Blognews, Medien
Kommentare 1

Die Piscator-Bibel ist jetzt vollständig

10 Zugänge zur Piscator-Bibel

Piscator Bibel10 Zugänge zur Piscator-Bibel (von Tim Holler)

  1. Sie wuss­ten nicht, dass die Pis­ca­tor-Bibel die ers­te in Deutsch­land gedruck­te refor­mier­te Bibel ist?
  2. Sie wuss­ten nicht, dass außer Mar­tin Luther auch der Her­bor­ner Theo­lo­gie­pro­fes­sor Johan­nes Pis­ca­tor schon 1602 die Bibel ins Deut­sche über­setz­te?
  3. Sie wuss­ten nicht, dass Pis­ca­tors Bibel nicht nur im Dill­ge­biet, son­dern schon im 17. Jahr­hun­dert mit 35 Auf­la­gen zur Staa­ten­bi­bel im Schwei­zer Kan­ton Bern wur­de?
  4. Sie wuss­ten nicht, dass die ursprungs­na­he Pis­ca­tor-Bibel als ein Vor­läu­fer für die Elber­fel­der-Über­set­zung ange­se­hen wer­den kann?
  5. Sie wol­len die sprach­li­che Qua­li­tät, die Text­ge­nau­ig­keit und das Gedan­ken­gut des
    refor­mier­ten Theo­lo­gen selbst ken­nen ler­nen?
  6. Sie sind neu­gie­rig gewor­den auf die stil­ei­ge­nen Cha­rak­te­ris­ti­ka Pis­ca­tors wie sei­ne Erklä­run­gen zu bestimm­ten Wör­tern und die Leh­ren zu jedem Kapi­tel sei­ner Bibel?
  7. Sie wol­len jetzt mit dem Autor und der Per­son des Johan­nes Pis­ca­tors ver­traut
    wer­den?
  8. Sie wol­len Ein­bli­cke gewin­nen bezüg­lich des Ein­flus­ses von Huma­nis­mus und
    Renais­sance auf die­se refor­mier­te Bibel­über­set­zung?
  9. Sie sind inter­es­siert an der Wir­kung der Pis­ca­tor-Bibel auf die Stadt­ge­schich­te Her­borns und die Hohe Schu­le?
  10. Sie möch­ten Ihr kirch­li­ches Leben durch die Pis­ca­tor-Bibel prä­gen las­sen wie einst die refor­mier­ten Gemein­den in den Nie­der­lan­den, in der Schweiz und Nord­ame­ri­ka?

Dann ent­de­cken Sie die­ses berühm­te Her­bor­ner Bibel­werk für sich!

Die Pis­ca­tor-Bibel ist die ers­te in Deutsch­land gedruck­te refor­mier­te Bibel. Sie gehör­te einst zu den wich­tigs­ten Druck­wer­ken, die in der Her­bor­ner Cor­vin­schen Dru­cke­rei erschie­nen sind. Zwi­schen 1602 und 1654 erschien sie in Herborn/Nassau ins­ge­samt vier­mal. Spä­ter wur­de sie in etwa 35 Auf­la­gen im Kan­ton Bern (Schweiz) als Staa­ten­bi­bel, dann noch in Duis­burg und in einer Biblia Pen­ta­pla in Wands­beck bei Ham­burg (1711÷12) ver­öf­fent­licht. Durch die Wir­ren des 30jährigen Kriegs sind vie­le der in Her­born auf­ge­leg­ten Bibel­aus­ga­ben ver­schol­len, so dass Ori­gi­na­le ech­te Rari­tä­ten sind. Wegen ihrer sprach­li­chen Qua­li­tät und Text­ge­nau­ig­keit galt die­se Bibel als Vor­bild für ande­re text­ge­naue Über­set­zun­gen unse­rer Zeit (z.B. Elber­fel­der-Über­set­zung). Die Leh­re Johan­nes Cal­vins, des­sen Geburts­tag sich 2009 zum 500. Mal jähr­te, bil­det die Grund­la­ge für die­ses impo­san­te Gesamt­werk. In vie­len refor­mier­ten Gemein­den in Deutsch­land, in den Nie­der­lan­den, in der Schweiz und auch Nord­ame­ri­kas präg­te die Pis­ca­tor-Bibel das kirch­li­che Leben ent­schei­dend.

Mit dem Erschei­nen der Alt­tes­ta­ment­li­chen Apo­cryphen und einem Son­der­band mit Aus­zü­gen aus dem Anhang des Bibel­werks von Pis­ca­tor kommt die Fak­si­mi­le-Aus­ga­be zu ihrem Abschluss. Der Son­der­band wur­de auf­wen­dig pro­du­ziert und beinhal­tet auch aus­klapp­ba­re Land­ta­feln, erstellt nach den Vor­stel­lun­gen Pis­ca­tors. Alle Bän­de sind in hoher Qua­li­tät und in Anleh­nung an die Ori­gi­nal-Vor­la­ge Pis­ca­tors aus der Cor­vin­schen Dru­cke­rei her­ge­stellt. Seit nun­mehr drei­zehn Jah­ren galt das Bemü­hen des Sepher-Ver­lags die­ser Neu­auf­la­ge. Das umfang­rei­che Vor­ha­ben, die gesam­te Pis­ca­tor-Bibel fak­si­mi­liert wie­der für einen brei­ten Leser­kreis zur Ver­fü­gung zu stel­len, wur­de sei­ner­zeit von dem Kir­chen­his­to­ri­ker Dr. Ulrich Bis­ter († 2008) ins Leben geru­fen.

Bereits erschie­nen sind ein Doku­men­ta­ti­ons­band über die Geschich­te und Wir­kung der Pis­ca­tor-Bibel, das Neue Tes­ta­ment (Band 1 und 2 + Bei­band im Schu­ber) sowie die vier Bän­de (5 Bücher Mose / Josua bis Esther / Hiob bis Hohe­lied / Jesa­ja bis Maleachi) des Alten Tes­ta­ments. Eben­so erschie­nen sind die Evan­ge­li­en nach Mat­thä­us und Johan­nes ein­zeln in preis­wer­ter bro­schier­ter Aus­ga­be. Die Evan­ge­li­en beinhal­ten auch den Ein­füh­rungs­band des Neu­en Tes­ta­ments, eine über­ar­bei­te­te Neu­auf­la­ge ist auch dort soeben erschie­nen.

Zum Abschluss der Gesamt­aus­ga­be ist der zwei­te Band des Alten Tes­ta­ments (Josua bis Esther) bis zum 15. Sep­tem­ber zum Son­der­preis von 99,-€ (statt 149,-€) erhält­lich.

Alle Bän­de sind auch wei­ter­hin beim Sepher-Ver­lag Dr. Ulrich Bis­ter in Her­born zu bekom­men. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, Down­loads und Bestel­lung im Inter­net: sepher.de

Kategorie: Blognews, Medien

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

1 Kommentare

  1. Damit kann nun also auf Basis der fak­si­mi­lier­ten Neu­auf­la­ge die Digi­ta­li­sie­rung begin­nen (wenn nicht schon anders­wo gesche­hen), um für Web­sei­ten, Anti­qua-Druck, E-Books und Bibel­pro­gram­me eine Bibel­mo­dul-Quell­da­tei her­zu­stel­len. Wir wür­den im Rah­men des Pro­jekts „Freie Bibel“ nicht nur allein mit einem bestehen­den Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekt zusam­men­ar­bei­ten, son­dern in Erman­ge­lung eines sol­chen auch selbst eins star­ten, betreu­en und vor­an­trei­ben.

Hinterlasse einen Kommentar!