Leben als Christ, Sachbücher
Schreibe einen Kommentar

Das Gebetsleben Jesu

von Wolfgang Bühne

Das Gebetsleben JesuIn der Regel kennt der interessierte Bibelleser über das „Gebetsleben Jesu“ bestenfalls einige grundlegende Dinge. Leider ziehen die Wenigsten daraus Schlussfolgerungen für ihr eigenes Gebetsleben. Das ist Wolfgang Bühne in diesem Buch sehr gut gelungen!

Das Buch ist keine theologische Abhandlung über das Thema Gebet, sondern vielmehr eine praktische Betrachtung. Nach jedem Kapitel mit einem bestimmten Schwerpunkt gibt es ein „Was können wir daraus lernen“, mit „Erstens“ das und „Zweitens“ das… Meistens ist der zweite Teil genauso lang wie die Betrachtung selbst, so dass das Buch insgesamt sehr praktisch gelebt werden will.

Schon in seinem Vorwort zeigt der Autor unsere Gebetsarmut auf, die am besten mit dem von ihm verwendeten Zitat wiedergegeben werden kann.

Das Aschenputtel der heutigen Gemeinde ist die Gebetsversammlung. Diese „Dienerin des Herrn“ bleibt ungeliebt und unbeachtet, denn sie behängt sich weder mit den Perlen der Intellektualität, noch glänzt sie mit den Seidenstoffen der Philosophie oder bezaubert mit der dreifachen Krone der Psychologie. Sie trägt das Selbstgestrickte der Ernsthaftigkeit und Demut und schämt sich nicht zu knien!

Das zweite Kapitel wird mit einem wertvollen Zitat von Spurgeon zusammengefasst:

Sieh keinem Menschen ins Gesicht, bis du das Angesicht Gottes gesehen hast, Sprich mit niemandem, bevor du nicht das Gespräch mit dem höchsten gehabt hast. Gehe nicht an deine Arbeit, ohne dass deine Lenden mit dem Gürtel der Andacht umgürtet sind, damit dir dein Werk gelingt. Beginne nicht den Lauf, bevor du nicht im Gebet alle Last beiseitegelegt hast, sonst verlierst du den Wettkampf.

Im dritten Kapitel lässt er den von vielen geschätzten A. W. Tozer mit einer ernsten Mahnung an die Prediger zu Wort kommen:

Sieh zu, dass du mehr betest als predigst! Verbringe mehr Zeit mit Gott im Verborgenen als mit Menschen in der Öffentlichkeit. Halte dein Herz für den Geist Gottes offen, dass er dich beeinflussen kann. Pflege mehr die Bekanntschaft mit Gott als die Freundschaft mit Menschen. Dann wirst du immer genügend Brot für die Hungrigen haben!

Immer wieder werden – abgesehen von Jesus Christus – positive Beispiele für ein gutes Gebetsleben aus der Geschichte aufgezeigt. David Brainerd, Aidon Tozer, Hudson Taylor, Bakht Singh, Georg Müller, John Patons Eltern, Ole Hallesby, John Welch, John Wesley u.v.a. schmücken dabei in selbstloser Hingabe den Ehrenkranz der Gebetskrone.

Zusammenfassend ist das Buch ein kurzer und sehr praktischer Abriss über das Gebetsleben Jesu, der mit vielen Zitaten heiliger Männer Gottes „gewürzt“ ist. Und mit seinen rund 100 Seiten ist es ein Buch, das in ein, zwei Abenden genüsslich „verzehrt“ werden kann.

Titel: Das Gebetsleben Jesu
Autor/Herausgeber: Wolfgang Bühne
Sei­ten: 144
For­mat: 14 x 21 cm
Ein­band: Hardcover
Jahr: 2011
Ver­lag: CLV
Preis: 6,50 EUR
erhält­lich bei: www.clv.de, www.cbuch.de
als Hörbuch auf 3 CDs für 6,50 EUR bei: www.clv.de
als E-Book für 4,49 EUR bei: ceBooks.de
als Download-Hörbuch für 4,49 EUR bei: ceBooks.de

Hinterlasse einen Kommentar!