Blognews
Kommentare 1

Blognews: Neues Literaturblog, neue Arbeitsgemeinschaft, neue E-Books und neuer Autoren-Wettbewerb

Neu: buecheraendernleben – Seit wenigen Tagen ist ein neues christliches Literaturblog online. buecheraendernleben stellt ähnlich wie NIMM UND LIES christliche Neuerscheinungen vor und möchte in Zukunft mit Interviews kleine christliche Verlage vorstellen. Als erster Verlag gibt Henning Schneider der „Edition Katzenstein“ bemerkenswerte Antworten. Hinter dem neuen Blog steht der langjährige Rezensent christlicher Literatur Christian Döring.

Neu: Arbeitsgemeinschaft christlicher Rezensenten – Und auch für die neue Arbeitsgemeinschaft christlicher Rezensenten ist Christian Döring verantwortlich. Bisher gehören zum Stamm der AG 13 Rezensenten. Das Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist, christliche Neuerscheinungen aus dem deutschsprachigen Raum zu rezensieren. Dabei kann prinzipiell jeder mitmachen. Die Prinzipien für Rezensenten sind dabei logisch wie richtig. Keine Lobhudeleien sondern ehrliche Leseeindrücke werden erwartet. Als Partner konnte „ALPHA-Buch“ gewonnen werden. Wer also gerne Rezensionen schreibt, der melde sich am besten direkt bei Christian Döring.

Neu: E-Books bei Francke – Für alle Besitzer von E-Book-Readern kann die Meldung von Interesse sein. Bei Francke sind seit März die ersten acht E-Books verfügbar. Wie auch schon der Brunnen Verlag (Gießen) setzt Francke offenbar auch auf das säkulare Portal Libreka. Die E-Books sind im gängigen ePub-Format erhältlich.

Nachwuchsautoren-Wettbewerb 2012 – Die Stiftung Christliche Medien sucht junge Nachwuchsautoren. In vier Kategorien könnt ihr euch um „Qualitätspreise, Geldpreise und die Möglichkeit zur Veröffentlichung von Büchern oder Artikel“ bewerben. Teilnehmen darf jeder unter 35 Jahren. Einsendeschluss ist der 30.06.2012. Weitere Informationen gibt es bei SCM Hänssler.

 

1 Kommentare

  1. Daniel sagt

    Viele Dank für die beiden letzten Tipps, die mich persönlich besonders interessieren. Literatur im E-Bookformat sowie auch den Hinweis auf den Nachwuchsautoren-Wettbewerb, der in diesem Falle mit einem „Höchstalter“ von 35 für viele auch schon etwas älteren Schreiberlinge interessant ist.

    Viele Grüße

    Daniel

Hinterlasse einen Kommentar!