Blognews, Medien
Kommentare 4

5 Gründe „Timotheus“ zu abonnieren!

Timotheus MagazinDu kennst das Timotheus Magazin noch nicht? Dann ist jetzt höchste Zeit, es kennenzulernen. Alexander Rempel und ich sind Timotheus-Leser und Unterstützer seit der ersten Ausgabe. In der Rezension zur ersten Ausgabe schrieb Alexander:

Wenn die Aus­rich­tung der ers­ten Aus­gabe auch wei­ter­hin so bleibt, dann sehe ich für das Timotheus-Magazin eine gute Zukunft voraus.

Heute nach fast vier Jahren können wir bestätigen, dass die Ausrichtung sich nicht geändert hat. Geändert hat sich auch nicht der Preis. Das Magazin ist auf dem Weg, erwachsen zu werden und sich zu etablieren. Die Qualität der Artikel und das Design wurden optimiert. Die Ausarbeitung der Themen werden vielfältiger und inhaltsreicher. Diese positive Entwicklung wollten wir weiter unterstützen.

Im Blog des Timotheus Magazins habe ich fünf Gründe gefunden, die für ein Abonnement sprechen. Damit kann ich mich gut identifizieren:

  1. Unterstütze das gedruckte Wort!
  2. Lass dich herausfordern!
  3. Unterstütze bibeltreue Lehre ohne Kompromisse!
  4. Unterstütze unabhängige Medien!
  5. Unterstütze bibeltreue Medien!

Den ausführlichen Artikel findest du HIER. Du kannst alle Ausgaben kostenfrei online lesen und dir selbst einen Eindruck von dem Magazin verschaffen. Ein Abo wäre dann der nächste Schritt!

Kategorie: Blognews, Medien

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

4 Kommentare

  1. Sergej Pauli sagt

    Liebe Freunde, ich muss an dieser Stelle eine öffentliche Entschuldigung formulieren. vor fast 6 Monaten, habe ich ein recht forschen Kommentar zum Timotheus-Magazin: Der Zorn Gottes abgeben (siehe hier: http://www.nimm-lies.de/der-zorn-gottes/8293). Obwohl ich prinzipiell noch Schwachpunkte sehe, wäre es meine Aufgabe und Pflicht als Christenmensch gewesen, mich differenzierter und verständnisvoller zu zeigen. Auch sind allgemeine Formulierungen kaum möglich. Ich entschuldige mich auch dafür, dass ich so lange gebraucht habe, um meinen Balken im Auge zu erkennen. Prinzipiell kenne ich das oben vorgestellte Magazin noch zu schlecht, um mich zum Kritiker dessen zu erheben.

  2. Julian sagt

    Nachdem ich auch schon im zweiten Jahr Abonnent sein darf, schließe ich mich dem Urteil an, dass die Timotheus-Magazine durchaus sehr gut und lesenswert sind (nicht nur für Jugendliche). Besonders in einer Zeit zunehmender Verflachung ist klare, teils auch kernige aber trotzdem verständliche Botschaft gut und wohltuend (auch wenn ich mich natürlich nicht 100% mit allen theologischen Positionen identifizieren kann ). Dass der Inhalt durch die wirklich schöne Aufmachung natürlich passend unterstützt wird, ist klar, aber ja „nur“ nettes Beiwerk (zu den Cover-Gestaltern wäre ein Link auf eine Homepage oä ganz nett).
    Auch ich stimme also Alexanders Aussage von oben (im Zitat) sehr gerne zu.

  3. Eduard Klassen sagt

    Hi Julian, danke für deine Meinung! Im Timotheus-Blog werden einige Cover Designer vorgestellt. Dort findest du dann auch weiterführende Links. Z.B.

  4. Danke Eddi und „Nimm & Lies“ für die tolle Empfehlung und netten Worte. Das wissen wir SEHR zu schätzten. Das nächste Jahr (2015) wird wohl ein wirklicher Test werden, ob wir weiter Bestand haben werden. Durch Gottes Gnade haben wir nun vier Jahre geschafft. Auch dank eurer Unterstützung!

Hinterlasse einen Kommentar!