Gemeindebau
Schreibe einen Kommentar

Buchrezension: Biblische Prinzipien des Gemeindewachstums

von Kenneth Fleming

1943_0Gemein­de­wachs­tum ist ein wich­ti­ges Thema. Gerade in unse­rer Zeit, aus­ge­rich­tet auf Erfolg und Ergeb­nisse, ist es sehr  aktu­ell. Ent­spre­chend gibt es ver­schie­dene Ansätze und Stra­te­gien die beschrei­ben wie Gemein­den wach­sen können.

Haben wir uns schon ein­mal gefragt, wie es in der Zeit der ers­ten Gemein­den war? Damals wur­den in ver­schie­de­nen Städ­ten Gemein­den gegrün­det und Gott gab viel Wachs­tum. Wie sah das Gemein­de­le­ben zu der dama­li­gen Zeit aus? Wel­che Prin­zi­pien waren in den Gemein­den wich­tig? Wie war es mög­lich, dass inner­halb kur­zer Zeit in gott­lo­ser Umge­bung leben­dige Gemein­den ent­ste­hen konn­ten die Got­tes Evan­ge­lium verkündeten?

In sei­nem Buch „Bib­li­sche Prin­zi­pien des Gemein­de­wachs­tums“ betrach­tet Ken Fle­ming die Gemein­den aus dem Neuen Tes­ta­ment. Ins­ge­samt sechs Gemein­den (Antio­chia, Gala­tien, Phil­ippi, Thes­sa­lo­nich, Korinth, Ephe­sus) wer­den ein­ge­hend betrach­tet und dabei die Prin­zi­pien her­aus­ge­ar­bei­tet, die für eine gesunde, leben­dige Gemeinde wich­tig sind. Gott hat uns in sei­nem Wort alles not­wen­dige für die Nach­folge hin­ter­las­sen, auch wie seine Gemeinde auf Erden sein soll. Die Gemein­den aus dem Neuen Tes­ta­ment sind Bei­spiele für uns, von denen wir ler­nen sollen.

Mir gefällt an dem Buch „Bib­li­sche Prin­zi­pien des Gemein­de­wachs­tums“ dass es sich sehr stark mit den neu­tes­ta­ment­li­chen Bei­spie­len aus­ein­an­der­setzt. Durch die Betrach­tung acht neu­tes­ta­ment­li­cher Gemein­den ergibt sich ein umfas­sen­des Bild. Es wird deut­lich, dass es je nach äuße­ren Umstän­den unter­schied­li­che Aus­prä­gun­gen und Ent­wick­lun­gen gibt. Die Gemeinde Got­tes ist und bleibt aber Got­tes Werk.

In jeweils einem Kapi­tel wird eine Gemeinde betrach­tet. Im Laufe des Kapi­tels wer­den Prin­zi­pien her­aus­ge­ar­bei­tet, die als Kern­satz her­vor­ge­ho­ben sind. Auf der letz­ten Seite der Betrach­tung wer­den diese Prin­zi­pien noch ein­mal gesam­melt auf­ge­führt. So ist eine gute Struk­tur und eine Über­sicht­lich­keit gegeben.

Das Buch ist in einer ein­fa­chen und flüs­si­gen Spra­che geschrie­ben. Die dar­ge­stell­ten Grund­sätze sind sehr prak­tisch, sodass sie leicht auf die eigene (Orts-)Gemeinde ange­wandt wer­den kön­nen. Das Buch moti­viert dazu Ant­wor­ten zu Gemein­de­fra­gen in der Bibel zu suchen, statt auf Metho­den aus dem Mar­ke­ting oder der Manage­ment­theo­rie zurückzugreifen.

Im letz­ten Kapi­tel, geschrie­ben von Wil­fried Plock, wer­den die aktu­el­len Gemein­de­wachs­tums­be­we­gun­gen vor­ge­stellt und bewer­tet. Dabei wer­den auch die kri­ti­schen Punkte der popu­lä­ren Gemein­de­wachs­tums­an­sätze auf­ge­zeigt. Für das all­ge­meine Ver­ständ­nis ist es sehr hilf­reich die Ent­ste­hung und Ent­wick­lung die­ser Bewe­gung zu kennen.

Mir hat das Buch sehr gut gefal­len. Alle denen die Gemeinde Got­tes am Her­zen liegt und die von dem Bei­spiel der ers­ten Gemein­den ler­nen möch­ten kann ich die­ses Buch empfehlen.

David Pen­ner

Titel: Bib­li­sche Prin­zi­pien des Gemein­de­wachs­tums
Autor: Ken­neth Fle­ming
Sei­ten: 160
For­mat: 14 x 21
Ein­band: Taschen­buch
Jahr: 2001
Ver­lag: Beta­nien
ISBN: 978−3−935558−50−1
Preis: 3,90 EUR
erhält­lich bei: cbuch.de

Hinterlasse einen Kommentar!