Buch zur Woche: Geld, Besitz und Ewigkeit

Grie­chen­land ist prak­tisch Pleite, Spa­nien, Por­tu­gal und Irland soll es nicht viel bes­ser gehen und Ita­lien wurde, wie ich gerade lese, von der Rating­agen­tur Moody’s her­ab­ge­stuft. Und zwi­schen­durch erklin­gen War­nun­gen, auch die Erspar­nisse der Pri­vat­per­so­nen seien in Gefahr. Ich zähle mich nicht zu den Euro-Finanz-Krisen-Experten. Und doch bin ich über­zeugt, dass die­ses Buch vie­len Chris­ten mit einem ansehn­li­chen Gut­ha­ben auf der hohen Kante eine Hilfe sein kann. Eine Hilfe, von der enor­men Belas­tung des Gel­des befreit zu werden.

„Geld, Besitz und Ewig­keit“ ist nicht ein­fach nur ein Buch über Geld und Besitz. Es ist viel­mehr eine umfas­sende, bib­lisch sorg­fäl­tig unter­suchte und prak­ti­sche Abhand­lung dar­über, was christ­li­che Haus­hal­ter­schaft bedeu­tet. Randy Alcorn zeigt auf, in wie­weit unser Ver­mö­gen uns in der Nach­folge Christi ein Segen oder ein Hin­der­nis sein kann. Er macht deut­lich, dass der Schlüs­sel zu einem rech­ten Gebrauch von Geld und Gütern darin besteht, die rich­tige Per­spek­tive zu haben, näm­lich den Blick für die Ewigkeit.

Randy Alcorn arbei­tet in die­sem Buch zum einen sehr gründ­lich her­aus, was die Bibel über Wohl­stand, Besitz, Haus­hal­ter­schaft, Mate­ria­lis­mus und ver­wandte The­men lehrt. Zum ande­ren wen­det er die gewon­ne­nen Erkennt­nisse auf unsere moderne Gesell­schaft an. Wie kann z.B. ein ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ter Umgang mit Erb­schaf­ten, Aktien, Ver­si­che­run­gen oder Spar­ein­la­gen aus­se­hen? Bie­tet die Hei­lige Schrift Hin­weise dar­auf, wie wir mit Schul­den oder Glücks­spiel umge­hen sol­len? Wie kön­nen wir unse­ren Kin­dern dabei hel­fen, zu einem rich­ti­gen Umgang mit Geld und Besitz zu gelan­gen? Diese und noch andere Fra­gen aus dem All­tag wer­den sorg­fäl­tig anhand der Bibel untersucht.

„Über Geld spricht man nicht.“ – Randy Alcorn tut es trotz­dem! Und er tut dies auf so begeis­ternde und gewin­nende Art, die es dem Leser leicht macht, sich auch man­chen unbe­que­men Fra­gen zu stel­len. Es ist dem Autor auf jeder Seite abzu­spü­ren, wie er danach strebt und darum ringt, dass die Gemeinde Jesu in unser Zeit ihren größ­ten Schatz ganz neu in Chris­tus und den ewi­gen Din­gen ent­de­cken möge. „Geld, Besitz und Ewig­keit“ ist das Wer­ben darum, Sprü­che 3,9 ganz prak­tisch im All­tag aus­zu­le­ben: „Ehre den HERRN mit dei­nem Besitz.“

Das Buch hat satte 672 Sei­ten, kos­tet 27,95 EUR und ist im 3L Ver­lag erschie­nen.

Veröffentlicht von Alexander Rempel

Christliche Literatur ist meine Leidenschaft. Meine Mission sehe ich deshalb in der Vorstellung von guten christlichen Medien. Gerne verweise ich auch auf interessante Neuigkeiten aus der christlichen Verlagswelt. Ich bin verheiratet und wohne mit meiner Frau und unserem Sohn Theo und Tochter Hannah im Rheinland.

Hinterlasse einen Kommentar!