Ehe/Familie/Erziehung
Schreibe einen Kommentar

Besprechung: Das Herz der Väter

Ein Plädoyer für das Vatersein – lesbar für Väter und Söhne

256352(1)Mit großem Genuss habe ich die Neuerscheinung von Klaus Güntzschel gelesen und kam nicht umhin, immer wieder meinen Bleistift zu zücken, um besonders wertvolle Stellen zu markieren. Das Buch nimmt den Leser auf einen Spaziergang, auf einen Spaziergang den ein Vater vor langer Zeit mit seinem Sohn unternommen hat. Es war der König Salomo vor dreitausend Jahren.

In den ersten 9 Kapiteln des Sprüche-Buchs finden wir die Worte, die dabei Salomo an seinen Sohn weitergab. Klaus Güntzschel hat einige der Verse näher angesehen und führt sie auf eine sehr lebendige Art aus. Viele Zitate, eigene Erlebnisse und aktuelle Ereignisse bereichern das Buch und machen Lust immer weiter zu lesen.

Ich musste mich dabei zurückhalten um innezuhalten und über das Gelesene nachzudenken. Viele der meist kurzen Kapitel enden mit einem prägnanten Fazit. Das Buch ist gespickt mit vielen ganz konkreten Aufforderungen, wie es nicht nur beim Vaterwerden bleibt, sondern wie christliches und biblisches Vatersein tatsächlich aussehen kann. Die Mitte des Buches hat der Autor der Bibel gewidmet. Er ermutigt den Leser die Bibel lieben zu lernen.

Wir werden anfangen, die Bibel zu lieben, wenn wir sie immer wieder in die Hand nehmen. Und wir können Gott sogar darum bitten, dass er uns den Appetit dazu gibt.

Irgendwann entdecken wir dann »unseren« ersten Vers. Einen Vers, der uns lebendig wird, von dem wir ein Stück leben können. S. 51

Der Autor leitet das christliche Freizeitgelände »Reiherhals« im Norden Brandenburgs und hat selbst sechs Kinder. Er hat also eigene Erfahrungen gemacht und durch die Freizeiten manchen Einblick in das Verhältnis von Kindern und Jugendlichen zu ihren Vätern gewonnen. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Väter dieses Buch lesen und daraus schöpfen.

»Das Herz für Väter« ist gebunden, kostet nur 6,90 EUR und eignet sich auch sehr gut als Geschenk. Von Vater zu Vater zum Beispiel.

Hinterlasse einen Kommentar!