Bibelkommentare, Biblische Lehre, Bücher zur Bibel, Leben als Christ
Kommentare 1

Das Leben des Messias

von Arnold G. Fruchtenbaum

27lebendesmessiasgerade_z1Achtet doch auf ihn, der solchen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ihr nicht müde werdet und den Mut verliert! (Hebräer 12,3)

Genau das versucht dieses Buch, nämlich dem Leser klar zu machen, wie viel Jesus ertragen und erleiden musste. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig, geistlich und seelisch. Nicht nur am Kreuz, sondern bei seiner gesamten Menschwerdung.

Der Autor Arnold G. Fruchtenbaum ist ein messianischer Jude, der sich viel mit dem Judentum beschäftigt und auch jüdische Theologie studiert hat. Da er geschichtliche Hintergründe und jüdische Sitten bei den Betrachtungen der Bibelstellen miteinbezieht und erklärt, bekommt man einen ganz neuen Blickwinkel für die Geschehnisse in den Evangelien.

Als ich dieses Buch las, fiel mir auf, dass ich sehr oft den Fehler gemacht habe, zu vergessen, dass nicht nur Jesus ein Jude war, sondern auch seine Jünger. Somit hat vieles, was sie schrieben, im jüdischem Verständnis eine ganz bestimmte Bedeutung. Angefangen mit dem Logos in Johannes 1, über welches man in vielen Bibelkommentaren Erklärungen findet, die das Wort mit grie­chi­scher Phi­lo­so­phie in Ver­bin­dung bringen und es auch so erklären.

Dabei ist dieses Wort im jüdischen Verständnis ein theologisches Konzept namens Memra (was übersetzt „Wort“ bedeutet). In den ersten 18 Versen des ersten Kapitels wird dieses Konzept ausführlich von Johannes behandelt. Aber auch einige Begebenheiten und Aussagen der Pharisäer haben eine tiefgründigere Bedeutung. Dabei erkennt man ein Stück weit, wie göttlich und menschlich Jesus zugleich war, und wie geduldig mit den Menschen.

Dieses Buch kann ich nur empfehlen, obwohl es auch Dinge gibt, die ich nicht unbedingt bejahen würde. Zum Beispiel behauptet der Autor, dass Matthäus bereits wiedergeboren war, als er sein Zollhaus verließ, um Jesus nachzufolgen. Auch bei diesem Buch sollte man alles prüfen und in seinem Herzen bewegen.

Sara Siemens

Autor: Arnold G. Fruchtenbaum
Sei­ten: 168
For­mat: 14 x 21 cm
Ein­band: Paperback
Jahr: 6. Auflage 2012
Ver­lag: CMD (Christlicher Mediendienst Hünfeld)
ISBN: 978-3-939833-05-5
Preis: 9,50 EUR (eBook: 6,90 EUR)
erhält­lich bei: CMD, Zeltmacher
als eBook bei: ceBooks.de

1 Kommentare

  1. Andreas Schnebel sagt

    Nun ja, Jesus und die Jünger waren Juden. Das ist ohne Zweifel richtig. Was sagen Christus oder Paulus über den spezifisch jüdischen Blickwinkel? Ich finde, dass ist eine äußerst spannende Frage im Bezug auf die Hermeneutik von Arnold G. Fruch­ten­baum.

    LG

    Andreas Schnebel

Hinterlasse einen Kommentar!