Alle Artikel in: Bücher zur Bibel

Jerobeam, König von Israel

Teil 1: der Gewerkschaftsführer

Mit diesem Artikel verfolge ich vor allem zwei Ziele: Zum einen möchte ich auf die Vielseitigkeit und Farbe biblischer Berichte hinweisen. Persönlichkeiten und historische Begebenheiten werden mit einer einmaligen Deutlichkeit und Klarheit ausgearbeitet. Dies möchte ich am Beispiel Jerobeams darstellen. Zudem möchte ich auch an entscheidenden Stellen auf weiterführende Literatur verweisen, die oft ein Schlüssel […]

Lane, Tripp: Beziehungen

Ein Weg zum geistlichen Wachstum

Wenn jeder mal ehrlich zu sich selber ist, ist es doch so, dass wir unsere Beziehungen in unserem Leben nicht wirklich ernst nehmen und sie uns alle als selbstverständlich gelten, oder anders ausgedrückt, sie sind halt einfach da. Mit diesem Buch ist mir ein ganz neues Licht aufgegangen und ich musste erkennen, dass Gott durch […]

Buchrezension: Zur Umwelt des Alten Testaments

von Helmuth Pehlke

In der Stadt Mari gab es ein Problem. Die Jagd nach den Löwen war ein königliches Privileg, dennoch kam ein besonders gewitzter Bürger auf die Idee, einen Löwen lebendig einzufangen. Der Bürgermeister der Ortschaft hatte nun ein zusätzliches Problem in seinen Tagesgeschäften und wusste nicht, was er mit dieser Idee anzufangen hatte. Da fiel ihm […]

Zur Ehre Gottes leben

von Watchman Nee

„Zur Ehre Gottes leben“ war das Ziel, das Watchman Nees Leben bestimmte. Er wurde 1903 in China in einem Elternhaus geboren, das zwar formell christlich war, in dem er aber in seiner Kindheit keine entschiedene Hingabe vorgelebt bekam. Als 18-jähriger Schüler erlebte er eine tiefe Bekehrung zu Gott. Er beschrieb diese Wende mit folgenden Worten: […]

Im Test: Bibelsoftware theWord

Umfangreich und kostenlos

Immer wieder habe ich verschiedene Arten von Bibel-Software ausprobiert. Auf dem Markt gibt es zahlreiche kostenpflichtige und kostenlose Module, unter anderem MyBible und Online Bibel, die viel Material in deutscher Sprache anbieten. Alle Programme haben ihre Vor- und Nachteile und sind meistens solide nutzbar. Mir persönlich hat am meisten das Ein-Mann Projekt theWord von Costas […]

Hiskia – Der Mann, der Gott vertraute

Eine Auslegung von Wolfgang Bühne

Ein weiteres Buch über eine Person der Bibel. Dies ist ein beliebtes Thema, haben doch auch Wilhelm Busch, Ernst Modersohn, Joseph Kausemann und viele andere Autoren zahlreiche Lebensbilder über Männer und Frauen der Bibel hinterlassen. Vor einigen Monaten hat auch Wolfgang Bühne ein Lebensbild über den jüdischen König Hiskia verfasst. Die Motivation dafür scheint für […]

Das Leben des Messias

von Arnold G. Fruchtenbaum

Achtet doch auf ihn, der solchen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ihr nicht müde werdet und den Mut verliert! (Hebräer 12,3) Genau das versucht dieses Buch, nämlich dem Leser klar zu machen, wie viel Jesus ertragen und erleiden musste. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig, geistlich und seelisch. Nicht nur am Kreuz, […]

Tipp: „Der unfehlbare Weg“

Von Alan Redpath

„Nun gibt es noch eine Merkwürdigkeit, auf die ich hinweisen möchte: Trotz ihres sündhaften Lebens haben  die Christen in Korinth Paulus in ihren Briefen theologische Fragen gestellt. Ich habe erlebt, dass Menschen nur sehr selten die eigentliche Wurzel ihres Problems aufdecken, wenn sie den Rat eines Seelsorgers einholen. Stattdessen erörtern sie lieber theologische Fragen. Genau […]

Meine persönliche „Top-Ten“ Auswahl christlicher Werke

Man kennt sowas ja mindestens von M. Reich-Ranicki, der mit seinem „Kanon“, die lesenswertesten Werke klassischer und zeitgenössischer Literatur zusammengetragen hat. Man versucht mit einem solchen Kanon die größtmöglichste und beste Anzahl an Stilen und Motiven der Literatur abzudecken. Als Laie habe ich mich in der Tat an solcherlei Listen orientiert, um meine klassische Bildung […]

Craig Blomberg: Die historische Zuverlässigkeit der Evangelien

Auf dieses Buch und auf die Rezension hat mich Lutz (alias Joschie von BiFo) hingewiesen. Er schreibt zum Buch: Ich empfinde den Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig, aber man findet beim längeren Lesen rein. Ich finde das Buch sehr gut, weil es sehr hilfreich ist, mit der historisch-kritischen Methode umzugehen und es gute Argumente für die historische […]