicht immer nur Freunde.

Voller Leidenschaft mit Gott ist der Titel der Biografie. Und diese Leidenschaft wird besonders in seinen Büchern deutlich. Sein Buch „Gottes Nähe suchen“ schrieb er nachts auf einer Zugreise. Weil er ein falsches Gottesbild bei vielen Christen feststellte, verfasste er das aktuell leider vergriffene Buch „Das Wesen Gottes“.

Ich bin überzeugt, dass diese Biografien für alle interessant sein wird, die Tozer bereits aus seinen zahlreichen Büchern kennen. Es ist ein ehrliches Buch das zum Nachdenken und zur Selbstreflexion herausfordert. Wie ist mein Verhältnis zur eigenen Familie und zum Dienst? Welche Prioritäten habe ich gesetzt?

Aiden Wilson Tozer ist ein Prophet mit ausgeprägten Fehlern gewesen. Aber seine Bücher sind es unbedingt wert, gelesen zu werden. Und diese Biografie zeichnet ein eindrückliches Bild dieses Mannes.

Daten
Titel: Voller Leidenschaft für Gott – Das Leben von A.W. Tozer
Autor/Herausgeber: Lyle W. Dorsett
Sei­ten: 256
For­mat: 14 x 21 cm
Ein­band: Paper­back
Jahr: 2009
Ver­lag: SCM Hänssler
Preis: 6,95 EUR
erhält­lich bei: www.scm-shop.de, www.cbuch.de

Hinterlasse einen Kommentar!